Behörde RKI "übernimmt KEINE Verantwortung für Richtigkeit" ihrer Informationen. Wie absurd noch?

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • An Absurdität nicht zu überbieten.



    *Jede verstorbene Person, die zuvor mit einem COVID-Impfstoff geimpft wurde, wird in der Statistik als „COVID-Impftote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der COVID-Impfung selbst oder „mit der COVID-Impfung“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.


    Mann kann auf dieselben Mitteln, wie der Mainstream, zurückgreifen.

  • Esgeht aber um "Übertragungsfehler" von Schriftstücken, Irrtümer usw. Das ist was völlig anderes. Das ist im Grunde dasselbe, als wenn man einem US Bürger erklären muss, das Kaffee heiss ist und man den sich nicht überschütten darf. Das hat denen ihr Anwalt geraten. Entspricht entfernt der sog. "Salvatorischen Klausel" in Verträgen.

  • Nicht nur für Übertragungsfehler.


    Keine Verantwortung für die Richtigkeit, Vollständigkeit der Informationen.


    Für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten.


    Und Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden.


    Ist es so schwer nach der Veröffentlichung auf ihrer Internetseite noch mal drüber zu schauen ob alles seine Richtigkeit hat?


    Informationen vom RKI sind ja für die Regierung extrem wichtig für die Maßnahmen.

    *Jede verstorbene Person, die zuvor mit einem COVID-Impfstoff geimpft wurde, wird in der Statistik als „COVID-Impftote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der COVID-Impfung selbst oder „mit der COVID-Impfung“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.


    Mann kann auf dieselben Mitteln, wie der Mainstream, zurückgreifen.

  • Der Ersteller des Videos schrieb noch folgendes


    Amtshaftungsrecht!! Staatshaftung! RKI ist eine Behörde!!!!! Das ändert alles. Eine Behörde haftet bzw. eine Behörde hat zu haften bzw. der Staat. Deswegen spreche ich ausdrücklich von "Behörde" schon in der Überschrift. Hier geht es nicht um ein Unternehmen. Da wären solche Haftungsausschlüsse tatsächlich üblich. Ich sage dies auf Grund von Nachfragen an mich zu diesem Video. Oder will uns das RKI womöglich mitteilen, dass es Teil eines Privatunternehmens ist, z. B. eine BRD GmbH oder eine Deutschland AG?

    *Jede verstorbene Person, die zuvor mit einem COVID-Impfstoff geimpft wurde, wird in der Statistik als „COVID-Impftote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der COVID-Impfung selbst oder „mit der COVID-Impfung“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.


    Mann kann auf dieselben Mitteln, wie der Mainstream, zurückgreifen.

  • Crusher

    Hat das Thema geschlossen