Deine zuletzt gesehene Doku (mit Bewertung)

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • The Life and Lost Art of Szukalski 8/10


    Gibts leider bislang nur bei Netflix . Hier erzählt der Künstler seine eigene Geschichte . Geboren in Polen , früh nach Amerika übersiedelt , hat sich dort schnell als aussergwöhnlicher Künstler einen Namen gemacht . Ausgestattet mit diesem Ruhm wurde er wieder nach Polen eingeladen , um dort einige grosse Projekte umzusetzen . Es war das Europa der dreissiger Jahre , Szukalski nahm nie ein Blatt vor den Mund und hat mehr o. weniger deutlich Stellung gegen Juden bezogen ( meiner Meinung nach eher deutlich ) .

    Der Krieg kam , seine komplette Sammlung an Skulpturen wurde zerstört und die eigenen Landsleute waren ihm auch nicht mehr freundlich gesonnen .

    Er kommt als armer Künstler zusammen mit seiner Frau wieder nach Amerika , der Bildhauerei geht er nicht mehr nach , er ist gebrochen als Künstler und als Mensch , versucht sich nun als Anthropologe und stellt die Theorie auf , das alle Menschen ihren Ursprung auf den Osterinseln haben . Er versucht also wieder mehr das Ganze zu sehen und nicht wie vor dem Krieg , die Juden als Dummköpfe dastehen zu lassen .

    Insgesamt eine sehr traurige Story eines grossartigen Künstlers . Seine Skulpturen sind ziemlich einmalig und sehr , sehr beeindruckend . Szukalski macht keinen Hehl daraus , das er sich für einen wahren Künstler hält und wertet so ziemlich alles andere an Kunst ab . Trotz seiner Überhbelichkeit empfand ich doch eine gewisse Sympathie für diesen Mann , der auch sehr tiefsinnig und fein erscheint . Zudem imponiert mir der Gedanke , das sich ein Mensch mit seiner ganzen Kraft einer einzigen Sache verschreibt .



    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • Tiger Lady

    Hat das Thema oben abgelöst
  • Tiger Lady

    Hat das Thema oben angeheftet
  • Albert Einstein Relativitätstheorie 9/10

    Diese Doku schau ich mir in regelmäßigen Abständen zum auffrischen immer wieder mal an, da sie das Thema auch für Laien so schön und anschaulich erklärt,

    daß, wenn man sich diese ganzen Fakten verinnerlicht, man auf jeden Fall in der Lage ist die allgemeine aber auch die spezielle Relativitätstheorie zu verstehen

    und zu erklären.



    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • 2057 - UNSER LEBEN IN DER ZUKUNFT

    7,5/10

    Dank Tiger Lady kann man diese Doku jetzt in 720p genießen.


    Moderiert wird der Dreiteiler von Schriftsteller Frank Schätzing ("Der Schwarm"), der erstmals im Fernsehen eine Wissenschaftssendung präsentiert.


    Die 3-teilige Reihe, eines der aufwendigsten Doku-Projekte des ZDF, entwirft anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse faszinierende Szenarien der Welt in 50 Jahren.

    Über eine spannende Spielhandlung und lebensnahe Helden werden wissenschaftliche Prognosen und Prototypen, die unseren Alltag in 50 Jahren prägen könnten, heute schon erlebbar.


    Spitzenforscher öffnen die Türen ihrer Labors und geben Einblicke in eine Welt von morgen, die fassbarer ist, als wir vielleicht erwarten.


    Über die Spielszenen ist man, wie ich gelesen habe, geteilter Meinung. Wenn es auch nicht allen zusagt so kann es doch die Aussagekraft der Doku nicht negieren.

    Für mich ist das interessante daran, daß alle Zukunftsvisionen und Spekulationen auf Technik oder Fakten basieren die heute schon in der Entwicklung sind (nur in noch nicht ganz

    ausgereifter Form).

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • Schneller als das Licht - Eine Reise an die Grenzen der Physik

    (Superluminares Tunneln - 1995)

    8,5/10

    Nachdem ich die Doku damals zum ersten mal gesehen hatte war ich von ihr total fasziniert, da so etwas ja eigentlich nicht möglich sein sollte.

    Selbst heutzutage wird dieses Thema unter Wissenschaftlern immer noch sehr kontrovers diskutiert.


    Das Thema ist ketzerisch und umstritten: Rüttelt es doch an den Grundfesten unseres physikalischen Weltbildes, das im Wesentlichen durch Einsteins Relativitätstheorie geprägt ist:
    Danach kann nichts schneller als das Licht sein. Überlichtgeschwindigkeit gehört in das Reich der Science Fiction. Nach Einstein ist die Lichtgeschwindigkeit eine unüberwindbare Barriere, die für Raumschiffe ebenso gilt wie für elektromagnetische Wellen oder Teilchen. Oder doch nicht?
    Fast gleichzeitig wurde in mehreren Labors auf der Welt diese Schranke durchbrochen. Doppelte, ja gar mehr als 4-fache Lichtgeschwindigkeit wurde gemessen. Physiker blicken ungläubig auf ihre Apparaturen und haben Mühe, zu erklären, was dort vor sich geht. Der Boden, auf dem unser physikalisches Weltbild steht, schwankt.
    Wird Einstein bald überholt sein?
    Spannend wie ein Krimi nimmt die Sendung "Indizien" und "Beweise" auf, befragt "Zeugen" und erzählt wissenschaftliche Arbeit als "Tatort Forschung".



    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • In letzter Zeit einige Netflix Crime Dokus gesehen :


    Ted Bundy - Selbstporträt eines Serienmörders 7,5 / 10


    Die Doku beruht auf Aufnahmen aus der Zeit als Bundy " aktiv " war , sowie den " 3.Person " Tapes eines Journalisten . Was mich hier wundert , ist die Tatsache das so viele auf die charmant-clevere Art des Ted Bundy hereingefallen sind , das ging sogar soweit , das er sich alleine vor Gericht vertreten konnte , Zeugen verhörte usw . Eigentlich unglaublich . Am Schluss hat er alles gestanden und das FBI hat hier das Thema " Profiling " gestartet .



    Abducted in Plain Sight 8/10


    Pädophiler , netter Mann von nebenan dringt in die Privatsphäre einer amerikanischen Familie ein , weil er in eine ihrer Töchter vernarrt ist . Unglaublich geschickt und manipulativ trennt er das Mädchen immer mehr von ihren Eltern um schliesslich mit ihr durchzubrennen . Hier setzt sich die Gehirnwäsche fort , schliesslich findet man die beiden . Die Eltern sind unglaublich naiv , verwehren dem Mann nicht den zutritt zu ihrem Haus und es kommt zu einer 2. Entführung . Was hier passiert , entzieht sich jeder Logik .


    Das Verschwinden der Madeleine McCann 7/10



    Ein Fall voller Pleiten ; Pech und Pannen . Wäre es nicht so traurig , würde das gut zur Satire taugen . Hier hat fast jeder Ermittler gepennt , es wurden Leute mit dem Fall beauftragt die selbst Betrüger waren und nie den Fall lösen wollten . Am schlimmsten fand ich hier das Verhalten der Medien , die vor wirklich nichts zurück geschreckt haben und die Familie in einer Art und Weise bedrängt haben , die unterste Schublade war . Es scheint wohl letztendlich so , das das Mädchen das Opfer von pädophilen Menschenhändlern wurde .

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • 20Feet from Stardom

    8/10

    Eine Doku über Backgroundsängerinnen mit gewaltigen Stimmen aber (für Otto Normalverbraucher) unbekannten Namen. Musikerinnen die es trotz

    super Qualifikationen nie zum Solokünstler geschafft haben.

    Sehr beeindruckend fand ich persönlich Lisa Fischer welche ein tolles Volumen, sowohl in den lauten als auch in den leisen Tönen hat aber auch

    eine sehr große stimmliche Bandbreite.

    Eine Doku die jeder Musikliebhaber mal gesehen haben sollte.


    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • Megablitze Hochspannung am Himmel

    Eine Doku über Kobolde, Elfen, Red Sprites und Blue Jets


    Sie sind beängstigend und bisweilen zerstörerisch: Blitze! Seit Jahren erforschen Wissenschaftler eine bislang unbekannte Art von Blitzen,
    deren verheerende Kraft um ein Vielfaches größer ist.

    Auch wenn viele Rätsel noch nicht gelöst sind, da man diese Wetterphänomene noch nicht so lange kennt, ist diese Doku sehr interessant und

    mit tollen Aufnahmen der unterschiedlichsten Blitztypen.




    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Die geheimen Akten der NASA

    3/10


    Beim rumstöbern auf YouTube bin ich auf diese Serie gestoßen, von Welcher ich allerdings nur zwei Folgen gesehen habe. Doch ich denke mal sie sind repräsentativ genug um sich

    ein Urteil zu bilden (und das fällt nicht positiv aus) :nein:

    Was für eine himmelschreiende Volksverdummung.

    Da werden Bilder, Aufnahmen und/oder Thesen dem Zuschauer "zum fraß" vorgeworfen, worüber anschließend viel geredet wird ohne letztendlich aber was zu sagen.

    Eine plausible Erklärung für die Phänomene gibt es nicht (nur Spekulationen) und als Krönung fiel irgendwann der Satz: "Wenn die Nasa mehr darüber weiß, wird sie diese

    Akten wohl nie rausrücken" oder "Die Akten sind allesamt verschwunden." :bescheuert::totlach:

    Da frag ich mich doch - warum macht man überhaupt eine Doku die Die geheimen Akten der Nasa heißt?

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • Baukunst

    8/10


    Lief 1998 auf Arte und fiel mir vor ein paar Tagen wieder ein. Ich wußte noch das ich sie damals sehr interessant fand, hatte aber ansonsten keine große Erinnerung mehr daran.

    Jetzt, nachdem ich sie nochmals gesehen habe, weiß ich wieder was mich an dieser Serie so faszinierte.

    Was für ein Gedankengut und architektonische Meisterleistungen in manchen Gebäuden stecken, welche nach aussen völlig belanglos aussehen, ist schon krass.


    Zitat

    Jede Folge widmet sich einem Prototyp der architektonischen Moderne. Das jeweilige Bauwerk wird „vom Keller bis zum First“ unter technischen, ästhetischen, aber auch ökonomischen Gesichtspunkten analysiert. Außerdem zeigen die Filme, wie sich die einzelnen Gebäude in ihre Umgebung einfügen. Was dabei dennoch unsichtbar bleibt – wie etwa die Planungsetappen und die Raumorganisation – wird an einem Modell verdeutlicht, das besser als einfache Pläne die Einsicht zu vermitteln vermag, dass „die Großartigkeit der Architektur in Einfachheit und Klarheit liegt.


    Da es diese Serie bei NOX nicht gibt und alle 64 Folgen hier einzustellen ein bisschen viel wäre - anbei nur der Link zu allen Folgen.


    https://www.youtube.com/watch?…PFgs1vmtPPJ231Tp6dBCwT8Bi


    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Inside the Criminal Mind 5/10


    In 4 Kapiteln ( Serienmörder , Entführer , Se ktenführer , Gangsterboss ) geht es immer wieder um die Frage , ob ein Mensch " böse " geboren wird oder erst im lauf der Zeit kriminell wird . Wenn verwunderts , das es auf diese Frage von allen Experten keine Antworten gibt . Mit wissenschaftlichen Mitteln ist diese Frage nicht zu beantworten .... Was besonders anstrengend ist , ist der Kommentar aus dem Off , komplet reiserisch , klngt die Stimme als sei sie von einem Sprachprogramm generiert .


    Serial Killer with Piers Morgan 4/10


    Was hat diese Serie für einen Sinn ? Interviews mit bereits langjährig einsitzenden Mördern und die Ankündigung das hier die wahre Geschichte erklärt wird ( iss klar ... ) . Völliger Humbug . Piers Morgan will eigentlich nur das jeder der 3 Häftlinge seine Schuld bekennt , sowas wie eine Unschuldsvermutung scheint es in Amerika nicht zu geben , wahrscheinlich ist die auch hinfällig , wenn man bereits 15 oder mehr Jahre einsitzt . Ich geb zu , die Storys sind nicht sehr überzeugend , viele Widersprüche , fadenscheinige Erklärungen etc . Reine Sensationsmache von einem Journalisten , der sich selbst am nächsten ist .



    P.s.: Gibts beide auf Netflix

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von John Doe ()

  • Unterwegs.in.Nordkorea.mit.Michael.Palin.


    Frei von Pathos oder aber auch negativer bzw. positiver Propaganda hat mir diese Doku, welche mit mehreren Augenzwinkern daher kommt, sehr gut gefallen.

    Es sind aber doch beide Teile


    Michael Palin ist vielen vor allem als Mitglied der legendären britischen Comedy-Gruppe „Monty Python“ bekannt. Doch der studierte Historiker hat sich längst auch einen Namen als ernsthafter Reisejournalist gemacht. Zu seinen jüngsten Zielen zählt Nordkorea: In diesem Jahr reiste er in das im Westen nahezu unbekannte Land im Fernen Osten und drehte dort die spannende zweiteilige Dokumentation UNTERWEGS IN NORDKOREA MIT MICHAEL PALIN.

    In der Hauptstadt Pjöngjang fuhr Palin mit der U-Bahn, besuchte eine Schule und diskutierte über die Einschränkungen, mit denen Filmemacher in diesem totalitären Staat zurechtkommen müssen. Außerdem ging es an die streng bewachte Grenze zwischen Norden und Süden, an der Palin mit einem Offizier über das Thema Atomwaffen sprach. Zudem besuchte er die Bergregion von Kumgang. Vieles, was Palin zuvor über dieses rätselhafte Land zu wissen glaubte, musste er revidieren. Ausschlaggebend waren die überraschenden Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten.




    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Porträt eines aussergewöhnlichen Mannes 8/10



    Sehr schön gemachte Doku über Burmas grösstes Kloster und dessen Abt Pa Auk Sayadaw , der gemeinhin in Burma als Heiliger gilt . Ich muss vorneweg sagen , das diese Doku sich an Menschen richtet die sich mit Theravada-Buddhismus und vertiefender Meditation auskennen , für alle anderen sind das hier böhmische Dörfer . Im ersten Teil werden die Tagesabläufe im Kloster geschildert , die Versorgung der über 1100 meditierenden mit Nahrung und Gebrauchsgegenständen . Es gibt biographische Auszüge aus dem Leben des Meisters und einiges zu entstehung des Klosters . Der zweite Teil behandelt die " Pa Auk Methode " , ein Meditationssystem das auf den 2 Pfeilern Gemütsruhe und Einblick basiert und den übenden schrittweise befähigt sich selbst und die " Welt " als das zu sehen was es ist ....

    Ich habe mal einige Retreats mit einem Schüler des Sayadaws gemacht und muss sagen ich habe keinen Zweifel daran das diese Methode funktioniert . Dazu gehört allerdings eine präzise Anweisung , sowie günstige innere und äussere Bedingungen , es verlangt einem auch sehr viel Disziplin und geistige Stärke ab .

    Der Film wurde von einer Künstlerin gemacht , die wohl selbst in Pa Auk zum meditieren war . Es gibt keine Vertonung nur Unteritel , die Ilustrationen sind sehr gelungen .

    Ein sehr schöner und inspirierender Film .

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • BlackRock - Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns


    wenn man sich das mal überlegt, da treffen keine Menschen die Entscheidungen, sondern ein Programm, oder besser gesagt, ein autonomes Computersystem,

    zumindest teilweise!

    Zitat

    Keiner verfügt über mehr Geld als der amerikanische Finanzinvestor BlackRock. Über sechs Billionen Dollar verwaltet der Konzern. Wer über so viel Geld verfügt, hat großen Einfluss. Doch was genau bedeutet das für uns alle? Längst gibt es Experten, die in der unfassbaren Größe von BlackRock eine Bedrohung für den freien Wettbewerb und die Stabilität der Finanzmärkte sehen.


    Bei den Summen wird einem ja schwindelig

    In Richtung internationaler Politik kann man nur sagen, denn sie wissen nicht was sie tun :thumbdown:


    Sehr interessante Doku :thumbup:


    Doku bekommt von mir 8/10 ⭐️

  • ZDF Zoom: Hass aus der Moschee (9/10)


    Ich kann einfach nicht verstehen, das der Staat da m.M.n. nicht ausreichend gegen solchen "Terror" vorgeht. Die lassen die ja beinahe machen was sie wollen. So was kann echt gefährlich werden. Da die Reporter selbst eine Dame undercover in solch einen Kreis reinbekommen haben, sollte es doch für die Sicherheitsorgane ein einfaches Spiel sein. Ich fand einige Erkenntnisse sehr schockierend.


    Ich leide unter Verfolgungswahn. (Hah, da ist schon wieder einer!)


  • DON`T F### WITH CATS 7,5 / 10


    Ich kann mich an das Ende des Falles noch erinnern , weil der Täter in einem Berliner Internetcafe gestellt wurde , mir wir allerdings nicht klar , was da vorher schon passiert war und das der Mann ein hoffnungsloser Narzist / Psychopath war . Angefangen hat er mit Katzenvideos bei YouTube . Irgendwann waren die Katzen nicht mehr genug und das nächste Video hieß dann " 1 Lunatic and 1 Ice Pick " .

    Die Doku beschreibt wie die Internet-Gemeinde den Mann stellen will , nach dem Eispickel Video , war die Polizei auch mit von der Partie .

    Erstaunlich ist die Tatsache , das der Täter sich von Anfang an keine grosse Mühe gab seine Idendität zu verbergen , aber wie gesagt , der Mann ist hoffnungslos in sich selbst verliebt und was nützen solche Taten , wenn keiner weiss wer der Urheber ist .

    Seine Taten waren oft beeinflusst von Szenen aus Filmen , z.B. Basic Instinct ( Eispickel ) oder Casablanca , auch Namen von angeblichen Mittätern ( die es nie gab ) sind der Popkultur entnommen .

    Angeblich waren viele Menschen entsetzt , weil Netflix diese Doku ohne entsprechenden Hinweis auf den Inhalt präsentiert hat . Das lag mit Sicherheit an den Katzen .....

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • Don’t F**k with Cats (Nicht auf der Main)

    8/10


    Dont.Fuck.With.Cats.S01.NFX.GERMAN.x264-nonspin


    Zwar wirft diese Doku auch einige Fragen auf, in erster Linie ist sie aber nur interessant.

    Zum einen was für Kranke, zum anderen was für Gerechtigkeitsempfindende Gehirne es doch gibt.

    Mir kam beim schauen wieder ein Gedanke den ich schon vor 20 bis 25 Jahren, zu einer Zeit als tägliche Talk Shows quasi ihren Höhepunkt hatten, auf.

    Wer ist eigentlich schlimmer - Der Mensch der sich vor der Kamera exhibitioniert oder der Typ vor dem Fernseher, der sich daran ergötzt?

    Dieses Grundprinzip läßt sich auf diesen Fall übertragen.

    Da John Doe schon vieles wichtige gesagt hat, zitiere ich hier nur nochmal aus offiziellen Kritiken.


    Wo üblicherweise also Polizei oder andere Ermittler dem Verbrechen auf der Spur sind, folgen wir hier diversen Amateurdetektiven, die jedes noch so kleine Detail in den Videos analysieren, auf der Suche nach verräterischen Spuren. Auch darüber könnte man sich lustig machen, als eine Truppe von Spinnern, die nichts Besseres zu tun hat, als stundenlang auf den Bildschirm zu starren und das Leben aufs Virtuelle verlagert hat. Gleichzeitig ist es aber doch beeindruckend, mit welcher Ausdauer die Leute an die Arbeit gehen. Es ist zudem erschreckend, wie viel sich tatsächlich von zu Hause mittels Mausklicks bewegen lässt, ohne je einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen.


    Tatsächlich interessant wird Don’t F**k with Cats – Die Jagd nach einem Internet-Killer jedoch vor allem später. Der unbekannte Täter begnügt sich nicht länger damit, Katzen zu töten. Er will mehr. Vor allem will er noch mehr Aufmerksamkeit. Und so beginnt er, längst im Bilde darüber, dass ihm die Internetgruppe auf den Fersen ist, das Spiel zu intensivieren. Das bedeutet nicht nur mehr Nervenkitzel, weil die Einsätze höher sind. Die Doku hat auch einiges über virtuelles Verhalten und wechselseitige Auswirkungen zu sagen. Das wird gerade zum Ende deutlich, wenn die Amateurdetektive sich fragen, wie viel Verantwortung sie selbst an der Eskalation haben. Denn auch sie haben ihre Spuren hinterlassen, indem sie in die Geschichte eingriffen.



    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Wenn ich etwas zu 4 Bocks geschrieben habe, war ich ja immer anti, habe aber nie erklärt wieso.

    Das möchte ich an dieser Stelle nun mal nachholen.

    Vorab - Ich habe nur die erste Staffel gesehen und danach nicht weitergeschaut.

    Hab aber früher im realen Leben all solche Menschen kennegelernt.

    Fast alle die die Serie so hoch bewertet haben, rühmten sie für ihre Realitätsnähe - das ist Quatsch.

    In der Serie haben wir einen "bösen" Araber und alle anderen reden sich die Lippen heiß (Araber mit einer Mentalität die fast deutscher ist als die eines Deutschen),

    wo im wirklichen Leben (so wie ich es kennegelernt habe) schon längst geprügelt, gestochen oder geschossen worden wäre.

    Die Rocker (ich hatte ein paar Jahre mit den Bandidos zu tun, obwohl ich selbst keiner werden wollte), hier dargestellt als dumme Junkies die quasi selbst ihr bester Kunde sind,

    geht auch ziemlich am Leben vorbei.

    Und zuletzt der Undercover Bulle - ein Typ dem man schon gleich beim ersten Auftreten auf Kilometer Entfernung ansieht das er ein Bulle ist.

    Die Undercover Cops die ich damals kennegelernt habe, hatte man wirklich für Zuhälter oder Penner gehalten.


    So, genug aus dem Nähkästchen geplaudert

    Zuguterletzt fällt mir da noch wieder Spruch ein

    Warum ist der Star Wars Gucker schlauer als der Lindenstraßen Schauer?

    Er weiß das er Fiktion sieht.

    (Soll sich aber keiner persönlich angesprochen fühlen)


    Gruß Sub Harry

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Inside 4 Blocks


    https://filer.net/folder/ceid7w3jnut4vdnv


    Sehr schöne Doku . Der Ansatz der Macher , die wichtigen Charaktere der Serie mit Menschen von der Strasse zu besetzen war ziemlich clever und verleiht der Serie sehr viel Glaubwürdigkeit .

    Alles töfte Jungs hier inkl . der Macher , denen mein ganzer Respekt gebührt hinsichtlich der Tatsache nach Staffel 3 wirklich den Vorhang runter zu lassen . Fans müssen sich das hier anschauen .

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • DIE LEGENDE VON MOBY DICK 8,5 /10



    Erstklassige Arte Doku über die Anfänge des Walfangs ( aber auch das Ende ) und die Ereignisse die Melville dazu bewegt haben , seinen Roman zu schreiben . Melville ist ja lange selbst zur See gefahren , ironischerweise hat er in der geographischen Nähe des Untergangs der " Essex " einen Nachfahren einer der Überlebenden getroffen , der im einen Tatsachenbericht übergeben hat , woraus Melville dann schliesslich " Moby Dick " gemacht hat .

    Die Doku wartet mit sehr interesaanten Infos zur Seefahrt und zum Walfang im speziellen auf ( ganz wie das Buch selbst ) , emotional ist man da zwischen der Schönheit des unendlichen Meeres und der gefühlskalten Grausamkeit und Profitgier des Menschen hin und hergerissen . Und Melville hat das alles verstanden und so ist sein Buch viel mehr als nur ein Roman , er steigt vielmehr in die menschliche Existenz selbst hinab ," so tief das er nie wieder da raus kam "( ein Zitat aus der Doku sebst ) .

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • Hallo John Doe

    Hab die Doku zwr noch nicht gesehen (werde aber noch), aber unter dem Aspekt könnte dieser Film vielleicht auch ganz interessant für Dich sein


    Im Herzen der See


    Und hier mal eine Kritik zum Film, welch die Entscheidung, ob man ihn schauen möchte oder nicht, evtl. einfacher macht.


    Kritik zu Im Herzen der See


    Gruß Sub Harry

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Tja klingt ja interessant,

    aber leider konnte ich es mit der Suchfunktion nicht finden.

    Weder im Forum noch auf der Hauptseite.

    Bitte um einen Tipp oder den Link > Danke