Rezepte-Sammlung: Süßes

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Avocado-Rosmarin-Sorbet


    Avocado-Rosmarin-Sorbet-avocadosorbet.jpg?itok=iMTVGOyi

    Avocado-Rosmarin-Sorbet

    Klingt ungewöhnlich, schmeckt aber äußerst lecker!


    Zubereitung

    1. Schritt

    Avocado halbieren, den Kern entfernen, schälen und in Stücke schneiden. Orange und Zitrone auspressen. Mit Avocadofleisch, Zucker und Salz mit einem Schneidstab pürieren. Mit Rosmarin abschmecken. Das Avocadopüree auf eine flache Schale streichen und 45 min. ins Gefrierfach legen. Danach in Gläser verteilen und sofort servieren.


    Zutaten für 4 Portionen

  • Kokosnuss-Sorbet, zuckerfrei


    Kokosnuss-Sorbet-zuckerfrei-519a4fdb6723d.jpg?itok=4m50yG71


    Zubereitung:

    1. Schritt

    Die Kokosmilch mit Mineralwasser, Rum und Süßstoff mischen. In einen Gefrierbehälter füllen und für eine Stunde in den Tiefkühler geben.

    2. Schritt

    Mit einer Gabel die gefrorene Kokosmasse aufrühren und die Eiskristalle zerkleinern. Für eine weitere Stunde tiefkühlen.

    3. Schritt

    Nochmals mit einer Gabel das Kokosnuss-Sorbet aufrühren und erneut tiefkühlen.

    4. Schritt

    Die Eiweiße steif schlagen. Das halbgefrorene Kokosnuss-Sorbet herausnehmen und durchrühren. Den Eischnee sorgfältig unter das Sorbet heben. Erneut tiefkühlen.

    5. Schritt

    Zehn Minuten vor dem Servieren das Kokosnuss-Sorbet herausnehmen und nochmals mit einer Gabel durchrühren. Auf Dessertschälchen portionieren und mit Kokosnussflocken und Bananenscheiben dekorieren.

    Variation:

    Sie können auch Ananassaft statt Rum und Sekt statt Mineralwasser nehmen.

    TIPPS:

    Achten Sie darauf, dass das Sorbet nicht antaut, während Sie den Eischnee unterheben, sonst gerinnt es während des Gefrierens.

    Machen Sie ruhig die doppelte Menge, das Sorbet hält sich tiefgekühlt bis zu drei Monate lang.


    Zutaten für 1 Portion




    RE: Kokosnuss-Sorbet,

    Ich habe aus diesem Sorbet ein zuckerhaltiges gemacht, den Rum durch Saft und einen Schuss weißen Rum ersetzt und das Sorbet in der Eismaschine gerührt. Schön erfrischend das Ganze! ? Eisige 4 Sternchen dafür!

  • Pistazien-Parfait mit Himbeeren


    Pistazien-Parfait-mit-Himbeeren-50b137ab6aa81.jpg?itok=dDGtDODl



    Zutaten für 4 Portionen

    Zubereitung

    1. Den Zucker mit 125 ml Wasser ca. 5 Min. kochen lassen, Topf vom Herd nehmen. Limetten heiß waschen, Schale abreiben, Saft auspressen. Pistazienkerne mahlen.

    2. Die Eigelbe im heißen Wasserbad cremig aufschlagen und den Zuckersirup unterrühren. Alles schlagen, bis eine cremig- weißliche Masse entsteht. Limettensaft, -schale und die gemahlenen Pistazienkerne dazugeben. Sahne steif schlagen und knapp die Hälfte davon unterheben. Anschließend die Masse in Förmchen füllen und im Gefrierfach in ca. 3 Std. fest werden lassen.

    3. In der Zwischenzeit die Himbeeren verlesen, waschen und bis auf einen Rest zum Garnieren mit dem Schneidstab des Handrührgerätes pürieren. 2/3 der restlichen Sahne darunterrühren. Das Parfait aus dem Gefrierfach nehmen, leicht antauen lassen und aus den Formen auf Dessertteller stürzen. Mit der Himbeersoße beträufeln, übrige Sahne und restliche Früchte dekorativ daraufgeben. Mit den gehackten Pistazienkernen garniert servieren.

  • Zwetschgen-Parfait mit Krokant

    Zwetschgen-Parfait-mit-Krokant-4bb0b6f0eb540.jpg?itok=d55YSmQX


    Zutaten für 4 Portionen

    Zubereitung

    1. Schritt

    Butter in einer Pfanne zerlassen und Honig unterrühren. Haferflocken und 20 g Zucker dazugeben und goldbraun rösten. Zwetschgen waschen, längs einschneiden und entsteinen. In einem schweren Topf mit etwas Wasser und 1 EL Zucker ca. 15 Minuten köcheln lassen. Über einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Abgekühlte Zwetschgen pürieren. Eigelbe mit übrigem Zucker schaumig schlagen, Zwetschgenpüree, Zimt, Spekulatius- bzw. Lebkuchengewürz und Zitronensaft hinzufügen. Sahne steif schlagen und vorsichtig unterheben. Vier kleine Förmchen mit etwa 1/3 des Krokants ausstreuen. Creme einfüllen und im Gefrierfach ca. 1 Stunde einfrieren. Danach die Formen kurz unter heißes Wasser halten und stürzen. Zwetschgen-Parfait mit übrigem Haferkrokant bestreut servieren.

  • Blaubeer-Mascarpone-Parfait

    Blaubeer-Mascarpone-Parfait-4bb13c578cbca.jpg?itok=Wu5jpPqQ


    Zutaten für 4 Portionen

    • 20 g Zartbitter-Schokoladentäfelchen
    • 300 g Blaubeeren (TK)
    • 250 g Mascarpone
    • 2 TL Pistazien (gehackt)
    • Minze zum Garnieren

    Zubereitung

    1. Schritt

    Milch in einen Topf geben. Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanilleschote- und -mark zur Milch geben und aufkochen. Eigelb mit Zucker in einer Schüssel verrühren. Im heißen Wasserbad mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Milch durchsieben und unter Rühren zur Eigelbmasse geben. Solange weiterrühren, bis die Masse leicht dicklich ist. Creme etwas abkühlen lassen.

    2. Schritt

    Schokotäfelchen in Stücke brechen. 250 g Blaubeeren pürieren. Mascarpone cremig rühren, esslöffelweise unter die Eigelbcreme rühren. Blaubeerpüree, die übrigen Blaubeeren (einige zum Garnieren abnehmen) und die Schokolade unterziehen. Die Masse in eine rechteckige Form oder eine Schüssel geben und ca. 3-4 Stunden einfrieren.

    3. Schritt

    Rand des Parfaits mit einem Messer lösen und das Parfait stürzen. Parfait in Stücke schneiden, mit den übrigen Blaubeeren, den Pistazien und Minzblättchen garniert servieren.

  • Samtiges Espresso-Parfait mit Karamellstückchen


    Samtiges-Espresso-Parfait-mit-Karamellstueckchen-dk1504goetzmel3252594gea1.jpg?itok=kGf-Dg05



    Zutaten für 4 Portionen

    • 50 g Mandeln
    • 80 g Zucker
    • 1 TL Salzflocken
    • einige Espresso-Bohne


    Zubereitung

    1. Schritt

    Die Eigelbe mit 100 g Zucker zu einer dickschaumigen Masse rühren.

    Benötigte Zutaten:

    2. Schritt

    Die Sahne steif schlagen, Crème fraîche dazugeben und verrühren.

    Benötigte Zutaten:

    3. Schritt

    Die Creme zum Eigelbschaum geben, den Espresso zufügen.

    Benötigte Zutaten:

    4. Schritt

    Alles in eine Schüssel geben, zugedeckt mindestens 4 Stunden einfrieren.

    5. Schritt

    Mandeln grob hacken. Den übrigen Zucker in einer Pfanne hellbraun schmelzen, dann sofort Mandeln dazugeben und mit dem Karamell verrühren.

    Benötigte Zutaten:

    6. Schritt

    Mandelkaramell auf ein Stück Backpapier geben und abkühlen lassen.

    7. Schritt

    Das Parfait 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach holen, Karamell zerhacken, übers Parfait streuen. Mit Salzflocken und evtl. mit Espressobohnen bestreuen.

  • Apfel-Karamell-Dessert mit Eis

    Eis mit heißen Himbeeren ist nicht nur ein Klassiker unter den Eisbechern, sondern auch ein beliebter Nachtisch. Wer jedoch mal etwas anderes vernaschen möchte, aber nicht auf Eis verzichten mag, sollte sich unbedingt an diesem eisig heißen Apfel-Karamell-Dessert versuchen.

    Dafür brauchst du:

    Für den Teig:

    • 190 g Mehl
    • 165 g Butter
    • 50 g Zucker
    • 1 Prise Salz
    • 60 ml kaltes Wasser

    Für die Füllung:

    • 1 Apfel
    • 1 EL braunen Zucker
    • 1 EL Stärke
    • 1 EL gehackte Nüsse
    • 1 TL Zimt
    • 1 EL Zitronensaft

    Außerdem:

    • 1 Ei
    • fertige Karamellsoße
    • gehackte Nüsse
    • 1 Kugel Vanilleeis

    So geht es:

    1.) Vermenge Mehl, Butter, Zucker und eine Prise Salz miteinander und verfeinere den Teig dann mit Wasser; so wird er besonders geschmeidig. Rolle den Teig anschließend auf einer bemehlten Oberfläche kreisförmig aus.

    10fb83a91fd162c88952eab47871a564-800x452.jpg

    2.) Schäle und entkerne einen Apfel und schneide ihn in dünne Scheiben.

    6cfe1e96d2623c80e3e93d91a0d08ec5-800x451.jpg

    3.) Vermenge die Apfelscheiben mit braunem Zucker, Stärke, gehackten Nüssen, Zimt und Zitronensaft.

    Tipp: Haselnüsse harmonieren geschmacklich am besten in diesem Rezept, du kannst aber problemlos auch andere Nusssorten verwenden.

    e6c3d08a19463c926a51f0486acfa247-800x447.jpg

    4.) Verteile die Apfelmasse auf der Teigmitte.

    4897840219e71fab5aa5b81c5192fef3-800x448.jpg

    5.) Klappe den Teigrand nach oben und falte ihn ringsherum mehrmals ein.

    6564e678a902373161deccebd37bd1b0-800x452.jpg

    6.) Verquirle das Ei und bestreiche damit den Teig. Gieße zum Abschluss etwas Karamellsoße obendrauf, verteile weitere Nüsse auf dem gefüllten Teig und schiebe ihn dann für 35 Minuten bei 190 °C Umluft in den Ofen.

    df1cb73a538d5bc4933ebcf64d269c3c-800x451.jpg

    7.) Toppe dein nun goldbraunes Dessert zum Abschluss mit einer Kugel Vanilleeis und etwas Karamellsoße.

    78350750b0e321ba5bb0fbe4f00ab6e5-800x449.jpg

    Nicht nur der Duft, sondern auch der Geschmack dieses einzigartigen Heiß-kalt-Nachtischs wird dich verzaubern. Lass es dir schmecken!

    Wenn du einen ganz ausgefallenen Apfelkuchen backen möchtest, ist der Mile High Apple Pie aus dem Bonusvideo bestimmt etwas für dich.

  • Tiramisuschnitten

    7590-1300x450-44_Tiramisuschnitten-c.jpg

    https://www.netto-online.de/bl…amisu-mit-Milchschnitten/



    Geben Sie das Eigelb in eine Rührschüssel und fügen Sie Zucker und Vanillezucker hinzu. Verrühren Sie die Zutaten mit einem Rührbesen. Geben Sie dann die Mascarpone in die Schüssel. Alles wieder schön vermengen! Nun noch den Orangen-Abrieb und danach geschlagene Sahne hinzufügen, fertig ist die Creme.

    Den Boden einer Auflaufform mit Milchschnitten bedecken und diese mit einer Hälfte des Safts der Orange beträufeln. Darauf die Hälfte der Mascarponemasse gleichmäßig verteilen, sodass nichts mehr von den Milchschnitten zu sehen ist. Darauf eine weitere Schicht Milchschnitten legen und diese wiederum mit der anderen Hälfte des Orangensaftes und dem Rest der Creme bedecken.

    Das Ganze mit dem Kakaopulver bestreuen und mit Orangenfilets der zweiten Orange anrichten.

    Zutaten für 8 Personen

    20Ferrero Milchschnitten

    2Eigelbe

    2EL Zucker

    2Pck.Vanillinzucker

    500g Mondo Italiano Mascarpone

    200 ml Gutes Land Sahne

    1Orange (Abrieb & Saft)

    Backfee

    Kakaopulver



    Für die Deko:

    1Orange für Orangenfilets

    Zubereitung | Schwierigkeitsgrad : leicht


  • Rhabarber Teilchen Rezept - Pudding Taschen mit Mandeln und Rhabarber



    Beas Rezepte und Ideen Am 19.04.2017 veröffentlicht

    Die Zeit vergeht so schnell und ehe man sich versieht ist die Rhabarberzeit auch schon vorüber :-)

    Dabei sind Rhabarbertaschen so lecker und mit einer Puddingcreme mit Mandeln einfach ein Traum.

    Ich habe es mit meinen Rhabarberteilchen ganz schön gut gemeint und sie sehr groß gemacht, aber aus diesen Rezept bekommt man auch 10-20 Taschen.

    Alle Zutaten schreibe ich euch unter diesen Text, dann kann es auch schon los gehen mit dem Backen.

    Ach im übrigen ist der Rhabarber nach dem Backen gar nicht mehr sauer .

    Viel Spaß beim Backen


    Pudding Taschen mit Mandeln und Rhabarber


    Für den Hefeteig :
    375 g Mehl

    1 Pck Trockenhefe

    1 Pck Vanillezucker

    50 g Zucker

    1 Prise Salz

    50 g zerlassene Butter

    1 Ei
    200 ml lauwarme Milch


    Für die Puddingcreme:
    150 g Creme Fraiche
    150 ml Milch 1 Ei
    1 Eß Zucker 1 Pck. Puddingpulver (Backfest)
    50 g gehackte Mandeln

    Ausserdem ca.

    50 g gemahlene Mandeln
    ca. 400 g Rhabarber
    Backofen : 200 Grad Ober/Unterhitze oder 180 Grad Umluft Backzeit : 15-20 Minuten

  • schneller Nusszopf (mit Blätterteig)| BakeClub


    AAuE7mBIEsaGf4E1akvZ4fX54G18J9XcLtRxVShz4w=s48-mo-c-c0xffffffff-rj-k-noBakeClub

    Am 16.04.2017 veröffentlicht

    Doro zeigt euch in diesem Video, wie ihr Ruckzuck einen leckeren Nusszopf mit Blätterteig backen könnt. Perfekt wenn sich spontan Gäste angekündigt haben ;)

    Für 1 Nusszopf:

    - 1 Blätterteig
    - 50g Mandeln
    - 50g Haselnüsse
    - 40g Butter
    - 1TL Zimt
    - 3EL Dulce de Leche
    - 1 Eigelb

    Backzeit: Bei 180°C Ober-/Unterhitze für 20 min.


  • Schokoladige Rezepte


    Schokolade ist eine der beliebtesten Naschereien der Welt, denn die süßen Rippen zergehen nicht nur pur herrlich auf der Zunge, sondern sind auch verarbeitet in Eis-, Kuchen- oder Dessertform ein absoluter Geschmacksgarant. Wenn du glaubst, du hast Schokolade schon in jeglichen Variationen vernascht, müssen wir dich enttäuschen, denn die folgenden elf Rezepte heben die Süßspeise in ganz neue Sphären.

    1.) Schokomousse-Dessert mit Himbeeren

    Das Leben steckt voller Aufgaben, die nicht immer angenehm sind. Ob es darum geht, den Keller aufzuräumen, die Steuererklärung zu machen, die Dachrinne zu reinigen oder das Auto auszusaugen – manchmal muss man es sich danach unbedingt gut gehen lassen und braucht eine Belohnung. Wenn du jemandem eine süße Freude machen willst, überrasche mit diesem ungewöhnlichen Dessert.

    c0cf1eaf0ddb93ed44fa8b5b3ebcfd54-800x448.jpg

    2.) Schokoladen-Tassen mit Mousse

    Seit „Alice im Wunderland“ verbreitet der Gedanke an Teepartys einen ganz eigentümlichen Charme. Klirrendes Porzellan, wackelnde Gedecke und Tafelgäste mit bedenklichem Geisteszustand kann man sich zwar auch ganz ohne den Sprung ins Kaninchenloch nach Hause holen, muss man aber nicht. Soll die Teeparty dennoch einen besonderen Eindruck hinterlassen, verzücke und verzuckere deine Gäste mit dem Anblick niedlicher Tässchen aus Schokolade pur!

    16568fd4eaa590ac68a0401b36513072-800x449.jpg

    3.) Schoko-Minz-Käseküchlein

    Käsekuchen ist ein echter Klassiker, doch allzu oft gibt es ihn in der gleichen Art, manchmal vielleicht noch mit Rosinen oder Mandarinen belegt. Bei Käsekuchen scheinen die meisten Backkünstler nicht sehr mutig zu sein. Dabei gibt es so tolle Käsekuchen-Varianten, die ein völlig neues Geschmackserlebnis garantieren. So zum Beispiel dieser großartige Schoko-Minz-Käsekuchen im handlichen Format. So hast du diesen Kuchen garantiert noch nie genossen.

    751fb1c01daf6fc730c89718a966518e-800x515.jpg

    4.) Kinderschokoladen-Küchlein mit flüssigem Kern

    Eigentlich gibt es nicht mehr viel, das einen Schokoladenkuchen noch besser machen könnte. Trotzdem versuchen wir es, verpassen ihm ein Miniformat und verleihen den süßen Exemplaren eine zartschmelzende Schicht aus Kinderschokolade und ein wundervoll flüssiges Herz. Mit beidem gelingt es, die Küchlein erheblich aufzuwerten.

    13d2339e075e616d99c94ea7ede0c83a-800x446.jpg

    5.) Sahne-Mousse im Schoko-Ei

    Das Leben ist voller Schummeleien, sei es die Verpackung im Supermarkt, die viel mehr Inhalt vortäuscht, oder der neue Mobilfunkvertrag, der plötzlich doch mehr kostet, als im Geschäft angekündigt. Mit einem Schummel-Ei im wahrsten Sinne des Wortes bekommst du es heute zu tun. Diesmal darfst du aber sicher sein, dich am Ende nicht betrogen zu fühlen.

    26249767cb767537b1d200da139372a5-800x449.jpg

    6.) Milch-Schnitte-Cake-Pops

    Cake-Pops geistern schon seit geraumer Zeit in allen Farben und Formen durch Backbücher, -videos und -blogs. Jeder will sie haben, jeder will sie futtern. Aber nicht jeder will sie auch machen. Die Prozedur beinhaltet nämlich erst das Backen eines Kuchens, der dann zerbröselt und, mit Fett vermengt, zu einer Masse verknetet wird, die man zu Kugeln rollt, aufsticht und dekoriert. Was für ein Aufwand! Das muss doch auch leichter gehen. Und das tut es!

    aa4e90d3544942412dc414e81cd54888-800x451.jpg

    7.) Moelleux au chocolat

    Rezepte für Schokokuchen gibt es wie Sand am Meer. Einziger Unterschied: Findet man noch Monate später Sand vom letzten Urlaub in der Kleidung, ist man genervt. Schokokuchen hingegen findet jeder gut – und zwar immer und überall. Und wenn der Schokokuchen sogar noch warm serviert wird und einen flüssigen Schokokern hat, schmilzt wirklich jedem vor Freude der Verstand weg.

    5df5e06e6162da215ccefea5e3732e14-800x673.jpg

    8.) Fluffige Muffins mit Schaumkusshut

    Die Wahl zwischen fluffigem Schokokuss oder niedlichem Muffin kann sehr schwerfallen. Beides zusammen passt aber leider nicht in den Mund – bisher zumindest. Bei diesen schokoladigen Muffins bleibt die Qual der Wahl außen vor, denn obenauf sitzt ein Hut aus zuckersüßer Buttercreme, die luftig-locker geschlagen wurde. Nun musst du nur noch einmal ganz groß „Aaah“ sagen.

    9e15674c872bdf12a2f795e883ae18d0-795x800.jpg

    9.) Schoko-Taco mit Erdbeereis

    Ja, bei Leckerschmecker hat man einen an der Waffel. Besser gesagt: Man hat drei an der Waffel: nämlich Eis, Schokolade und Haselnüsse. Worum es sich hierbei handelt, ist nichts anderes als ein handlicher Taco der süßen Art. Will da nicht jeder einen an der Waffel haben?

    a5dcbd6d7c34e7d84d688d4ab2446c97-800x445.jpg

    10.) Eis im Brownie-Becher

    Kulinarisch gibt es an einem heißen Sommertag kaum etwas Schöneres als ein kühles Eis. Aber solange man die süße Kaltspeise nicht in der Waffel verköstigt, bleibt stets der Pappbecher oder der Holzstiel und die Folie übrig. Doch dank des Eisbechers aus Brownieteig bleiben weder Eis noch Becher unverzehrt. Wann gab es das zuletzt, dass das Gefäß dem Inhalt Konkurrenz macht?

    4f4a29f50ee61fb995b79851c12e1095-800x451.jpg

    11.) Schokolade zum Verschenken

    Bist du demnächst mal wieder bei Familie oder Freunden zu Besuch und möchtest den Gastgebern eine Freude machen? Dann ist dieses schokoladig-fruchtige Rezept genau das Richtige für dich.

    9d7f0253c9acb814efda68687b323d6c-800x450.jpg

    Ganz egal, für welches der Rezepte du dich entscheidest, du wirst es garantiert nicht bereuen. Und wer weiß, vielleicht probierst du sie einfach alle mal. Viel Spaß in der Küche!

  • SOFT CAKE CUPCAKES BACKEN | gefüllte Cupcakes mit Topping

    AGF-l79qiWTnxu5f6FJiiW5WbHhg5iQSWm6QyQvvoA=s48-mo-c-c0xffffffff-rj-k-noAbsolute Lebenslust Am 16.06.2019 veröffentlicht


    Hallöchen ihr Lieben,
    ich hab' euch mal wieder ein Cupcake Rezept mitgebracht, die mit Soft Cakes gebacken werden. Und omg - die sind so lecker! :o
    Ich bin eigentlich kein allzu großer Fan von Soft Cakes, aber für Cucpakes oder Kuchen sind die einfach perfekt!

    Probiert sie unbedingt aus, ich kann es euch nur empfehlen :)