Serien fast nur noch in HD - muss das sein?

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Hallo zusammen!


    Was mir in letzter Zeit aufgefallen ist: Viele Serien sind ausschließlich in HD verfügbar, dann aber oft in 720p und 1080p. Das ist doch oft eine Menge Daten, und ich persönlich finde, dass ein HD-Format ausreicht, und hätte lieber statt 720p die meisten Serien nur in SD. Das spart eine Menge Platz und lässt auch auch (ein bisschen) schneller laden (rauf wie runter)...


    Ich lade viele Serien zum "wegkonsumieren" nebenbei, da brauche ich kein HD, und wenn's mal wirklich HD sein soll weil's einfach fast Kinoqualität ist, dann gleich richtig, und nicht 720p. Als Beispiel sei hier Navy CIS genannt, dass bis Staffel 17 noch in SD verfügbar ist und dann je Folge irgendwas zwischen 300 und 400MB braucht, seit Staffel 18 aber nur noch in HD mit knapp 1GB bei 720p... da brauche ich dann am Ende dreimal so viel Platz.


    Oder stehe ich mit dieser Meinung alleine da?

  • Du musst dir die andere Qualität einfach nur in der Wunschecke wünschen, dann stellt es vielleicht jemand zur Verfügung. Grundsätzlich geht der Anspruch an die Qualität aber eher in die andere Richtung. Je höher desto besser.

    Liegt euch etwas auf dem Herzen, scheut euch nicht, mich anzuschreiben!

    :Fledermaus:

    Die Regeln in den einzelnen Bereichen sind zu beachten! Macht euch bitte damit vertraut!

    :Fledermaus:

    Lust ein Teil unseres Teams zu werden? Schreibt mich an! Wir freuen uns über jede helfende Hand!

    :Fledermaus:

    Viel Spaß bei uns und empfehlt uns gerne weiter!


    :Fledermaus:  lucythebatgirl2fkkt.gif  :Fledermaus:

    signatur9bjvb.gif

  • brueller,
    ich versteh dein Anliegen. Und kann es wenn jemand eine nicht so schnelle Internetanbindung hat nachvollziehen. Oft sind aber alle drei Quallitätsstufen zum Film/Serienangebot zu bekommen. SD, wie auch 720p und 1080p. Hinzukommt, das beispiel bei so einem Serien-Stream alles 1:1 in Echtzeit aufgenommen wird – was schon sehr zeitintensiv ist. Jetzt nochmal alles wieder in SD herunterskalieren würde noch mehr Arbeit für den ein oder anderen Uploader bedeuten.

    Aber wie Lucy schon geschrieben hat: Je höher desto besser.

  • :)

    Also es stimmt schon das bei einem Stream Rip alles 1:1 gerippt wird aber man kann eben bei allen Streamingdiensten auch die Qualität wählen.

    Wenn man da von Hand 480p einstellt dann rippt man halt direkt in SD ... wäre also nicht "mehr Arbeit".

    Aber grundlegend gebe ich meinen beiden Vorrednern recht. Mir selbst wären Serien in 1080p auch "zu groß" aber 480p, also "SD" einfach zu schlecht denn wenn man das dann wieder auf einem großen FullHD TV schaut wird's halt echt pixelig ... 720p sind doch ein guter Kompromiss. Die Folgen sind nicht allzu "groß" und die Qualität ist sehr gut.


    Die Tatsache das, in Zeiten in denen man schon fast keine FullHD Geräte mehr kaufen kann sondern nurnoch mind. 4K ist es doch logisch das so alte Formate irgendwann mal "aussterben".

  • Ja, schon klar das man bei Stream die Quallität einstellen kann. Jetzt hat der Upper alles in SD 1:1 gestreamt und für die Community hochgeladen. Und jetzt sag ich dir was spätestens nach 1 Tag passiert...

    Dann kommt der erste und Schreibt: "Gibts den auch in besserer Quallität!!!". Fazit: Du kannst es machen wie du es willst, egal wie – am Ende ist es nie richtig!


    Und wieso sollten "alte" Formate aussterben? Das siehst du völlig falsch. Nur weil keine 1080p-HD Geräte mehr im Handel zu Kaufen sind, heißt das nicht das die Formate aussterben. Alle 4K UHD Geräte sind abwärtskompatible. 65% der Filme die heute im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden sind/haben 720p Auflösungen.

    10% in SD und 25% FullHD, davon sind nur 3% im 4K UHD Format. Diese überwiegend auch nur bei den Streamingdiensten NETFLIX, DISNEY+, AMAZON und SONY zu finden sind.

    Und spätestens in 3 oder 5 Jahren (wenn überhaupt so lange) wird es auch keine 4K-UHD Geräte mehr im Handel geben. Gefühlt haben sich zwar 4K-UHD-Fernseher gerade erst richtig durchgesetzt aber THE NEXT GENERATION, sprich 8K UHD-II steht schon in den Startlöchern.

    Und das es immer noch SD Filme in hülle und fülle gibt, liegt alleine schon darin, das viele sich für Unterwegs (z.b. Reisen im Zug) Ihre Filme/Serien aufs iPad überspielen und Offline reinziehen.

  • Und wieso sollten "alte" Formate aussterben? Das siehst du völlig falsch.

    Na dann zeig mir mal ein Release das noch im 425 Zeilen Pal Format aus der "normalen" analogen TV Zeit stammt arbeitet, von einer alten VHS Aufnahme mal abgesehen ... auch 640x480, 800x600 etc. gibt es schon recht lange nicht mehr ... die momentan als "SD" bezeichnete DVD Auflösung von 720x576 stirbt genauso langsam aus wie VCD oder SVCD und eben das bis in die 90er Jahre normale 425 Zeilen PAL Bild analoger Fernseher ... wo genau liege ich da jetzt also "völlig Falsch" ???

    Ein ordentlich komprimierter Film in 1280x720, also HD, braucht nicht viel mehr Platz als eine "SD" Version mit 720x576.

    Und die Tatsache das Geräte "abwärtskompatibel" sind (was eigentlich so garnicht richtig ist denn TFT Geräte haben eben nur EINE Auflösung, nämlich die Anzahl der HARDWARE Pixel und alle Signale werden entsprechend konvertiert bzw. "gescaled". Man kann ja auch nicht von "Aufwärtskompatibel" sprechen nur weil ein 4K Signal auf FullHD rescaled wird) heißt ja nun auch nicht das die alten Formate nicht verschwinden ...

    Es brennt ja auch keiner mehr VCD's nur weil das ein DVD oder BD Brenner auch kann.

    Die stetig sinkenden Downloadzahlen im SD Bereich sprechen da eine deutliche Sprache. 720p ist "noch" der Standart, wird es aber auch bald nicht mehr sein. Nur weil die älteren Formate langsamer "aussterben" als neue entstehen heißt ja nicht das diese Formate ewig "lebendig" bleiben ...

    VHS Geräte nutzen auch noch einige, aber wenn keine neuen Inhalte mehr nachrücken spricht man eben von einem "ausgestorbenen" Format.

  • Die aktuellen Serien werden nur noch in 720p und 1080p von den jeweiligen Groups angeboten.


    Selten das die noch SD machen.

  • Macht ja auch garkeinen Sinn wenn ein gutes 720p Release nur wenig "größer" ist als ein SD Release pro Folge.

    Will ja auch keiner mit der Brechstange eine Mono Tonspur wenn er 5.1 oder 7.1 haben kann was übrigens noch ein Beispiel für ein aussterbendes Format ist.

    Kein Film wird mehr in Stereo oder Mono gedreht bzw. auf eine BD gepresst. Mono & Stereo Tonspuren sterben also genauso aus wie die "kleinen" Auflösungen.


    Vielleicht kann Crusher ja mal an einem Beispielfilm die Download Zugriffe der jeweiligen SD / 720p und 1080p Releases posten dann kann man glaube ich ganz gut erkennen dass ein SD Release das Recoden mitlerweile einfach nicht mehr wert sind.

  • Das würde auch nichts an der Verfügbarkeit ändern.

  • Bane1565

    Ohhjee Analoges Fernsehen was für ein retronymer Begriff. Keine ahnung wie du gerade auf das 425 Zeilenformat kommst? Also in Deutschland hat üblicherweise PAL
    625 Zeilen pro Bild. Mit einer Bildübertragungsrate von 25 Vollbildern und ich glaube das sich das seit den 1960 Jahren nicht geändert hat. Oder meinst du NTSC? Aber NTSC liefert 480 Zeilen (sichtbar) bei 24 Bildern pro Sekunde, also 29,97 Vollbildern. Wie auch immer...

    Zudem du mich falsch verstanden hast. Mit "abwärtskompatibel" meinte ich eher die Formate die ein TV Gerät abspielen kann. Die Bildauflösung ist dabei jetzt mal Nebensache. Und ob ein komprimierter Film in 1280x720 weniger Platz braucht als ein 720x576 hat nichts mit der Bildauflösung zu tun sondern ist abhängig von der/deiner gewählten Komprimierungsrate und deinen Einstellung. Denn wenn ich wollte, kann ich jeden 4K-UHD Rip genauso klein Dampfen wie meine jetzigen microHDs und das bei einer Aufösung von 2160p und einer Filegröße von knapp 2 GB. Aber dann hätten wir das nächste problem, diejenigen die noch über einen 1080p-HD gucken könnten diesen Film nicht abspielen!!


    Und deine Anspielung zum Ton betreffend, sage ich dir das es heute immer noch Blurays mit Stereo und oder Monospuren im Handel gibt und das im digitalen Zeitalter. Recht hast du allerdings, wenn es sich um neue Filmproduktionen handelt.

  • Kein Film wird mehr in Stereo oder Mono gedreht bzw. auf eine BD gepresst. Mono & Stereo Tonspuren sterben also genauso...

    Bisschen OffTopic - aber


    genau mit den "Alten" Formaten im Audio waren Dialoge bei Filmen & Serien grundsätzlich klar zu verstehen, während es bei den neueren Formaten zig Produktionen gibt wo Musik oder Hintergrundgeräusche so dominant sind das es schwer fällt die Sprache zu verstehen.Das gilt auch für einige Neuauflagen. Da scheinen die Hersteller so ihre Schwierigkeiten mit der Abmischung zu haben.... oder gehen fälschlicherweise davon aus das wirklich jeder 6 oder 8 Boxen quer durchs Zimmer platzieren kann oder überhaupt möchte.


    Meine Soundbar hat schon extra eine "Voice" Option die hier laut Hersteller verbessern soll - mit mäßigem Erfolg, deshalb sind mir die alten Formate gar nicht so unsymphatisch^^


    Kann natürlich auch sein das Dialoge bei neuen Produktionen so nebensächlich und dünn sind das man extra viell Bummbumm Effekte drüberlegt?

  • MisterHollywood,


    da haste aber so was von recht. Diese 5.1/7.1 Soundgeschichten sind sowas von übel – Stimmen zu leise, effekte derrmassen laut das meinem Nachbar über mir die Gläser aus Schrank hüpfen. Ab einer gewissen Uhrzeit ist Dolby Sound garnicht mehr möglich aus Rücksicht. ABER auch im Kino ist es nichts anderes. Ich hab mir kürzlich den neuen Bond "im Cinemaxx" angeschaut, genau das gleiche. Effekte sind dermaßen laut das einem die Ohren wegfliegen .. hab mir schon ein extra Preset für nach 20 Uhr in meinem Soundsystem anglegt ...

    Unterstütze mich indem Du deinen Filer.net Premium Account verlängerst. HIER KLICKEN!!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Redkill01 ()

  • Naja, das liegt aber eher daran dass Hersteller wie vor allem Samsung die Lizenzgebühren für die Sound Standards wie DTS oder eben die verschiedenen 5.1 Dolby Standards nicht bezahlen wollen und dann einfach irgendeine möglichst billige eigene Lösung zusammenstricken ohne sich auch nur einen Pfifferling darum zu scheren ob die Verteilung auf die Tonkanäle dann richtig funktioniert ... das Problem gibt's schon seit "THX" ... je nachdem mit welchem Projektor oder Soundsystem die Kinos arbeiten ist das Problem da eben genauso. Das liegt aber eben NICHT an der Abmischung der Tonspur sondern daran das das Gerät diese Abmischung aus Lizenzgründen dann nicht einfach übernimmt sondern die Kanäle neu verteilt werden und auch in ihrer Lautstärker neu "interpretiert" werden. Je nachdem wie die billige Lösung des Herstellers der Geräte das eben zusammenwürfelt.


    Solange also Samsung z.B. trotzdem ihre Geräte verkaufen OBWOHL sie den auf JEDER BD genutzten DTS Standard einfach bei ihren Geräten, wegen ein paar Cent Lizenzgebühren pro Gerät, nicht nutzen, wird sich an dem Problem wohl nichts ändern bzw. solange wird jeder der dann ein solches Gerät kauft damit leben müssen.

    Und bevor jetzt einer sagt: Das ist aber auch bei AC3 Tonspuren so ... ja, wenn diese von DTS Tonspuren, die wie erwähnt der Standard auf jeder BD sind, konvertiert wurden, ist auch die Abmischung der Kanäle bei dieser AC3 Tonspur dieselbe wie bei der DTS Tonspur.

  • Als die Krieg der Sterne Filme aus den 70ern und 80ern digital nachgearbeitet wurden,

    haben sie auch den Ton vermurkst.

    Krieg der Sterne lebt auch von der Filmmusik, die aber von den "Blastern" nun richtig weggeballert werden.

    Das ist so ätzend!

    Ich bin und bleibe voller Stolz NEULING :schmunzel:

  • Als die Krieg der Sterne Filme aus den 70ern und 80ern digital nachgearbeitet wurden,

    haben sie auch den Ton vermurkst.

    Krieg der Sterne lebt auch von der Filmmusik, die aber von den "Blastern" nun richtig weggeballert werden.

    Das ist so ätzend!

    Eben NICHT. Da wurde nichts "vermurxt" sondern sehr gut nach den Standards die LucasFilm mit THX etc. selbst geschaffen hat neu abgemischt ... es sind die Hersteller der Abspielgeräte wie TV, Kinoprojektoren etc. die an den Lizenzgebühren sparen wollen und dir als "Kunden" dieses miese Klangerlebnis bescheren und NICHT die Produzenten der Filme ... wie gesagt, wer immernoch Samsung Fernseher kauft obwohl diese wegen weniger Cent Lizenzgebühr den ABSOLUTEN Standard DTS nicht mehr unterstützen, der ist im Grunde selbst schuld.

    Und wenn der "Fehler" dann immer den Produzenten der Filme in die Schuhe geschoben wird dann ist es klar das Samsung sich die Hände reibt weil sie ihren Gewinn maximiert haben und ein anderer der "Buhmann" ist.

  • Das ist doch Blödsinn. So gesehen "muss" der Kunde also High-End Technologie zukaufen um den Film auch akustisch verstehen zu können? Technologie die sich auch noch fortlaufend ändert? Mal abgesehen vom ärgerlichen Geiz Samsungs oder LG bei DTS erwarte ich das eine Soundanlage in 2021 die Dialoge klar wieder gibt was mein erster Röhren SW Fernseher im Briefmarkenformat schon vor 40 Jahren konnte!


    Und DTS alleine ist ja nicht das Problem!


    Ich habe eigentlich schon technisch mehr als der gemeine Durchschnittsbürger & hab trotzdem alle Naselang dünne Dialoge hinter mächtig lauter Geräusch- und Musikkulisse. Um so neuer die Produktionen um so krasser. Das ist ein Thema das auch woanders diskutiert wird und eigentlich inakzeptabel!

  • Nein, der KUNDE muss garnichts ausser sich eben NICHT den neuen 4K Samsung Fernseher ohne DTS kaufen in einer Zeit in der auch FullHD noch vollkommen ausrecht sondern einfach eine ordentliche Kaufentscheidung treffen. Auch früher musste man sich informieren ob ein Fernseher z.B. echtes Stereo biete wo beide Kanäle wirklich einzeln angesteuert werden oder "pseudo" Stereo wo einfach jeder Ton gleich an beide Lautsprecher geschickt wird. Wenn früher ein Fernseher kein Dolby Suround konnte dann hatte man AUCH keinen Surroundeffekt wo Töne "wandern" ... das Problem gab es so also auch früher. Bei 5.1 oder sogar 7.1 Ton ist das aber eben was ganz anderes. Tonspuren die so aufgezeichnet wurden lassen sich nur durch entsprechende Software richtig auf andere Lautsprecheranordnungen verteilen und diese Software muss man eben Lizensieren, wenn dann ein Hersteller dies nicht tut dann leidet der Kunde. Das liegt dann aber NICHT daran das das Medium schlecht Produziert wurde sondern das der Kunde sich einen Fernseher etc. von einem Hersteller gekauft hat der OFFENSICHTLICH auf Kosten der Kundenzufriedenheit spart, dem also der Kunde am Arxxx vorbeigeht.

    Es gibt aber durchaus in jeder Preisklasse alternativen die eben genau diese Technologien beinhalten, man muss sich nur VOR dem Kauf informieren und nicht immer einfach das billigste Media Markt "Schnäppchen" von einem Hersteller kaufen der eben genau dadurch demonstriert das ihn einen Schxxxss interessiert was der Kunde möchte.

  • Nehmen wir mal ein Beispiel:


    Wenn in einem Orchester alle Instrumente gleichlaut spielen dann hört man nie ein einzelnes Instrument heraus, was dann nicht nach Musik klingt. Kann ja gern jeder mal ausprobieren ... klappt auch mit vielen Menschen die um einen herum stehen und alle gleichlaut reden ... man muss also immer jedem "Kanal" also jedem Menschen oder Instrument jeweils sagen wie laut er sein soll. DAS macht dann eben das entsprechende Abmischungsverfahren bzw. die Software die lizensiert werden soll ...

    Wenn aber ein Hersteller wie Samsung darauf schexxxt und einfach alles in einer Matsche an die angeschlossenen Lautsprecher schickt dann liegt das sicherlich nicht an den Menschen, dem Orchester oder irgendwas sondern NUR am Gerät bzw. der Entscheidung des Herstellers.


    Und das Problem wird jedem Musikenthusiasten auch aus früheren Zeiten noch bekannt vorkommen denn ein in Stereo produziertes Musikstück auf Mono Lautsprechern oder vor allem Kopfhörern zu hören war auch damals schon kein schönes Klangerlebnis ... war dann auch damals derjenige Schuld der die Musik gemacht hat? Nein, es war der Hersteller der Kopfhörer bzw. meine Entscheidung mir nur Mono Kopfhörer zu kaufen !!!


    Evtl. kann ja Redkill01 hierzu mal was sagen denn er ist in diesem Punkt wohl am kompetentesten

  • Da wurde nichts "vermurxt"...

    Hier stimme ich Bane1565 voll zu. Der THX Sound war für mein persönliches empfinden immer 1A.

    Auch das mit dem Sound: Mono Tonträger auf Stereo ist richtig. Und es gibt heute noch so ein beispiel was jeder kennt. Deep Purple - Smoke On The Water
    ist so ein Musikstück. Die ersten 15 sec ist nur die E-Gitarre mit dem bekannten Intro Riff (links) zu hören und erst mit einsetzen der Variation Hi-Hat + Riff haste auch rechts Sound im Speaker.


    Am Schlimsten jedoch waren da so ein paar Musikstücke aus den 60 Jahren wie der von den Beatles mit "Yellow Submarine", rechts Meeresrauschen und andere Effekte und Links nur die Voice.


    Zu beginnt der Disco und Studio54 Ära so ab Mitte der 70'ziger wurde der Sound besser. Der Abba Sound ist da so ein unverwechselbarer Sound. Und auch heute immer noch Top Klangerlebnis!! Ausserdem: Vinyl Tonträger können diesen ganzen CD's oder digitalmedien angefangen von MP3 über iTunes + Spotyfy von heute sowieso nicht das Wasser reichen. Vinyl klingt 100 mal besser, auch wenn sie zwischen durch knistert und knacken hat. Zum glück gibts dafür: Isopropylalkohol.


  • Das sollte Verdeutlichen das es kein neues Phänomen ist das man für ein gutes Klangerlebnis eben auch die entsprechenden Geräte haben muss.

    Dies ist bei 5.1 und 7.1 Tonspuren sogar noch weit wichtiger als bei Stereo zu Mono ... es liegt also NICHT an der Tontechnik des Films, der Audiospur oder sowas sondern nur daran wie das Abspielgerät mit diesen umgeht. Wenn sich dieses nicht an den Standard der Tonspur hält sondern der Hersteller sein eigenes Süppchen kocht dann "vermurkst" das Gerät den Ton und NICHT der Film bzw. die Filmproduktion !!!


    Man stelle sich das mal, anstelle des Tons, beim Bild vor. Wenn ein Herstelle anstatt RGB einfach ein anderes System der Farbmischung verwenden würde, nur weil dies billiger wäre, dann würden auf diesem die Farben eben dann auch falsch dargestellt. Daran wäre dann doch auch nicht der Film sondern der Hersteller des Abspielgerätes schuld ;)

  • Oder wir kaufen einfach nicht das erste Samsung Schrott-Schnäppchen und eine Soundbar sondern einen günstigen Fernseher der DTS und Dolby 5.1 unterstützt und ein passendes echtes 5.1 Soundsystem und freuen uns über klaren und ausgewogenen Sound ...


    Ich frage mich wann endlich mal verstanden wird das man Kaufentscheidungen auch BEWUSST aufgrund von technischen Daten und eigener Ansprüche treffen kann anstatt aufgrund eines bunten Prospektes und eines Preisschilds ... diese ganze Diskussion ist dafür exemplarisch.

  • Viele Serien sind ausschließlich in HD verfügbar, dann aber oft in 720p und 1080p. Das ist doch oft eine Menge Daten, und ich persönlich finde, dass ein HD-Format ausreicht, und hätte lieber statt 720p die meisten Serien nur in SD. Das spart eine Menge Platz und lässt auch auch (ein bisschen) schneller laden (rauf wie runter)...

    Mach dir mal keinen Kopf, was der Uploader schneller hochladen kann und niemanden interessiert es, was dir persönlich für eine Qualität ausreicht.

    Nimm das, was zur Verfügung steht und putz dir den Mund ab oder...

    Ich lade viele Serien zum "wegkonsumieren" nebenbei, da brauche ich kein HD, und wenn's mal wirklich HD sein soll weil's einfach fast Kinoqualität ist, dann gleich richtig, und nicht 720p. Als Beispiel sei hier Navy CIS genannt, dass bis Staffel 17 noch in SD verfügbar ist und dann je Folge irgendwas zwischen 300 und 400MB braucht, seit Staffel 18 aber nur noch in HD mit knapp 1GB bei 720p... da brauche ich dann am Ende dreimal so viel Platz.

    ...abonniere Streamingdienste wie Prime, Netflix, Disney+ & Co.! Dann brauchst Du gar keinen Platz.

    Falls du unterwegs schauen möchtest, abonniere z.B. bei Vodafone den Videopass, dann hast du auch keine Probleme mit Traffic.

    Wenn dir das alles zu teuer ist, nimm das, was zur Verfügung steht und putz dir den Mund ab.

  • Hallo!

    Nach langem, ruhigen mitlesen muss ich mich jetzt doch auch mal einmischen. :kicher:

    Da ich ja auch einen ziemlichen Faible für Home Entertainment Technik habe.

    Obwohl mein Wissen nicht mit dem von Redkill01 oder Bane1565 mithalten kann.

    Da scheinen die Hersteller so ihre Schwierigkeiten mit der Abmischung zu haben.... oder gehen fälschlicherweise davon aus das wirklich jeder 6 oder 8 Boxen quer durchs Zimmer platzieren kann oder überhaupt möchte.

    da haste aber so was von recht. Diese 5.1/7.1 Soundgeschichten sind sowas von übel – Stimmen zu leise, effekte derrmassen laut das meinem Nachbar über mir die Gläser aus Schrank hüpfen. Ab einer gewissen Uhrzeit ist Dolby Sound garnicht mehr möglich


    Als die Krieg der Sterne Filme aus den 70ern und 80ern digital nachgearbeitet wurden,

    haben sie auch den Ton vermurkst.

    Krieg der Sterne lebt auch von der Filmmusik, die aber von den "Blastern" nun richtig weggeballert werden.

    Das ist so ätzend!


    Hab hier nur mal drei Aussagen zitiert.

    Ich denke mal, dass hier viele Filmfreaks unterwegs sind, die auch eine entsprechende Soundausstattung haben.

    Bei mir persönlich ist der Ton spitze und alles wohlakzentuiert.

    Ob leise oder laut - das Center wird nie vom Surround Volumen übertönt.
    Es ist ja logisch, dass ein 5.1 bzw. 7.1 Ton, welcher nur stereo über TV oder Soundbar abgespielt wird, nie so gut sein kann, wie eine dafür ausgelegte Anlage.


    Ich hatte damals diesen Thread ins Leben gerufen aus dem Beweggrund heraus neue Inspiration zu bekommen und Unentschlossenen vielleicht Hilfestellung geben zu können, wenn sie sich für den Kauf von etwas Neuem entscheiden. (da ist alles aufgelistet)

    Mit was für einem Equipment schaut Ihr Filme/Serien/Konzerte/Spiele?

    Ich bin auch nicht wohlhabend, doch meinem Hobby fröne ich.


    Wie war doch früher ein Werbeslogan - Mittendrin statt nur dabei. :kicher:


    Grüße

    Sub Harry

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein