Rakitin, Aleksej - Die Toten vom Djatlow-Pass

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Rakitin, Aleksej - Die Toten vom Djatlow-Pass

    51sWKSTNYdL.jpg


    Im Februar 1959 werden an einem eisigen Gebirgspass im Ural die Leichen von neun jungen Wanderern gefunden – barfuß, radioaktiv verstrahlt und mit rätselhaften Verletzungen. „Tod durch Erfrieren“ ist die offizielle Version. Doch woher rühren die gebrochenen Rippen, die eingeschlagenen Schädel, warum liegen die Toten wie nach einer Flucht weit von ihrem Lager entfernt? Auch heute noch sorgt der Tod der Gruppe für Spekulationen: War es Raubmord? Eine Lawine? Ein misslungener Raketentest? Oder gar der Yeti? Alexej Rakitin rollt nach Einsicht in die bislang streng geheimen Akten den Fall neu auf. Und gelangt dabei auf eine ganz eigene Spur, die mitten hineinführt in das Schattenreich der Spionage im Kalten Krieg.


    Rakitin, Aleksej - Die Toten vom Djatlow-Pass


    Viel Spaß

    Parmesan

    - Es ist nicht alles Käse, was stinkt! - rollender Symiley


    Sollte einer meiner Links nicht mehr so wollen wie er soll, dann bitte kurz bei mir melden! Schön wäre dabei der Link zum Beitrag, das macht es mir wesentlich einfacher... (verbirgt sich im Beitrag oben rechts hinter der Ziffer #??)