Deine zuletzt gesehene Serie mit Bewertung

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Blackout (wegen der bekannten Gründe...kein Link.)


    8 / 10


    (6 Folgen zwischen 45 und 48 Minuten)


    Sehr gute Serien-Verfilmung des Buches "Blackout" von Marc Elsberg, auch wenn ich das Buch "Blackout" nicht gelesen habe.

    Aber die Serien-Verfilmung ist eine hochwertige Produktion. Nicht der übliche Billig-Trash eines bekannten Privat-Senders.

    Auch wenn viele Sachverhalte, die die unmittelbaren Folgen des "Blackout" darstellen (wie z.B. Plünderungen) oftmals nur durch Kommunikation vermittelt werden,

    ist die Serie spannend und fesselnd, insbesondere, weil man fast die ganze Zeit die genaue Ursache des Blackouts nicht kennt. Man scheint lediglich zu wissen, dass es sich um einen subtilen und von langer Hand geplanten Hacker-Angriff handelt. Und dann sind da noch die beiden verschwundenen Mädchen einer Regierungsangestellten, die aus einem liegengebliebenen Zug plötzlich verschwinden....
    Es werden viele Zuschauer aber wohl als "nervig" empfinden, dass viele Szenen im Halbdunkeln spielen, denn die Handlung spielt an trüben November-Tagen und es ist gerade Blackout, also kein(wenig) Licht, weil kein Strom. ;)


    Hier auch noch eine zutreffende Rezension zu "Blackout" aus dem aktuellen SERIEN MAGAZIN




    (Link zur Serie kann per PN angefragt werden)

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Habe nun die 2. Staffel von "The Morning Show" gesehen


    9,5 / 10


    (10 Episoden zwischen 50 und 61 Minuten)


    Wem die 1. Staffel gefallen hat, wird erst recht auch die 2. Staffel gefallen.
    Ich persönlich finde die 2. Staffel sogar (noch) besser als die 1. Staffel.
    Die ersten 30min der 2. Staffel sind etwas verwirrend, sodass es womöglich Sinn macht, die letzte Folge der 1. Staffel vorab nochmal zu schauen.

    Die 2. Staffel ist m.E. ein zutreffendes Abbild eines "Haifischbeckens" der Intrigen und Eitelkeiten in der Medienbranche.
    Die 2. Staffel spielt zeitlich von Dezember 2019 bis März 2020 und hat dann auch in den letzten Folgen die Corona-Pandemie als Hintergrund-Thema.

    Aber Kernthema der 2. Staffel ist die Aufarbeitung der #MeToo-Geschehnisse aus der 1. Staffel, wo es dann in der Folge S2E8 zum spannenden und sehr emotionalen Höhepunkt kommt. Das gesamte Ensemble spielt hervorragend und die Dialoge sind Top und zum Teil sehr süffisant. Auch Austattung und Setting ist erneut hochwertig.

    Das Ende der 2. Staffel ist allerdings un-spektakulär und hat auch keinen Cliffhanger. Ob eine 3. Staffel der Serie Sinn macht bleibt am Ende offen. Thematisch ist das #MeToo-Thema m.E. aber mit der 2. Staffel aufgearbeitet. Ich würde mir eine 3. Staffel mit einem vielleicht neuen/anderen Kern-Thema auf jeden Fall anschauen.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Glauben (wegen der bekannten Gründe...kein Link.)



    9,5 / 10


    (7 Folgen, je 31 bis 35 Minuten)


    Sehr gute Serie, die nebenbei heftige Kritik an den Sozialen-Medien und auch an der Justiz übt.

    Zur Richtigstellung der folgenden Medienmitteilung:




    In der Serie "Glauben" werden mehrere Fälle aufgeklärt und zwar in sehr spannender "Columbo"-Manier, wie ich finde.
    Erst in den letzten Episoden erfährt der Fall über den Kinderpornoring eine ebenfalls sehr überraschende Anti-Mainstream-Auflösung, wohl auch deshalb läuft diese F. -von-Schirach-Serie - in eigentlich unüblicher Weise nicht im ZDF- sondern im Privat-Fernsehen.
    Allerdings: Die "Schlusspointe" hätte man sich m.E. sparen sollen.


    (Link zur Serie kann per PN angefragt werden)

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Arcane - League of Legends (2021)


    Link zur Serie auf der Main


    Diese Serie kann ich nur jedem empfehlen. Spannende und vor allem erwachsene Story, die ohne Probleme von jemandem verfolgt werden kann der mit dem Spiel nichts am Hut hat.

    Zusätzlich hat die Serie einen unglaublich hohen Produktionswert. Der Artstyle ist wunderschön, genau wie der Soundtrack mit Weltstars wie Imagine Dragons oder Sting.

    Ich möchte hier nicht zu viel verraten um Spoiler zu vermeiden, allerdings lege ich jedem ans Herz dieses Meisterwerk zu sehen.


    10/10

    Das Happy-End besteht bei manchen Filmen einfach darin, daß sie zu Ende sind.

  • BATTLESTAR GALACTICA (2004-2009)



    Die Serie gilt als einer der Meilensteine des neuen Serien Hypes, specially im Bereich SciFi. Basierend auf die klassische Serie aus den späten 70gern macht sie einiges anders. Ich habe die Serie seinerzeit bei der Hälfte unterbrechen müssen und habe sie mir jetzt nochmals komplett und großem Schirm gegeben. Natürlich werde ich hier spoilern müssen - falls jemand die ganze Story vor sich hat.


    Prinzipiell ist die Serie nach wie vor sehr (!) zu empfehlen. Tolle Schauspieler, gute Musik, viele Wendungen. Auch optisch macht sie mit ihrem Stil was her. Für mich hat sie aber dann einige Entwicklungen gemacht die mich später nicht immer begeistert haben. Beginnt die Story fast atemlos mit dem Angriff der Zylonen under der Flucht mit vielen Überaschungen und Sidestorys werden im zweiten Teil der Serie zunehmend Politik, Religion und die "Zusammenarbeit" mit einigen Zylonen wichtiger. Zudem werden die Zylonen immer mehr durch die unzähligen "gleichen" Menschen-Maschinenmodelle gespielt, (12er Modelle) - die 6er, die 8er, ... was mir doch einiges an Reiz genommen hat.


    Trotzdem gibt es auch später immer wieder Higlights (genannt sei das Wahnsinnsfinale von Staffel 3) die dann doch immer wieder Spaß aufs weitersehen machen. Und dennoch war bei mir in Staffel 4 an einigen Momenten die Luft etwas raus - aufgrund der Story die mich weniger gefesselt hat. Schade das man den Bogen nicht ganz hoch halten konnte. Auch die Hauptfiguren wie Starbuck nehmen leider keine so wichtige Rolle ein, eine Hauptcharaktere werden "geopfert". Das Finale versöhnt aber und man hat eine fast epische Reise hinter sich die sich wirklich von vielen anderen unterscheidet.


    Werten möchte ich so


    Pilotspielfilm 10/10

    Staffel 1 11/10

    Staffel 2 09/10

    Spielfilm RAZOR 6,5/10

    Staffel 3 7/10

    Staffel 4 6/10

    Spielfilm THE PLAN 5,5/10


    Gesamt eigentlich 7,5/10 .... mit Wohlwollen für das Gesamtkunstwerk kann man auch eine 8/10 vertreten.




  • Die erste Staffel bewertetst Du mit 11 von 10? Saaaagenhaft :freu:


    Aber rein rechnerisch, sollte eine Gesamtbewertung von 7,85714285 / 10 bei dir rauskommen. Das kommt davon, wenn man etwas mit 11 von 10 bewertet :zwinker::Drinks:

  • Hellbound 2021 (Südkorea)

    Hellbound (Netflix Serie, 2021)


    erwartet keine erklärung, denn es gibt keine. warum die leute sterben müssen? weil ein engel auftaucht und ihre todeszeit vorraussagt. ui. und warum ? wo kommt der her? wo kommen die 3 killer, die es dann ausführen her? wohin verschwinden sie nach getaner arbeite? who cares??? es ist wie es ist. fertig.

    nun da man ja die menschen wenn man es oft genug wiederholt zu allem bringen und glauben machen kann, siehe corona, wird schnell eine sekte samt schlägertruppe aus dem boden gestampft. brav glauben die menschen ihnen alles. siehe corona.

    wenn es andersdenkende gibt, wir die schlägertruppe losgeschickt, siehe bundesregierung und polizei.

    einen wirlklich zusammenhängenden faden gibt es nicht. zur mitte der 6 teiligen serie, wird einfach ein andere protagonist eingeführt. obwohl die eigentliche story noch nicht zu ende war....

    das baby aus der 2.hälfte muss noch erwähnt werden, denn es gab kaum ein mieseres cgi baby als hier. unechter geht es kaum.

    und so langweiligen wir uns knapp 6 stunden mit einem geistigen dünnschiss der ersten garde. und wenn ganz am ende dann noch ein cliffhanger auftaucht, weiss man was da noch kommen wird.

    absolute enttäuschung.


    0/10

  • Die Ibiza - Affäre



    6 / 10


    (4 Episoden ja ca 45 Minuten)


    Die eigentlich gute und interessante Serie über das auf Ibiza heimlich gedrehte Video mit dem österreichischen FPÖ-Politiker Heinz Christian Strache bekommt von mir deshalb erhebliche Abzüge in der Bewertung, weil der Erzählstil durch die vielen zeitlichen Sprünge ziemlich konfus und schwer nachvollziehbar ist, obwohl laufend mit riesigen Ziffern das jeweilige Jahr angegeben wird. Aber diese Jahres-Datum-Hilfen nützen dem Zuschauer für das Verständnis der zeitlichen Abläufe rein garnix, auch, weil sie als Jahreszahl zu ungenau sind und die Chronologie der Abläufe weiterhin nebulös bleibt. Auch ärgerlich: Der Hauptdarsteller Nikolas Ofczarek spricht zum Zuschauer als 4. Wand (Stil aus "House of Cards" bekannt) mit österreichischem Dialekt und zusätzlich sehr undeutlich. Kaum zu verstehen, obwohl er mit dieser "Einlage" die Handlungs-Abläufe und seine Motive wohl deutlicher erklären will. Aber auch dieser Erzählstil geht m.E. ziemlich "in die Hose". Zum Glück hat die Serie nur 4 Episoden. Ziemlich gut werden - insbesondere zum Schluss - die Zwänge des Journalismus dargestellt. Die wichtige Szenerie der IBIZA-Aufnahmen kommt erst in der Folge 3. Ich hatte von dieser vermeintlichen "Doku-Fiktion" über diesen "Skandal" etwas mehr erwartet.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Die Ibiza-Affäre (7.5/10)


    Anders als Taupan habe ich hier weniger Probleme, Nicolas Ofzarek zu verstehen - aber ich bin ja auch Österreicher ;)

    Kann aber seinen Einwand durchaus verstehen - meine Frau (Schweizerin) versteht Ofzarek in dieser Serie auch nicht.

    Die Jahressprünge sind für mich auch weniger problematisch - das Grosse und Ganze (wie es zu der Idee kam und welche Hürden/Ängste es gab) kommt meiner Meinung nach sehr gut rüber - auch welche Art Mensch diese machtgeilen Politiker wohl sind.

    Die vier Folgen sind genug, um alles wichtige zu erzählen.


    btw.: Strache bittet derzeit via soziale Medien seine Unterstützer/Fans um finanzielle Unterstützung - ein tiefer Fall also.

    --> Ein Gefällt mir als Dankeschön tut nicht weh - es motiviert den Uploader <--


    giphy.gif


    Religion ist heilbar

  • Zu "Die Ibiza-Affäre":

    das Grosse und Ganze (wie es zu der Idee kam und welche Hürden/Ängste es gab) kommt meiner Meinung nach sehr gut rüber - auch welche Art Mensch diese machtgeilen Politiker wohl sind.

    Ja, stimme dir ergänzend zu...stimmt...die waren teilweise schon paranoid....

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Madam Secretary


    7.5/10

    Was genau hat dir denn daram gefallen, dass du eine 7.5 gibst?
    Oder was fehlt deiner Meinung nach auf eine 10?

    Am Anfang war ich nicht sonderlich begeistert von der Serie, da bin ich fast eingeschlafen.

    Aber so aber der 10. Folge hat es mich dann mehr gepackt und war eigentlich bis Staffelende 1 spannend.

    Also bin jetzt bei Staffel 2 und wenn es so weiter geht kann die Bewertung durchaus höher ausfallen.

  • Home before dark S01 (8/10)


    Ein Journalist kehrt mit seiner Familie zurück in die Kleinstadt, in der er aufgewachsen ist.

    Beruflich ging es mit ihm abwärts aufgrund unaufgearbeiteter Geschehnisse aus der Vergangenheit (Probleme reisen eben mit dir mit und bleiben nicht an einem Ort).

    Sein grösster Fan - seine Tochter - nimmt einen Kriminalfall neu auf und beginnt darüber zu recherchieren. Das Kleinstadtidyll wird dadurch aufgerüttelt und dies passt nicht allen Leuten.

    Spannende Geschichte, die gut umgesetzt wird.


    Home before dark S02 (4/10)

    Ich hab gleich im Anschluss mit der S02 begonnen - S01 lässt nämlich einiges offen.

    Es schliesst an S01 an - auch wenn es nicht gleich darum geht, worum man hofft (ohne zuviel zu verraten)

    Hier fällt mir dann einiges auf und nervt mich, worüber ich in S01 noch weggeehen hatte.

    Die Protagonisten wirken alle sehr reif und erwachsen - da wird gestritten bzw. es kommt zu einer solchen Situation und ALLE (ja auch Kinder) sind in der Lage die Situation zu analysieren, reflektieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

    Das geht - mir zumindest - gehörig auf die Nerven.

    Ausserdem kommt immer wieder sofort ein Alternativweg bzw. Lösung daher, wenn die Protagonisten mal anstehen.

    Sie erinnern sich auch immer sofort an alles und können vergangenes richtig deuten.

    Habe die letzten 3folgen übersprungen und bin zum Schluss, damit ich weiss, wie es ausgeht.

    --> Ein Gefällt mir als Dankeschön tut nicht weh - es motiviert den Uploader <--


    giphy.gif


    Religion ist heilbar

  • Also sooo schlecht fand ich die Serie jetzt nicht. Das war mal was ganz anderes.

    Das ist bei diesen Korea-Serien wie beim K-Pop ... entweder mag man es, oder man hasst es. Das einzige was mir manchmal bei den Serien auf den Keks geht, dieses gewisse Overacting. Können die Japaner aber auch ganz gut. Muss wohl so nen Kulturding sein.


    Ich gebe Hellbound 7 von 10


    3006292.jpg


    PS: Ausserdem weiss man bei den aktuellen Serien immer, was Hundai nächstes Jahr für Autos bei uns auf den Markt bringt, bzw. was es sonst noch so von dem Hersteller gibt. :lach::lach::lach:

  • Succession (1 Staffel)


    Keine Wertung (da nach 3. Episode von 10 ausgestiegen)


    Die ersten drei Episoden waren ein auf familiären Streit ausgerichtetes und unglaubwürdiges regelrechtes "Kammerspiel", bei dem dem Zuschauer nur durch Erzählungen vermittelt wurde, dieser Streit um Nachfolge und Erbe würde sich bei dem weltweit 5. grössten Medienunternehmen abspielen. Aber von einem Medienunternehmen ist visuell in dieser Serie glaubwürdig nix erkennbar. Auch die Charaktere (Ausstrahlung, Kleidung, Wortwahl) sind für ein angeblich führendes Medienunternehmen mehr als unglaubwürdig.
    Lediglich der dekadente "Bonzenstatus" wird erkennbar, wenn die Familie - spontan per mehrerer Hubschrauber - zu einer grünen Wiese zum Outdoor-Spielen fliegt.

    Ausser diesen endlosen Streit-Diskussionen in den ersten drei Folgen keine weitere Handlung. Und diese Nicht-Handlung versucht man ja bei HBO bekanntlich mit optischen Übertreibungen/Provokationen zu retuschieren.

    Deshalb: Nach drei Folgen hatte ich genug.

    Die Serie "The Morning Show" ist in Bezug auf das mediale Umfeld erheblich authentischer und glaubwürdiger und eben auch besser und unterhaltsamer.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()