Rezepte-Sammlung: Salate & Salatdressings

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Spinatsalat mit Tofu


    Spinatsalat mit Tofu




    Zutaten:

    Portionen: 4

    • 250 g Babyspinat
    • 2 Paradeiser
    • 1 Zucchini
    • 1 Melanzani
    • 200 g Tofu (geräuchert)
    • 1 Handvoll Shiitake (getrocknet)
    • 1 Handvoll Austernpilze (getrocknet)
    • Salz
    • Pfeffer (aus der Mühle)
    • Chili (gemahlen)
    • Erdnussöl (zum Anbraten)

    Für das Dressing:


    Zubereitung

    1. Pilze für 20 Minuten in warmes Wasser legen bis sie weich sind.
    2. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und trocknen. Zucchini und Melanzani in Scheiben schneiden.
    3. Melanzani einsalzen und ungefähr 15 Minuten ziehen lassen, damit sie das Wasser verliert.
    4. Paradeiser entkernen und in Würfel schneiden. Tofu abtropfen lassen und in Würfel schneiden.
    5. Erdnussöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und Melanzani, Zucchini, Paradeiser,
    6. Pilze sowie Tofu darin anbraten (wenn es sich nicht auf einmal ausgeht, einfach nacheinander braten).
    7. Währenddessen mit Salz, Pfeffer und etwas Chili nach Geschmack würzen.
    8. Für das Dressing alle Zutaten in einen gut verschließbaren Behälter geben und ordentlich durchschütteln.
    9. Den Spinat in eine ausreichend große Schüssel geben und mit dem Dressing gut durchmischen.
    10. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und nochmals vermischen.

    Tipp

    Wer möchte, kann den Salat mit gehackten, gerösteten Erdnüssen bestreuen. Am besten noch warm servieren.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von surprise ()

  • Butterhäuptel-Brot-Salat mit Trüffelscheiben

    Und noch mehr Salatideen


    butterhaeuptel-brot-salat-mit-trueffelscheiben-img-2146.jpg


    Zutaten:

    Portionen: 4

    • 1 Butterhäuptelsalat (besonders zarter Häuptel-, Kopf- oder Romanasalat)
    • 100 g Spinat (jung)
    • Kräuter (frisch, zB. Kerbel oder Stangenselleriegrün)
    • 2 Scheiben Toastbrot (ohne Rinde)
    • 2 Nüsse (schwarz, in Scheiben geschnitten)
    • 1 Trüffel (weiß)
    • 4 EL Butterschmalz
    • 4 Karfiolröschen
    • Salz
    • 3 EL Olivenöl
    • Prise Zucker

    FÜR DIE MARINADE:

    • 5 EL Walnussöl
    • 2 EL Balsamicoessig (weiß, oder guter, milder Apfelessig)
    • 2 EL Gemüsefond
    • Salz
    • Pfeffer (aus der Mühle)

    Zubereitung

    1. Für den Butterhäuptel-Brot-Salat mit Trüffelscheiben alle Zutaten für die Marinade gut verrühren und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
    2. Vom Salat die äußeren Blätter großzügig entfernen und nur die inneren, knackigen Blätter verwenden.
    3. Kräuter und Jungspinat fein zerpflücken, alles gut putzen, waschen und in einer Salatschleuder trocken schleudern.
    4. Die Toastbrotscheiben in 1 cm breite Streifen schneiden und in Butterschmalz goldbraun braten.
    5. Auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen und warm stellen.
    6. Karfiolröschen in feine Scheiben schneiden und in Olivenöl bei scharfer Hitze mit etwas Salz und einer Prise Zucker karamellisieren.
    7. Geschnittene Schwarze Nüsse zugeben, kurz durchschwenken und ebenfalls warm stellen.
    8. Salat und Jungspinat gut mit Marinade vermischen und auf Teller verteilen.
    9. Darauf den Karfiol samt Schwarzen Nüssen, die knusprigen Brotstangerln sowie die Kräuter dekorativ anrichten.
    10. Über den Butterhäuptel-Brot-Salat die Trüffel darüber hobeln.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von surprise ()

  • kaeferbohnensalat-img-2417.jpg


    Zutaten:Käferbohnensalat

    Portionen: 4

    • 500 g Käferbohnen (vorgewaschen, in mildem Salzwasser mit Lorbeerblatt gekocht)
    • 100 g Zwiebeln (fein geschnitten oder in Scheiben geschnitten)
    • 3 EL Kernöl
    • 6 EL Mostessig
    • Salz
    • Pfeffer
    • etwas Knoblauch

    Zubereitung

    1. Für den Käferbohnensalat die weich gekochten Bohnen mit den restlichen Zutaten deftig abschmecken.

    Tipp

    Dieses Rezept eignet sich auch für andere Bohnensorten. Linsensalat und Fisolen-(Bohnenschoten-)salat werden nach demselben Rezept zubereitet. Statt mit Zwiebeln wurde Käferbohnensalat in der Steiermark früher häufig auch mit weißem Rettich (Radi) bzw. rohem Sauerkraut zubereitet.

  • Paprikakrautsalat

    paprikakraut-img-145224.jpg


    Zutaten:

    Portionen: 4

    • 500 g Weißkraut (jung, oder Chinakohl)
    • Salz
    • Pfeffer
    • Kümmel
    • Schmalz (oder Butter, zum Andünsten)
    • 1 EL Paprikapulver (edelsüß)
    • 1 Schuss Essig
    • 1 Paprikaschote (bis 2, rot oder grün)
    • etwas Suppe
    • Sauerrahm (evtl.)

    Zubereitung

    1. Weißkraut oder Chinakohl fein schneiden, mit Salz sowie Kümmel würzen und etwas anziehen lassen.
    2. In heißem Schmalz oder Butter andünsten. Paprikapulver einrühren, mit einem Schuss Essig ablöschen und mit wenig Suppe aufgießen. Weich dünsten. Paprikaschoten putzen, mit einem Sparschäler schälen und kleinwürfelig schneiden. Kurz vor Garungsende Paprikawürferl einmengen und noch mitdünsten. Bei Bedarf etwas Rahm einrühren. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Tipp

    Statt der Paprikawürferl kann auch gegen Garungsende etwas Paprikasauce zugegeben werden.

    Paradeiserkraut wird nach demselben Rezept zubereitet, nur werden gegen Schluss 2-3 geschälte, würfelig geschnittene Paradeiser (auch aus der Dose) mitgedünstet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von surprise ()

  • panzanella-salat-img-2813.jpg


    Zutaten:Panzanella (toskanischer Brotsalat)

    Portionen: 2

    • 1 Stück Focaccia (mit 300-400g vom Vortag entrindetes Weißbrot)
    • 2 Stück Zwiebeln (oder meherere Frühlingszwiebeln)
    • 5 Stück Tomaten (am besten frisch von der Rispe)
    • 1 Stück Gurke
    • Oliven (Kapern und Sardellen nach Wunsch)
    • 100 ml Rotweinessig
    • 200 ml Gemüsefond
    • 1 Bund Basilikum (frisch gehackt)
    • Olivenöl
    • Meersalz (frisch gemahlen)
    • Pfeffer (frisch gemahlen)

    Zubereitung

    1. Für den Panzanella das altbackene Brot in grobe Würfel schneiden und auf einem Blech über Nacht trocknen. Die Gurke schälen, halbieren, entkernen, in Scheiben schneiden und leicht einsalzen. Die Tomaten vierteln und nochmals halbieren. Die geschälten Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Rotweinessigund Gemüsefond miteinander vermengen. Die Brotwürfel in eine Schüssel geben und mit etwas Essigmischung beträufeln. Überschüssiges Wasser von den Gurken abgießen. Gurken mit den Zwiebeln und Tomaten vermischen. Restliche Essigmischung und das eingeweichte Brot zugeben. Mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Nach Belieben Kapern, Oliven und gehackte Sardellen untermengen. Abschließend das Olivenöl unterrühren und Basilikum darüber streuen.

    Tipp

    Das Öl darf erst ganz zum Schluss zum Panzanella gegeben werden, da das Brot, sobald es einmal von Öl umgeben ist, keine Flüssigkeit mehr aufnehmen kann.

  • coleslaw-krautsalat-img-156700.jpg


    Zutaten:Coleslaw-Krautsalat

    • 500 g Weißkohl
    • 2 Karotten (groß, grob geraspelt)
    • 2 Äpfel (säuerlich)
    • 1 Paprika (gewürfelt, mittelgroß)
    • 1 Zwiebel
    • 1 EL Apfelessig
    • 1 Stange(n) Sellerie (klein, sehr fein gehackt)
    • Salz
    • Pfeffer
    • 250 g Joghurt

    Zubereitung:

    1. Weißkohl, Karotten und Apfel grob reiben. Den Zwiebel schälen und ebenfalls reiben.
    2. Paprika würfeln, den Sellerie sehr fein hacken.
    3. Alles zusammen gut vermengen.
    4. Apfelessig, Salz, Pfeffer und Joghurt gut verrühren und mit den anderen Zutaten gut vermischen.
    5. Den Salat anrichten und servieren.

    Tipp

    Wer möchte gibt ein paar Walnusskerne über den Salat.

  • pikanter-hoernchensalat-img-146777.jpg


    Zutaten:Pikanter Hörnchensalat

    Portionen: 8

    Für die Marinade:

    • 4 EL Sauerrahm
    • 250 g Joghurt
    • 100 ml Leichtmayonnaise
    • 1 EL Senf
    • 1 TL Salz
    • 2 Prise Pfeffer
    • 1 EL Gurkerlessig (aus dem Gurkerlglas)

    Zubereitung

    1. Für pikanten Hörnchensalat zunächst die Hörnchen laut Packungsanleitung kochen, abseihen und erkalten lassen.
    2. Zwiebel schälen und klein hacken. Paprika putzen und von den Kernen befreien. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen. Gemüse und Äpfel klein schneiden und in eine große Schüssel geben, Hörnchen zugeben. Mais abtropfen lassen und zugeben.
    3. Aus Sauerrahm, Joghurt, Mayonnaise, Essig, Senf, Salz und Pfeffer eine Marinade anrühren und über die Hörnchen leeren, alles gut durchmischen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unter den Salat mischen.
    4. Pikanten Hörnchensalat mindestens 3 - 4 Stunden marinieren lassen.

    Tipp

    Zu pikantem Hörnchensalat passt frisches Gebäck.

    Besonders dekorativ lässt sich der pikante Hörnchensalat auf einem Blattsalatbett anrichten.

  • sommerlicher-kichererbsen-salat-img-105813.jpg


    Zutaten:Sommerlicher Kichererbsensalat

    Portionen: 3

    Zubereitung

    1. Tomaten, Salatgurke und Avocado klein würfelig und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.
    2. Die Chilischote halbieren, entkernen und fein schneiden und die frischen Kräuter hacken. Alles zusammen mit den Kichererbsen in einer großen Salatschüssel vermengen und den Feta mit den Fingern hinein "bröseln".
    3. Den schwarzen Sesam dazugeben. Alles mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl marinieren und gut durchmischen.

    Tipp

    Am besten schmeckt dieser Kichererbsen-Salat wenn man ihn nach dem Marinieren noch 15-20 Minuten ziehen lässt.

  • Rezept für Nudel-Zucchini-Salat mit geschmolzenen Tomaten


    Zutaten:Nudel-Zucchini-Salat

    Portionen: 4

    zum Garnieren:

    Kräuter (frische)


    Zubereitung

    1. Für den Nudel-Zucchini-Salat die Nudeln laut Packungsanweisung zubereiten.
    2. Die Zucchini waschen, trocknen und in kleine Würfel schneiden.

      Die Tomaten blanchieren und kleinwürfelig schneiden.
    3. Knoblauch und Ingwer schälen und fein zerdrücken.
    4. Im erhitzten Olivenöl Knoblauch und Ingwer kurz anschwitzen.
      Tomaten zugeben und nur ganz kurz (ca. 1–2 Minuten) darin schwenken. So werden sie regelrecht "geschmolzen" und entfalten ihren herrlichen Geschmack.
    5. Die Zucchini untermischen, nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Chili und Oregano abschmecken.

      2 Esslöffel Olivenöl mit der Ernussbutter gut verrühren, mit Zitronensaft und Salz und Pfeffer abstimmen.
    6. Zum Schluss die Nudeln mit dem Gemüse vermischen und die Erdnussbutter untermengen. Mozzarella in kleine Stücke schneiden und über dem Nudel-Zucchini-Salat verteilen.
    7. Nach Geschmack können Sie über den Nudel-Zucchini-Salat noch etwas Balsamicoessig träufeln und ihn mit frischen Kräutern garnieren.

    Tipp

    Der Biersommelier empfiehlt: ein fruchtig-obergäriges Weizen oder ein kräftig gehopftes Leichtbier


    „Zu diesem raffinierten Salat empfehle ich ein obergäriges Weizen, das mit seinem fruchtigen Aroma und seiner säuerlichen Spritzigkeit sehr gut mit dem Zitronensaft und den traubigen Noten des Balsamicos harmoniert. Ist der Salat besonders pikant gelungen, kann alternativ auch ein untergäriges, kräftig gehopftes Leichtbier gewählt werden, um die starke Würze von Chili und Knoblauch ausbalanciert abzurunden.“

  • nudelsalat-img-72993.jpg


    Zutaten:Nudelsalat

    Portionen: 4

    • 500 g Nudeln (Sorte Ihrer Wahl)
    • 3 Paprika (rot, gelb, grün)
    • 350 g Mais (aus der Dose oder dem Glas)
    • Käse (Sorte Ihrer Wahl)
    • 200 g Schinken
    • 250 ml Mayonnaise


    Zubereitung

    1. Nudeln Ihrer Wahl nach Packungsanleitung kochen.
    2. In der Zwischenzeit alle Zutaten klein schneiden.
    3. Gemeinsam mit dem Mais in eine große Schüssel geben.
    4. Die fertig gekochten und leicht abgekühlten Nudeln zu den restlichen Zutaten geben und mit der Mayonnaise vermischen.
    5. Den fertigen Nudelsalat ein wenig durchziehen lassen und gut gekühlt servieren.

    Tipp

    Dieses Rezept können Sie nach Belieben abwandeln, indem Sie die Pastasorte, die Käsesorte oder das Gemüse austauschen. Sie können Speck oder Schinken verwenden oder auch eine vegetarische Variante mit Tofu machen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was schmeckt!

    Hier haben wir eine große Auswahl an weiteren Nudelsalat-Rezepten für Sie.

  • griechischer-salat-img-41472.jpg


    Zutaten:Griechischer Salat

    Portionen: 2

    Zubereitung

    1. Ein Griechischer Salat schmeckt herrlich als leichtes Sommergericht!
    2. Für die Zubereitung zuerst die Salatgurke in Scheiben schneiden, dann vierteln. Die Tomaten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in halbe, dünne Ringe schneiden.
    3. Den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden. Alles in eine Salatschüssel geben und mit den Oliven versetzen.
    4. Mit Salz und Pfeffer würzen, viel Oregano darüberstreuen und alles gut vermengen.
    5. Ein Griechischer Salat wird mit Öl und Essig als Marinade verfeinert.

    Tipp

    Griechischer Salat schmeckt super, wenn man ihn mit Olivenbrot kombiniert!

  • Das Gold der Inka : Quinoa-Salat



    https://www.ichkoche.at/video-quinoa-salat-artikel-3554



    Zutaten

    Portionen: 4

    Zubereitung

    1. Quinoa nach Packungsanleitung kochen.
    2. In der Zwischenzeit Paprika, Zucchini und Karotten kleinwürfelig schneiden. Petersilie klein hacken.
    3. Gekochte Quinoa abseihen und in eine Schüssel geben. Das klein geschnittene Gemüse untermengen. Mit Petersilie, Salz, Zitronensaft und Olivenöl würzen.
    4. Alles gut durchmischen und servieren.

    Hier finden Sie eine einfache Videoanleitung für diesen Quinoa-Salat.

    Tipp

    Den Quinoa-Salat können Sie heiß oder kalt servieren. Dazu passt frisch gebackenes Brot.



    So wertvoll wie Gold sind auch die Nährstoffe des Urgetreide Quinoa.

    Bereits die Inka wussten um die zahlreichen Wirkstoffe, weshalb Quinoa auch oft als Inkakorn oder Inkareis bezeichnet wird.

    Mit einer großen Portion Magnesium hilft Quinoa die Blutgefäße zu entspannen,

    versorgt mit Vitamin B2 und Lysin und hat dabei gerade einmal 368 Kalorien pro 100g.

    Sehen Sie in diesem Video, wie man ganz einfach einen köstlich und gesunden Quinoa-Salat zubereitet,

    der sich auch perfekt als Jause fürs Büro oder unterwegs eignet.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von surprise ()

  • Rezept für Babyblattspinat-Salat mit Backerbsen



    Zutaten:Blattspinatsalat mit knusprigem Speck

    Portionen: 4

    • 4 EL Land-Leben Backerbsen
    • 100 g Babyblattspinat
    • 6 Stück Radieschen
    • 8 Scheiben Speck
    • 1 TL Sesamkörner
    • 2 EL Ahornsirup
    • 1 Stück Zitrone (Saft)
    • 2 EL Sesamöl
    • Salz
    • Pfeffer


    Zubereitung

    1. Für den Blattspinat-Salat mit knusprigem Speck den Speck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 160°C ca. 13 Minuten braten, bis er schön knusprig ist.
    2. Für das Dressing Sesamkörner, Sesamöl, Ahornsirup und Zitronensaft gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    3. Die Radieschen in dünne Spalten schneiden und zusammen mit den Land-Leben Backerbsen und dem Dressing unter den Spinat mischen.
    4. Den Salat in einer Schüssel anrichten, den Speck in kleine Stücke brechen und den Salat damit garnieren. Den Blattspinat-Salat mit knusprigem Speck gleich servieren.

    Tipp

    Möchten Sie den Blattspinat-Salat mit knusprigem Speck als Hauptspeise servieren, so eignet sich ein gebratenes, in Scheiben geschnittes Hühnerbrustfilet dazu sehr gut.

  • feuriger-sommersalat-rezept-img-24138.jpg


    Zutaten:Feuriger Sommersalat

    Portionen: 4

    Für das Dressing:

    • 1 Becher Landfrischkäse Schnittlauch
    • 2 EL Naturjoghurt
    • 1 Chilischote (grün, gehackt)
    • 1 EL Koriander (gehackt, frisch)
    • 1 TL Salz

    Zubereitung

    1. Gurken und Radieschen waschen und in Scheiben schneiden.
    2. In einer Salatschüssel anrichten und mit frischen Korianderzweigen garnieren.
    3. Für das Dressing in einer zweiten Schüssel Landfrischkäse, Joghurt, grüne Chili, Koriander und Salz mit einer Gabel gründlich verrühren.
    4. Den Salat mit Dressing, Pfeffer, roten Chilis und Zitronensaft beträufeln.

    Tipp

    Achtung: Das Wort "feurig" ist Dank der enthaltenen Chili wörtlich zu nehmen! Chilis vor der Verwendung immer entkernen, anschließend gut die Hände waschen und für einige Zeit keinesfalls in die Augen fahren – das brennt höllisch!

  • huehnchensalat-spezial-img-41606.jpg


    Zutaten:Hendlsalat Spezial

    Portionen: 1

    • Blattsalate (gemischt, z.B. Lollo Rosso, Eichblatt, Rucola, etc.)
    • 1 Radieschen
    • 1 Tomate
    • Zuckermelone (ein paar hauchdünne Scheiben)
    • 3 Champignons
    • 1/2 Schote(n) Paprikaschote (rot und gelb)
    • 1 cm Ingwer
    • Zitronenthymian
    • Salz
    • Pfeffer
    • Ananassalbei
    • Koriander
    • Granatapfelkerne (einige)
    • Balsamico (rot)
    • 2 TL Senf (scharf)
    • 3 EL Balsamico
    • 1/4 TL Tomatenmark
    • 1-2 EL Wasser
    • 1 Spritzer Sojasauce
    • 2 Rippe(n) Feta (light)
    • Ananasminze
    • 1 Hühnerbrust

    Zubereitung

    1. Für den Hendlsalat Spezial die Blattsalate auf einem Teller anrichten. Radieschen in Scheiben drauf verteilen sowie Tomate in Spalten geschnitten und hauchdünne Scheiben Honigmelone.
    2. Champignons in Scheibchen geschnitten mit rote/gelbem Paprika sowie Zitronenthymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer anbraten und zur Seite stellen.
    3. 1 cm Stückchen Ingwer ganz fein hacken und mit der Hühnerbrust anbraten. 1 Zweig Zitronenthymian sowie etwas Ananassalbei und frischen Koriander dazugeben sowie einige Granatapfelkerne und mit Balsamico ablöschen.
    4. Mit etwas Wasser aufgießen und Hühnchen gar ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.
    5. Das Dressing besteht aus: 2 TL scharfem Senf ohne Zucker, 3 EL Balsamico, 1/4 TL Tomatenmark, 1-2 EL Wasser, ein Spritzer Sojasauce und Limettensaft. Zum Andicken 1 Msp. Grünkernmehl.
    6. Anrichten: Den Paprika und die Champignons auf dem anderen Gemüse verteilen und dann das Hühnchen in Streifen draufsetzen.
    7. In der noch warmen Pfanne 2 Rippchen Feta light etwas erwärmen lassen und dann auf dem Salat noch verteilen.
    8. Dressing darübergeben und - ganz wichtig für den gewissen Kick - etwas Ananasminze klein hacken und über den Hendlsalat streuen.

    Tipp

    Richtig gut passen auch Pinienkerne oder Erdnüsse darübergestreut. Die Melone kann auch durch Erdbeeren ersetzt werden.

  • KRITHARAKI-SALAT mit Hackfleisch - leckere Grillbeilage

    Am 25.06.2019 veröffentlicht


    Kritharaki-Salat ist eine leckere Grillbeilage, eignet sich aber ebenfalls für's Partybuffet


    und kann natürlich auch so gegessen werden.


    In der vegetarischen Variante wird das Hackfleisch weg gelassen


    oder durch z. B. getrocknete Tomaten ersetzt.


    Die Zubereitung ist einfach und der Salat durch die kleinen reisförmigen Nudeln


    auch optisch interessant. #kritharakisalat #grillbeilage #Esslust


    Zutaten für 4 Portionen:


    • 500 g Hackfleisch, gemischtes


    • Pfeffer und Salz


    • 500 g Kritharaki


    • 3 Paprikaschoten, rot, gelb und grün


    • 1 Zwiebel


    • 3 EL Tomatenmark


    • 3 EL Tomatenketchup


    • 2 EL Oregano


    • 3 Beutel Fertigmischung Salatkräuter


    oder auch eine selbst gemachte Mischung nach eigenem Geschmack


    • 1 EL Öl


    Viel Spaß bei der Zubereitung - und dann guten Appetit!


    Quelle



  • HOT DOG SALAT | Rezept für Party und Brunch


    Esslust



    Am 13.02.2017 veröffentlicht



    Der Hot Dog in XXL-Variante wird hier als Salat nachempfunden.


    Die Zubereitung ist einfach, das Ergebnis extrem lecker und auf jeder Party willkommen!





    ZUTATEN:


    • 2 große Zwiebeln


    • 250 ml Ketchup


    • 2 EL heller Essig


    • 2 EL brauner Zucker, alternativ weißer


    • 1 TL Salz


    • Pfeffer


    • Cayennepfeffer bzw. Chilipulver


    • 500 g Hot Dog Würste, Wiener oder Bockwürste


    • 5 Hot Dog Brötchen, alternativ Hamburger Brötchen


    • 1 kleiner Eisbergsalat


    • 1/2 Glas dänischer Gurkensalat


    • 400 ml Hot Dog Sauce, alternativ Salat-Mayonnaise (die dann aber noch mit etwas Pfeffer, Salz und eventuell Curry nachgewürzt werden sollte)


    • 200 g geriebener Käse


    • 75 g Röstzwiebeln



    Reihenfolge beim Einschichten:


    Eine Hälfte der Brötchenwürfel


    Eine Hälfte des Eisbergsalates


    Eine Hälfte der Hot Dog Sauce/Mayonaise alle Würstchen


    Zwiebel-Ketchup-Sauce


    Dänischer Gurkensalat, komplett


    Zweite Hälfte des Eisbergsalates


    Zweite Hälfte der Hot Dog Sauce/Mayonaise


    Zweite Hälfte der Brötchenwürfel


    Käse, komplett Röstzwiebeln, komplett


    Viel Spaß bei der Zubereitung - und dann guten Appetit!



  • DÖNER-SALAT für Party und Picknick





    Am 23.07.2017 veröffentlicht


    Dieser lecker-herzhafte Döner-Salat eignet sich hervorragend für Party, Brunch und Picknick

    und ins Fladenbrot gefüllt haben wir unseren Homemade-Döner

    Er lässt sich außerdem ganz einfach zum Gyros- oder Kebab-Salat variieren.

    ZUTATEN für 10 Portionen:


    • 500 g Dönerfleisch, alternativ Kebab oder Gyros, frisch oder TK


    • 200 g Feta-Käse



    • 5 große Tomaten
    • 1 Salatgurke • 2 (rote) Zwiebeln
    • 1 große Knoblauchzehe
    • 200 g Weißkrautsalat
    • 200 g Rotkohl
    • 400-500 g Tzatziki
    • Pfeffer und Salz
    • Oregano, alternativ eine Gewürzmischung
    • optional Chilipulver bzw. Cayennepfeffer

    Quelle





    Goldgelbes FLADENBROT à la Aynur






    Dieses tolle Rezept stammt von Aynurs YouTube-Kanal "Meine Rezepte".
    Wir haben uns dazu verabredet, heute vom jeweils anderen ein Rezept nach zu kochen bzw.backen.

    Mein Ergebnis ist dieses schöne und leckere Fladenbrot


    ZUTATEN für 2 Fladenbrote:
    • 1 kg Weizenmehl
    • 200 ml lauwarme Milch
    • 450 ml lauwarmes Wasser

    • 1 Würfel frische Hefe
    • 2 große EL Butter (ca. 40 g)
    • 1 EL Zucker
    • 1/2 EL Salz
    • 1 Eigelb
    • Sesam und Schwarzkümmel


    Die Fladenbrote bei 180 Grad, Umluft 165 Grad, für 30 Minuten backen.









  • GYROS-SCHICHTSALAT für Party und Brunch


    Dieser leckere Salat passt ausgezeichnet auf's Party- oder Brunchbuffet, eignet sich aber ebenfalls zum Picknick.

    Die Zubereitung ist unkompliziert und der toll schmeckende Salat macht viele satt.



    Zutaten für ca. 10 Portionen:
    • 500 g Gyros-Fleisch • ½ Kopf Eisbergsalat
    • 1 rote Zwiebel • 2 orange Paprikaschoten, alternativ auch andersfarbige
    • 1 kleine Dose Mais
    • 250 g Cocktail- Kirsch oder Datteltomaten
    • 250 g (griechischen) Krautsalat • einige Peperoni, mild oder scharf (je nach geschmack)
    Für die Salat-Sauce: • 250 g Magerquark oder kombiniert mit Sour Cream bzw. Frühlingsquark
    • 2 TL, gehäuft Ajvar, scharf • 1/2 TL Zucker
    • 1 Knoblauchzehe
    • etwas Milch

    Viel Spaß bei der Zubereitung - und dann guten Appetit!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von surprise ()