Deine zuletzt gesehene Doku (mit Bewertung)

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • aber leider konnte ich es mit der Suchfunktion nicht finden

    Das ist doch You Tube. Einfach nur klick ... ;)

    Das war nicht das erste mal, dass Stepenwilf solche merkwürdigen Kommentare abgegeben hat. Er ist doch bei fast 1000 Beiträgen kein Anfänger.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Psychedelische Abenteuer: Have a good trip!

    Ist eine Netflix Doku.

    Ich bin zur Zeit auf den Netflix Doku-Trip, nach Tiger-King und DON`T F### WITH CATS die ich sehr gut fand hab ich jetzt diese mal geschaut.

    Ich muss sagen wieder sehr gut umgesetzt und zum empfehlen.


    In dieser Doku werden Musiker und Schauspieler interviewt wie sie ihren LSD Trip erlebt haben, sind schon paar Lacher dabei wie bei Sting^^

    Ich persönlich habe auch schon Pilze und LSD früher auf Goas probiert wo ich noch viel am Reisen war.

    Eine unglaubliche Erfahrung was so mit einem passiert.:staun::lach:


    Diese Doku ist in Englisch mit Deutschen Untertiteln


    Trailer:


    8 von 10 Trips:frech:

  • Jeffrey Epstein - Stinkreich



    Sehr gute, sehenswerte und respektvolle vierteilige Dokumentation (4 mal 55 Minuten) über die Missbrauchsfälle von Minderjährigen Frauen im Umfeld des Hedgefond-Managers Jeffrey Epstein. Die Doku wird im Verlauf der vier Teile immer "intensiver".

    Eine SD-Version (404p) der Doku gibt es auch hier: https://filer.net/folder/wesvm9jjfy1ysyvw

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Unsere Erde aus dem All

    10/10


    Ich hab ja schon einige schöne und auch gute Dokumentationen über die Erde gesehen, doch diese hier setzt noch mal einen drauf.

    Alle vier Folgen haben sehr beeindruckende Bilder und Fakten, wie ich sie bis dahin so noch nicht gesehen hatte.

    U.a. mit Zeitraffer Satelitenaufnahmen die wunderbar die Veränderungen auf der Erde zeigen.

    Ein Nebeneffekt (hier auch nur zweitrangig) - Wer bis jetzt noch nicht an den Klimawandel glaubt, wird sich nach dieser Doku aber bestimmt mal Gedanken darüber machen.

    Absolut empfehlenswert


    Zitat

    Satelliten in der Erdumlaufbahn eröffnen uns völlig neue Perspektiven auf unseren Planeten. Der Blick aus dem Weltraum hilft uns, Naturereignisse besser zu verstehen, entlegene Orte zu erforschen und Umwelt- und Artenschutz gezielt voranzutreiben. Er verdeutlicht die umfangreichen Auswirkungen der rasant wachsenden Weltbevölkerung und die Folgen des menschengemachten Klimawandels. Und er zeigt, welch ein Wunderwerk aus Farben, Formen und Mustern unser Heimatplanet ist.

    Die Episoden:

    1. Beeindruckende Blickwinkel
    2. Merkwürdige Muster
    3. Fantastische Farben
    4. Verstörende Veränderungen

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • Ich hab ja schon einige schöne und auch gute Dokumentationen über die Erde gesehen, doch diese hier setzt noch mal einen drauf.

    Ich glaube du hast falsch verlinkt . Bei mir kommt da " Der Kreuzzug der Kinder " . :gruebel:Aber gut , der Titel sollte ja reichen um die Doku zu finden .

    DAS PROBLEM DIESER WELT IST , DAS DIE INTELLIGENTEN MENSCHEN SO VOLLER ZWEIFEL SIND UND DIE DUMMEN SO VOLLER SELBSTVERTRAUEN .


    BUK





  • Danke für den Hinweis John Doe

    Wurde korrigiert - jetzt stimmt's.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Der.Flussbaumeister.-.Wie.Tulla.den.Rhein.begradigte

    7/10

    Johann Gottfried Tulla koordinierte als Ingenieur Anfang des 19. Jahrhunderts die Begradigung des Ober-Rheins. In der Dokum wird man mit einem guten Miteinander von (nachgespielter) Dokumentation und wissenschaftlichen Kommentaren in diese Zeit hineingenommen, wo der Rhein für viele Menschen zeitweise noch eine Todesgefahr sein konnte. Man erfährt auch, das die damalige Ingenieursausbildung sehr breit gefächert war.

  • Hi,


    ich kann nachvollziehen, dass du diese Serie nicht so toll findest. Allerdings werden da schon einige interessante Sachen angekratzt. Auf Kabel1 Doku, Welt etc. laufen solche "Dokus" meist im Nachtprogramm am laufenden Band. Ich interessiere mich für Ufos schon seit der belgischen UFO-Welle in den 90iger Jahren, als es tagelang als Top-NEWs zur Primezeit in Tagesschau und Heute kam. Scheint wohl irgendwie aus dem Volksgedächtmis gelöscht worden zu sein :-)

    Denn wie sonst kann man sich über das UFO-Thema noch lächerlich machen.

    Das sind meistens nur Leute die nicht die geringste Ahnung haben. Denn würden Sie sich damit beschäftigen würden Sie ganz schnell umlenken.

    Alleine über 200 Folgen !!! Ancient Aliens geben einen groben Überblick. Einiges davon ist Quatsch, besonders die Schlussfolgerungen, allerdings die massenhaften grundlegenden Infos sind stichhaltig.

    Ich rate dringend sich die Doku "Unidentified" anzuschauen. Auch im WWW/YouTube wird man fündig, z.B. wenn man Washington 1952 oder Phoenix Lights eingibt.

    Besonders glaubhaft wenn es viele Augenzeugen gibt.


    VG,

    Hello

  • Hallo holly


    Vielleicht ließ meine Kritik falsche Rückschlüsse zu.


    Ich glaube vom wissenschaftlichen Standpunkt und auch von der Wahrscheinlichkeit her zu 100% daran, dass es außerirdisches Leben gibt.

    Allerdings bezweifel ich,dass schon jemals Außerirdische hier bei uns waren.

    (Beste Beispiel 70er Jahre Erich von Däniken, der aus den Nazca Linien Nachrichten und Landeplätze von und für Außerirdische machte).:kicher:


    Zu Ancient Aliens (wo ich natürlich auch reingeschaut habe) habe ich die gleiche Meinung wie zu Die geheimen Akten der Nasa.:zwinker:


    UFO Sichtungen sind ja schön und gut - aber man sollte es nie gleichsetzen oder verwechseln mit Außerirdischen.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • Die sind eben so. Legendäre 80er DOKU

    Die sind eben so..... Dokumentation über Borussenfront und Mighty Blues 2 rivalisierende Fan-Clubs in den 80ern.



    uff, nicht die hellsten - 8/10

    Da haben sie aber auch von beiden Seiten die Schlausten rausgesuch. :zwinker:

    Grundaussage der Doku - Ey hömma, musse imma voll fett inne Fresse haun. :lach:


    Und die Deeskalationsstrategie der Polizei damals (den Eindruck bekommt man den Bildern) - ebenfalls draufknüppeln. :kicher:

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein


  • Rohwedder - Einigkeit und Mord und Freiheit

    4 Episoden je 45min

    hier: https://filer.net/folder/lpjtvhdnfp1gajvj


    Gute 4 Teile, die versuchen, das gesellschaftliche Konflikt-Potential zwischen BRD und DDR unmittelbar nach der Wende zu thematisieren und zum anderen auch die Hintergründe für den bisher nicht aufgeklärten Mord an dem damaligen Treuhand-Chef zu beleuchten. Recht spannend und informativ, für politisch-interessierte nie langweilig. Es wird auch die Verstrickung vom "Tiefen Staat" in dieser Doku erwähnt, was wohl nur bei Netflix möglich ist.

    Etwas irritiert war ich von den O-Ton-Sequenzen mit Theo Waigl und habe mich gefragt, ob Waigl heute (im Jahr 2020) noch so wie damals aussieht.

    Da muss ich mal recherchieren.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Geheimnisse der Tiefe

    3/10


    Wieder einmal leider nur ein Pseudo Doku bei der die Geheimnisse wohl auch immer Geheimnisse bleiben werden.


    Zitat

    Jeremy Wade sticht in See, um bizarre Mysterien der Meere zu entschlüsseln

    Tut er aber nicht. Es werden Ereignisse genannt, wo dann lang und breit geredet wird wie man diese zu erklären versucht - aber immr ohne Ergebnis.


    Wie unterscheide ich eine gute Doku von einer pseudo Doku?


    Bei einer guten Doku werden stichhaltige Erklärungen gegeben und sie kann mit Fakten aufweisen - aufkommende Fragen werden ge/erklärt.


    Bei einer pseudo Doku werden Fragen zu Sachverhalten oder Ereignissen aufgestellt welche aber im Verlauf in keinster Weise geklärt werden (und trotzdem wird viel und lange geredet).

    Ist für mich nur Augenwischerei für die "nicht ganz so hellen Kerzen auf dem Kuchen" die dann sagen können - "Boah, weißte was ich gestern gesehen habe?"

    Aber erfahren haben sie letztendlich Nichts.

    Schon schade das mittlerweile so viele Dokus den geistigen Nährwert von Talk Shows haben.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sub Harry ()

  • NAHTODERFAHRUNGEN - Leben nach dem Tod 8/10



    Im Zentrum stehen die Schilderungen von 2 Menschen ihre Nahtoderfahrung betreffend . Dazu gibts dann immer wieder Stellungnahmen von Theologen , Neurologen etc. zum Thema . Die Doku macht auch klar wie schwer das ganze wissenschaftlich zu bewerten ist ( Halluzination infolge Sauerstoffunterversorgung !!! ) . Auch die Amtskirche tut sich hier schwer , letzlich hat sie der wissenschaftlichen Erklärung was Leben ( und was Sterben ) ist nichts entgegenzusetzen , da sie ganz aufs dieseits fixiert ist .

    Am beeindruckensden sind die Schilderungen der Betroffenen . Man merkt an jedem Wort das hier etwas ganz aussergewöhnliches erfahren wurde und genau das bleibt das Problem der Beweisbarkeit :

    Es ist ein abgeschlossenes , da subjektives Erlebniss und nur dem jeweiligen Bewusstsein zugänglich und erfahrbar .

    DAS PROBLEM DIESER WELT IST , DAS DIE INTELLIGENTEN MENSCHEN SO VOLLER ZWEIFEL SIND UND DIE DUMMEN SO VOLLER SELBSTVERTRAUEN .


    BUK





  • Hallo John Doe


    Ich habe Deine hier eingestellte Doku zwar noch nicht gesehen, aber wenn Dich das Thema Nahtoderfahrung so interessiert, möchte ich auch was dazu beitragen.

    Hätte Dir gerne eine ganze Doku gezeigt, da ich aber nicht mehr weiß, wie sie heißt, muss ich mich mit einer Schilderung und diesem kurzen Video begnügen.

    In dem Video werden Nahtoderfahrungen von dem Arzt und Professor Stuart Hamroff durch bestimmte Quantenzustände in den Mikrotubuli erklärt.

    Was ich mal gesehen hatte (sogar öfter), und jetzt kommt, was ich eigentlich erzählen möchte, eine Nahtoderfahrung einer seiner Patientinnen.


    Als Patientin mit einem Gehirntumor hatte sie bei Operation eine Chance, von 35 % diese zu überleben.

    Allerdings hätte sie ohne Operation auch nicht mehr lange zu leben gehabt.


    Für den Eingriff wurden ihre Augen und Ohren "versiegelt" und ihr Körper wurde so weit runtergekühlt, bis sie klinisch Tod war.

    Das heißt, sie hatte natürlich keinen Herzschlag mehr, aber auch absolut keine messbaren Hirnfunktionen mehr.

    Nachdem sie nach der OP wieder erwachte, hat sie, wie viele andere auch schon, erzählt, dass sie sich halt von oben gesehen hat.

    Doch jetzt kommt für mich der eigentliche Hammer.

    Weiterhin konnte sie erzählen, mit was für Instrumenten die Operateure gearbeitet haben und wie diese hießen sowohl auch die Gespräche der Ärzte nacherzählen.


    Hier der Clip (das was ich meine geht bei Minute 1:13 los)





    Hier meine ganz persönlich Meinung dazu :zwinker::lach:



    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Hier meine ganz persönlich Meinung dazu

    Teile deine Meinung voll und ganz . Von was der Tod nicht das Ende ist steht auf einem anderen Blatt .....


    Danke für den Hinweis auf die Doku , aber für mich scheiden physische Erklärungen komplett aus . Jeder Neurologe kann dir erklären das z.B. die Empfindung von Schmerz ein Ablauf von Biochemischen " Effekten " ist ( also alles das was Neurotransmitter an den ihn entsprechenden Rezeptoren bewirken ) . Das ist komplex und sogar ziemlich interessant , aber keinem Menschen kann man damit vermitteln was Schmerz ist , den Schmerz ist ein Gefühl und daher vollkommen privat . So vermittelt man lediglich wie Schmerz entsteht .... Ich schau mir die Doku aber gerne bei gelegenheit an .


    Eines der besten Bücher zum Thema hat Raymond Moody geschrieben : " Leben nach dem Tod " .


    Er hat hunderte von Fällen studiert und eine Auswahl davon in diesem Buch beschrieben . Es ist verblüffend wie ähnlich sich die Aussagen sind . Und eigentlich wollte keiner zurück ...

    In der von mir genannten Doku berichtet einer der betroffenen von seinem umfassenden Wissen über jeden Teil des Universums , er sagt : " Ich hätte selbst einem Nobelpreisträger noch das kleinste Detail

    des Universums erklärt " ( war nicht genau der Wortlaut , aber so erinnere ich mich ) . Und er hätte den Verlust dieses Wissens am meisten bereut , als er wieder zurück musste .

    DAS PROBLEM DIESER WELT IST , DAS DIE INTELLIGENTEN MENSCHEN SO VOLLER ZWEIFEL SIND UND DIE DUMMEN SO VOLLER SELBSTVERTRAUEN .


    BUK





  • aber für mich scheiden physische Erklärungen komplett aus

    Kann ich sogar ganz gut verstehen. Vor allem, da man früher ja auch noch dachte eine Seele würde 21 Gramm wiegen. :zwinker:


    Außerdem sind Hamroffs Thesen ja selbst in der Fachwelt umstritten. Doch ein neuer, gedanklicher Ansatz war es allemal.:nick:

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Sie nannten ihn Spencer...Super Doku (Länge: 122min) über das Leben und Werk von Bud Spencer, die am 16.08.2021 als FREE-TV-Premiere auf 3SAT gezeigt wurde. Ein Muss für alle Fans von Bud Spencer und Terence Hill und/oder, die mit denen Beiden aufgewachsen sind:


    https://mediathekviewweb.de/#q…20nannten%20ihn%20Spencer

    (dort verfügbar bis 15.09.2021)


    Meine Wertung: 10/10

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Don't Fuck with Cats - Hunting an Internet Killer {2019}


    Format: Miniserie, True-Crime-Dokumentation

    Dauer: 3 Folgen zu je 1 Std.


    Netflix-Produktion über die Jagd nach dem Serienkiller und Tierquäler Luka Magnotta.

    Als der Kanadier Luka M. ein Video im Netz veröffentlicht, in dem er 2 Kätzchen in einen Vakuumbeutel steckt und diese erstickt, bildet sich bei Facebook eine Gruppe, um den Tierquäler zu schnappen. Dem selbstverliebten Narzissten Luka M. gefiel die Aufmerksamkeit. Er veröffentlicht 2 weitere Videos - eins, in dem er eine Katze ertränkt, ein weiteres, in dem er eine Katze an einen Python verfüttert. Wer es ertragen kann: All diese Videos können im Netz auf diversen Shocking- und Gore-Seiten eingesehen werden.


    In der Serie werden mehrere Personen interviewt, die auf Facebook Jagd nach der Identität des Tierquälers machten. Ihre Bemühungen und Apelle an die Behörden bleiben unerhört, denn für die Polizei sind das Dinge, die "im Internet" passieren. Im Jahr 2012 erscheint ein weiteres Video von Luka M., in dem man sieht, wie er seinen Sexualpartner Jiu Lin im betäubten Zustand ersticht, ihn zerstückelt und mit seiner Leiche Sex hat {auch dieses Video ist im Netz zu finden}.

    Nun machen sich auch die Behörden daran, Luka M. zu schnappen, während dieser die Verfolger verhöhnt - ganz im Sinne seines Lieblingsfilmes Catch Me If You Can.


    Der Psychopath Luka M. verbüßt seit 2014 eine lebenslange Haftstrafe.


    Die Serie gehört zu den Top-5-Dokumentationen auf Netflix im Jahre 2019.

    Ich war selten so gefesselt von einer Serie, obwohl ich schon wusste, dass sie mit seiner Festnahme endet. Die verstörendsten Geschichten schreibt immer noch das Leben.


    <<< 10/10 >>>


    Täter - https://de.wikipedia.org/wiki/Luka_Rocco_Magnotta

    Opfer - https://en.wikipedia.org/wiki/Murder_of_Jun_Lin




    Alles, was du hast, hat irgendwann dich. {Fight Club}

    Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben - es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen. {Seneca}

  • Schumacher


    7/10


    Allerdings erfährt man durch die Interviews mit seiner Frau Corinna und den beiden Kindern Mick und Gina unterschwellig,
    dass Michael Schumacher sowohl körperlich als auch geistig wohl bis heute aktuell ein Pflegefall sein muss.
    Der Sohn Mick Schumacher erzählt, dass er sehr gerne mit seinem Vater über die Formel 1 reden würde, aber das gehe leider nicht

    weil sein Vater heute an "anderer Schumacher" sei.
    Seine Frau erzählt davon, dass Michael seine Familie immer vor der Öffentlichkeit geschützt habe, nun schütze die Familie ihn vor der Öffentlichkeit.

    Das sind die Schlussworte in der Doku.

    Gut so.

    Aber die Doku erzählt auch, dass Michael Schumacher auf der Rennstrecke ein besessener Rennfahrer gewesen ist, der keine Rücksicht auf Verluste nahm.

    Die Doku deutet unterschwellig an, dass es Schumacher womöglich unbewusst gewesen ist, der den tödlichen Unfall von Ayrton Senna 1994 in Imola durch seine regelrechte "Hetzjagd" auf der Rennpiste provoziert hat. Denn der Unfall wurde nie abschliessend aufgeklärt.


    Man sollte beim Schauen der Doku darauf achten, dass die ForcedSubs für die deutschen Untertitel aktiviert sind.


    Im grossen und ganzen eine sehenswerte Doku...

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()