Disney: Weitere Filme für 2021 kommen zuerst in die Kinos

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Disney will alle weiteren für 2021 geplanten Filme zuerst in die Kinos bringen, teilte das Unternehmen mit. Erst danach werden sie auf Disney+ verfügbar.


    Nach Warner Bros. sagt auch Disney Kinoketten ein Zeitfenster zu, in dem Filme exklusiv auf der großen Leinwand gezeigt werden. Am Freitag teilte Disney mit, zumindest alle weiteren für 2021 geplanten Streifen sollen mindestens 30 Tage lang exklusiv im Kino gezeigt werden, bevor sie auf dem Stream-Dienst Disney+ gezeigt werden.


    Das für den 24. November geplante Musical "Encanto" soll 30 Tage lang exklusiv in Kinos zu sehen sein, teilte Disney mit. Alle weiteren für 2021 geplanten Filme sollen erst nach mindestens 45 Tagen auch beim hauseigenen Streaming-Dienst Disney+ erscheinen. Dazu gehören der Marvel-Film "Eternals" und Steven Spielbergs "West Side Story". "Shang-Chi And The Legend Of The Ten Rings" war bereits exklusiv im Kino erschienen.

    Streit über "Black Widow"

    Disney hatte zu Pandemie-Zeiten mehrerer seiner Filme direkt auf Disney+ angeboten. Im Fall des Superhelden-Films "Black Widow" führte das sogar zum Rechtsstreit: Hauptdarstellerin Scarlett Johansson verklagte Disney wegen Vertragsbruchs: Ihr sei eine exklusive Filmveröffentlichung auf der Leinwand zugesagt worden, ihr Verdienst basiere auf den Kinoeinnahmen. "Black Widow" war gleichzeitig im Kino und auf Disney+ veröffentlicht worden.


    Zahlen von Disney belegten den Erfolg dieser hybriden Strategie: In seinen ersten drei Tagen setzte "Black Widow" 80 Millionen US-Dollar in US-Kinos um, dazu kamen laut Disney weitere 78 Millionen US-Dollar aus internationalen Ticket-Verkäufen. Auf Disney+ habe Black Widow im gleichen Zeitraum ebenfalls 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Mehrere Kinoketten hatten "Black Widow" aus Protest gegen die gleichzeitige Streaming-Veröffentlichung boykottiert.


    Im August hatte sich auch das Filmstudio Warner Bros. mit der Kinokette AMC darauf geeinigt, dass alle Filme im kommenden Jahr zuerst 45 Tage lang exklusiv im Kino erscheinen sollen. Es ist eine Kompromisslösung: Vor der Pandemie waren Kinofilme meist 90 Tage lang exklusiv im Kino verfügbar.

    heise.de

  • Auf Disney+ habe Black Widow im gleichen Zeitraum ebenfalls 60 Millionen US-Dollar eingespielt.

    Da ich mich mit Disney Plus überhaupt nicht auskenne, wie funktioniert das denn genau mit solchen "Top" Streifen? Ist doch ein Streaming Angebot, muss man dann noch extra zahlen???

    So schauts aus. Also letztesJahr hat es glaub ich mit Mulan so angefangen. Du musstest 20 Euro oder so extra zahlen für den"Premium" Status, dann konntest du es gucken bevor es nach einigen Monaten ins "normale" Abo geht.

    Meanwhile könnte man natürlcih einfach ins Kino gehen....


    Quasi ein VoD mit nem PriceTag...