Beiträge von Goodwill

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

    Ich habe mit der "Rebellin" bei Trudi Canavan mit einem echten Buch angefangen. Leider fand ich die Fortsetzungen nach dem Superstart etwas langfädig und habe dann nicht weitergelesen. Erst mit "Magie der 1000 Welten" habe ich wieder angefangen zu lesen, allerdings in der Englischen Originalversion, wo das Buch "Vella" statt "Pergama" heisst. Die Deutschen Übersetzungen haben mich anfangs ziemlich gestört, aber wenn man das Original nicht kennt, ist das wohl unwichtig. Ich habe dann mit Vergnügen auf die Deutschen Hörbücher gewechselt. Nur der letzte Band zog sich wieder etwas unnötig in die Länge, aber das Ende fand ich dann wieder sehr gut.

    Ich habe diese Reihe zuerst als eBook angefangen und bin dann aber auf die Hörbücher umgestiegen. Den fünften Band konnte ich von hier erhalten, wozu ich mich durch die verlangten 5 Beiträge kämpfen musste :) Ich kann diese Hörbuchreihe sehr empfehlen, obwohl einige Kritiker bei Amazon sich über unnötige Verlängerungen beklagt haben. Wenn man sich aber auf alles einlässt, gibt es ein sehr rundes Bild der beschriebenen Welt. Einzig die Episode mit den Kastraten hätte man meinetwegen weglassen können.

    Ich hatte diese Hörbücher schon bevor ich sie hier entdeckte. Ich bin gerade am dritten Band und bin bisher begeistert von dieser Reihe, obwohl man sagen muss, dass Sarah Maas da schamlos von vielen Quellen die Ideen zusammengestohlen hat. Das Ganze ist wohl eher als Märchen für Erwachsene denn klassische Fantasy zu sehen, macht aber dennoch Spass und es ist immer spannend mit vielen unerwarteten Wendungen.

    Da für macOS wenig Neues vorliegt, möchte ich mal eine Empfehlung für ein tolles Spiel abgeben. Seit kurzem ist die "Neverwinter Nights Enhanced Edition" bei GOG erhältlich. Das Spiel war Anfangs für Mac erhältlich, habe ich aber verpasst. Jetzt gibt es die neue Version, die wieder auf Windows, Mac und Linux läuft, für weniger als 10 Euro. Wer das Spiel noch nicht kennt: Es ist von Bioware und war als Baldurs Gate Nachfolger gedacht, wenn auch mit weniger guten Kritiken. Ich persönlich fand es sehr gut und werde es sicher nochmal anspielen.

    Hast du schon Affinity Designer angesehen? Das ist die Konkurrenz zu Adobe Illustrator für wenig Geld. Ich habe das Programm auf macOS und iOS, das sollte es aber auch für Windows geben.

    Ich bin mal eine Zeit von Apple "fremdgegangen", wollte aber trotzdem macOS noch für spezielle Anwendungen nutzen können. Als Lösung habe ich VMWare gefunden, mit dem man auf Windows einen virtuellen PC (oder Mac) erstellen kann. Allerdings hat Apple die Hersteller von VMWare und anderen genötigt, die Installation von macOS abzublocken. Im Internet fand ich eine "getunte" Version, die diese Sperre umging. Vielleicht findest du da noch was (ist bei mir ca. 3 Jahre her und es wird immer schwieriger, was zu finden). Unterdessen bin ich reumütig wieder auf Mac zurückgegangen, da ich Windows nicht mehr ertragen konnte. Windows verwende ich in einer Parallels VM (Virtual Machine) für spezielle Anwendungen.

    Wenn du mit Aktivierungssperre meinst, wie man den Kopierschutz (DRM) entfernen kann: Bis zur macOS-Version Sierra konnte ich mit dem Programm iTunes Converter Audible Audiobooks "entsperren". Die iTunes-Version und die Version von iTunes Converter müssen zusammenpassen, sonst geht das nicht. Da muss man dann alle Updates deaktivieren. Da es iTunes auch für PC (Windows) gibt, könntest du da mehr Erfolg haben. Such mal mit Google nach iTunes Converter.

    Meines Wissens brauchst du ein Abo bei Adobe, um Dateien verwalten zu können. iOS hat ja kein frei zugängliches File-System (Finder bzw. Explorer). Deshalb denke ich, dass Arbeiten mit Lightroom auf iPad oder iPhone nicht bequem möglich ist, wenn man keinen Adobe-Account hat. Ich hasse das Abo-System von Adobe und habe deshalb andere Lösungen gesucht (aber noch nicht befriedigendes gefunden).

    Falls das noch nicht allgemein bekannt sein sollte: Neuere Versionen von Edge (dem neuen Browser von Windows 10) können ePub-Dateien öffnen. Ich habe letztes Jahr so eBooks auf einem Microsoft Surface gelesen. Auf dem Mac gibt es die App eBooks. Da ich jetzt voll auf Apple-Geräte umgestiegen bin, kopiere ich ePub und PDF Dateien via iCloud auf ein iPad Pro, das ich dann als Lesegerät verwende.


    Für PDF Dateien von Lehrbüchern ist das grosse iPad Pro mit 12.9" Bildschirm zu empfehlen, als ePub-Reader ist das kleine iPad mit 10.5" Bildschirm bequemer. Mit wenig ambitionierten Computer-Anwendungen kann man z.B. unterwegs fast alles mit einem iPad erledigen.

    Wenn jemand den "Dämonenzyklus" von Peter V. Brett noch nicht kennt, dann solltet ihr da mal reinschauen. Das ist ein wahrhaft episches Werk mit einer unglaublich echt gezeichneten Welt und ihren Kulturen. Zum Teil hat man vielleicht den Eindruck, dass da etwas zu sehr in die Länge gezogen wird, aber wenn man sich auf die Geschichte einlässt, wird man sehr gut unterhalten. Die Deutsche Version hat 5 Bände und wurde vor kurzen abgeschlossen. Es gibt für mich wenig schlimmeres, als 2 Jahre auf eine Fortsetzung warten zu müssen (siehe die Lichtsaga von Brent Weeks).

    Noch einer meiner Lieblings-Fantasy-Titel: "Die Magie der 1000 Welten von Trudi Caravan. Es gibt 3 Bände:


    Die Begabte

    Der Wanderer

    Die Mächtige


    Gerade der dritte Band hat einige (aus meiner Sicht) unnötige Längen, aber insgesamt ist die Geschichte originell. Um Magie zu wirken braucht man einen Rohstoff, der nicht auf allen Welten vorhanden ist. Der amtierende mächtigste Zauberer wurde in eine Falle auf eine Welt ohne diesen Rohstoff gelockt, wo er viele Jahre gestrandet ist. Natürlich ist das gerade die Welt "der Begabten". Die Geschichte der Begabten wird abgewechselt mit der Geschichte eines jungen Magiers, der nach Auffinden eines magischen Buchs in grosse Schwierigkeiten gerät und von seiner magischen Universität fliehen muss. Natürlich treffen die beiden bald aufeinander und arbeite zum Teil mit- und gegeneinander an der Rettung der Welt.

    Wer noch nicht genug von meinen Empfehlungen hat: Ich fand die Fantasy-Serie von Kirstin Britain mit den Bänden:


    Der magische Reiter (Grüner Reiter)

    Die Botin des Königs

    Der schwarze Thron

    Der Pfad der Schatten


    sehr spannend. Eine Kaufmannstochter bricht aus dem Internat aus und wird von einen sterbenden Boten verpflichtet, einen Brief für den König abzuliefern. Dabei gerät sie von einem gefährlichen Abenteuer ins nächste und muss schliesslich (wie oft in solchen Geschichten üblich) noch die Welt retten.

    Eine meiner Lieblings-Autoren ist Marion Zimmer-Bradley mit ihrem "Darkover-Zyklus". In einer fernen Zukunft wird ein Plant wiederentdeckt, wo erste Siedler von der Erde gestrandet sind. Die Menschen dort haben sich in eine Mittelalterliche Kultur zurückentwickelt und dabei auch die Magie wiederentdeckt. Die Raumfahrer tun sich schwer mit Darkover, einige haben aber spannende Begegnungen in den etwa 30 Bänden.

    Für Fantasy-Fans kann ich das zweibändige Buch von Terry Brooks "Die Spannara-Chroniken. Elfensteine" sehr empfehlen. Die Geschichte wurde vor einiger Zeit in einer 10-teiligen TV-Reihe verfilmt. Auch wenn man die Verfilmung gesehen hat, lohnt es sich, die Bücher zu lesen. Ich habe schon früher einige Romane von Terry Brooks gelesen und kannte die Welt in der die Handlung spielt schon etwas. Am besten kann man die Spannara-Geschichten mit Tolkiens "Herr der Ringe" vergleichen. Die Geschichte der "Elfensteine" ist in sich abgeschlossen und kann auch ohne Vorkenntnisse gut gelesen werden.

    Ich habe gerade "Lapidem Maleficus. Auch Amulette können beleidigt sein" von Harper Johnson gelesen. Neben Vampiren und Vampirjägern geht es hauptsächlich um das Amulett im Titel und die Keltischen Sagen. Die beiden Helden der Geschichte führen rasant von einem Chaos zum Nächsten. Es bleibt immer spannend, und auch Romantik und Humor kommen nicht zu kurz, so dass man die 350 Seiten (eBook) schnell gelesen hat. Für Zwischendurch kann ich dieses kurze Buch für alle Fantasy-Fans wärmstens empfehlen.

    Vielen Dank! Nachdem ich in der Text-Liste rumgestöbert habe, musste ich mir jetzt einen Premium-Account zum Runterladen besorgen. Kann man solche grossen Downloads auch in weniger, dafür grösseren Häppchen unterbringen?