Zuletzt gesehener Film (mit Bewertung)

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • FANTASY ISLAND


    Optisch schick und recht hochwertig gefilmt ist er inhaltlich eher enttäuschend. Horror-Elemente-Light und Handlungen die man allesamt woanders schon gesehen hat. Einige Passagen sind ganz gelungen um dann wieder "hab' ich schon gesehen" Szene folgen zu lassen. Z.B. das jemand hinter einem steht der dann verschwunden ist wenn man sich umdreht. So ganz kann der Film wohl keinen glücklich machen, etwas Mystery hier, Soft-Grusel da, und eine Gesamtstory die sich erst so nach und nach zusammensetzt und bitte nicht logisch hinterfragt werden will. Es gibt schlechtere Film - aber auch bedeutend bessere. Irgendwie viel verschenktes Potential weil es manchmal in eine interessante Richtung geht ...


    5v10



  • Zack Snyder's Justice League“: Darum hat sich das lange Warten auf den  Snyder-Cut gelohnt · KINO.de


    Justice League 2021 - Snyder Cut



    4 Stunden und ein Film.

    Mein Serienherz schrie die ganze Zeit, dass man gut auch 4 Teile aus diesem Film hätte machen können. ;-) Ich frage mich ob der Film auch so lang geworden wäre, wenn es Zack Snyder vergönnt gewesen wäre die einzige Version von Justice League im Jahre 2017 herauszubringen. Das Gute an diesem Film war, es lohnt sich tatsächlich sich diese 4 Stunden anzutun. Ich hatte einen Tag vorher nochmal Joss Whedons Version geschaut, um mir alles in Erinnerung zu rufen und hatte somit noch sehr viel im Gedächtnis. Es gab tatsächlich so viele unveröffentlichte gute Szenen. Das hatte mich überrascht. Ich bin allerdings sicher, der Film hätte eine Stunde weniger gedauert, wenn man auf den größten Teil der Slow Motion Szenen verzichtet hätte. Für meinen Geschmack war das eindeutig ein bisschen zuviel und zu unnütze Slow Motion Effekte. Diese Version war aber auch generell etwas actionlastiger als die Version von 2017, was insgesamt natürlich wesentlich besser für den Film war. Es war insgesamt etwas düsterer und weniger humorig, was mich nicht wirklich gestört hat. Gestört hat mich tatsächlich das Format des Films. Mir ist nicht ganz klar warum man heutzutage noch dieses Format wählt. Wir haben insgesamt mehr über den Hintergrund einiger der Hauptcharaktere erfahren, was grundsätzlich ebenfalls gut war, obwohl ich weder The Flash, als auch dem Cyborg sehr viel abgewinnen kann. Das sind aber meine privaten Antiphatien. Man muß ja nicht alle alle Superhelden mögen.Manche von ihnen sind einfach nur nervig.


    Was ich mich aber frage ist, warum Snyder Superman ständig in die Ecke der Bösen drücken muß. Es gibt wohl kaum eine positivere Figur im DC Universum als Superman. Ich fand das etwas verstörend. Auch kam für mich wenig Spannung oder Angst um die Mitglieder der Justice League auf, weil immer jemand zum retten da war. Das war bei einigen Marvel Filmen ganz anders, da ging es wesentlich emotionaler zu und man konnte wirklich mitfiebern, ob nicht doch jemand sterben würde, aber nicht mal bei Batman, der ja "nur" ein Mensch mit ein wenig Equipment ist, hatte ich Angst, er könnte irgendwie zu schaden kommen. Wie auch immer, wenn man die ganze Zeit durchgehalten hat, wurde man auf jeden Fall mit einem spektakulären Finale belohnt, welches sich wirklich fast zu 100 Prozent vom Kinofilm unterschied und wirklich sehr gelunden war und ich frage mich nun, was jetzt kommen wird, oder ob überhaupt noch was kommen wird. Das Ende dieses Film verspricht uns ganz verstörende neue Perspektiven, die ich auch gerne verfilmt haben möchte.


    Muß man wieder eine Pedition starten, um erleben zu können wie ein zweiter Justice Film entstehen wird, oder bekommen wir vielleicht einen Superman Film mit Henry Cavill? Denn der Kampf gegen Darkseid ist ja noch nicht ganz zu Ende.


    Für mich hatte der Film durchaus seine Schwächen, wie oben angeführt, aber er ist durchaus lohnenswert und um Lääääängen besser als die erste Version und darauf kam es wohl auch in erster Linie an. ;-)


    Ich gebe entschlossene 8 von 10 Punkten.


    Sorry für den langen Text, aber langer Film, lange Bewertung. ^^

    That's the thing about books. :lesen:

    They let you travel without moving your feet.

    Jhumpa Lahiri

  • Schwerkraft ... oder der Weg vom Banker zum Gangster


    Zitat

    Beschreibung

    Am Anfang steht der Schock, den der angepasste Bankangestellte Frederik erleidet, als sich vor seinen Augen ein Kunde erschießt. Statt einfach so weiter zu machen, wie sein Chef ihm rät, bricht Frederick bei ihm ein. Doch er vergisst seine Kreditkarte dort. Sein Kumpel, Ganove Vince, soll ihm aus der Patsche helfen. Daraus entwickelt sich eine ganze Einbruchsserie. Nachts geht Frederick mit Vince auf Raubzug zu den Kunden, die er tagsüber bedient.


    Da meint man jetzt, man hat alle Filme mit Jürgen Vogel gesehen, und stößt dann aber über so ein altes Schätzchen, das ich noch gar nicht kannte.


    Was soll ich jetzt auch groß erzählen hier, war meiner Meinung nach mal wieder spitzenklasse gespielt von ihm, so wie man es gewohnt ist auch mittlerweile. Gestehen muss ich aber auch, das mir Fabian Hinrichs als Schauspieler bis dato quasi unbekannt war. Hab mir aber vorgenommen ab jetzt verstärkt auf ihn zu achten, denn der hat mir in seiner Rolle auch echt gut gefallen.


    Starker Film. 7,5 dafür

  • Willkommen in Wellville


    Zitat

    Beschreibung

    Ein junges Ehepaar sucht 1907 das berühmte Battle Creek Sanatorium des Dr. Kellogg auf. Die Frau ist gutgläubig und an vielen eingebildeten Krankheiten leidend, der Mann widerwillig und viel zu krank für diese Kurklinik. Nebenbei wird vom Kampf um den Cornflakes-Markt berichtet und die Geschichte George Kelloggs erzählt, des halsstarrigen Adoptivsohns des Arztes, der ihm als einziger die Stirn bietet.


    Schön anzuschauende, teils auch offenherzige Satire über den Gesundheitswahn Anfang des 20. Jahrhunderts, eine alte Perle die ich noch gar nicht kannte.


    So hab ich Anthony Hopkins auch noch nicht gesehen, der hat seine Rolle, die ja mal richtig untypisch für ihn ist, bzw. war, wieder gelebt, kauzig, und vor allem mit seinen "Hasenzähnchen" witzig anzusehen.^^


    Klasse Kulisse, dubiose, teils skuriele Behandlungsmethoden, und überhaupt eine tolle Besetzung insgesamt, konnte man sich geben.


    Und merket Männer; "Jede Erektion steht wie ein Flaggenmast auf eurem Grab!"7/10 von mir.

  • Radio Heimat


    Zitat

    Beschreibung

    Frank, Pommes, Spüli und Mücke sind beste Freunde und haben sich vorgenommen, alles auf eine Karte zu setzen: In diesem Sommer in den Achtzigern wollen sie im Ruhrpott die Liebe, den Sex und das andere Geschlecht erobern. Was sich als nicht immer ganz so einfach herausstellt, und so verbringen die Jungs die meiste Zeit damit, ihre Wunden zu lecken.


    Eine Mischung aus Heimatfilm & Coming-of-Age-Komödie als Langfilmdebüt von Matthias Kutschmann. Augenmerk wird hier aber meiner Meinung nach mehr auf`s Setting und weniger auf die einzelnen Charaktere gelegt, was dem Film aber nicht schadet. Die Musik hat dazu prima gepasst.


    Das ganze ist aber auch mit einigen Klischees des Ruhrgebiets gespickt, schadet aber nicht , im Gegenteil, es wirkt wie eine kleine Liebeserklärung an den Pott.

    Darstellerisch von allen Ok, man muss sich auch mal die Namen ansehen die da alle mitgespielt haben, klasse Besetzung. Nicht so gut wie " Junges Licht ", als Referenz genommen, aber doch anschaubar, vor allen für Leute die ihre eigene Jugend im Ruhrpott verbracht haben.


    Auch 7 Points.

  • Vier gegen die Bank


    Zitat

    Beschreibung

    Schon lange haben der Boxer Chris (Til Schweiger), der Werbefachmann Max (Matthias Schweighöfer) und der Schauspieler Peter (Jan Josef Liefers) jeder für sich Geld bei der Bank angespart, um sich ihre Zukunft zu sichern und persönliche Träume zu erfüllen. Doch weil er sich des eigenwilligen Anlageberaters Tobias (Michael Bully Herbig) entledigen will, sorgt der skrupellose Bankdirektor Schumacher dafür, dass sich die Erparnisse der Männer in Luft auflösen.


    Nette Neuverfilmung von Peterson, hat mir bei aller Kritik gut gefallen. Schweighöfer, Herbig, Liefers (den seh ich gern im Tatort) haben mich in dieser Krimi-Komödie gut unterhalten.


    Und man glaubt es kaum, sogar mit Schweiger bin ich diesmal zufrieden, seine Rolle als prolliger, leicht unterbelichteter Boxer, hat ihm gut gestanden. Wenn man über kleine Schwächen hinweg sieht wird man mit diesem Film einigermaßen gut unterhalten.

    6,5/10 dafür.

  • Schließe mich der Bewertung und dem Kommentar an, mit dem kleinen Zusatz (in Bezug auf Oldschool)

    - Hat mich von der Aufmachung her auch wirklich sehr an Creepshow - Die unheimlich verrückte Geisterstunde erinnert.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Godzilla vs Kong

    https://nox.to/download/Filme/…-vs_-kong-_omu_-HkrvruMSO


    eine specialeffectsschlacht vom feinsten. story braucht keiner. gibt es hier auch nicht wirklich. im grunde ist es wie bei einem guten beat em up.....blabla....kampf....blabla.....kampf......blabla kampf.

    mehr habe ich auch nicht erwartet.

    trotzdem bleibt ein negatives gefühl in der magengegend ...... weil es im endeffekt "nur" wie im videospiel ist.


    ich bewerte auch nur die effekte, denn schauspielerisch musste man hier aber so was von gar nichts zeigen.


    special effects 9/10

  • Willys Wonderland

    https://nox.to/release/willys-…webrip-x264-pso-By5MnfzSd


    was zur hölle war das denn??????

    nicolas cage schau ich ja schon gerne, aber hier???? er hat in zahlen "0" worte gesagt. er hatte keinen text!!!!

    das ist einer der filme, den wir in den 80ern aus der videothek aufgrund des covers ausgeliehen hätten, und obwohl er absoluter trash ist, bis zum ende geschaut hätten.

    chuck norris hätte die rolle damals ohne problem gespielt.

    gespickt mit der 80ermässigen hintergrundstory spielt cage einfach absolut cool. und deshalb macht der film doch spass.


    so bleibt ein "unterhaltsamer" oldschool horrorstreifen aus dem low budget bereich.


    5/10

  • Die fast vergessene Welt


    Hui, gleich zu Beginn kann man quasi miterleben wie das Niveau wortwörtlich den Bach runtergeht .... der Film ist schon ziemlich hanebüchen in Sachen Story und benutzt in Sachen Humor echt die einfachste Gangart. Ich hatte einen Zeitreisefilm erwartet und durfte eine wirklich wilde & abstruse Geschichte miterleben.


    Was den Film dennoch rettet ist vor allem Will Ferrell und mit ihm einige doch komische Momente. Auch seine Mitstreiter sind sympathisch. Wie gesagt - tiefsinnig ist der Humor nicht, trotzdem dennoch es ein paar lustige Szenen und Situationen. Der Film ist tatsächlich "anders" als erwartet und andere ... und das punktet dann auch bei mir.


    Zum einmal Ansehen durchaus geeignet wenn man sich mit der Art des zotigen Humors anfreunden kann - ich kann aber auch verstehen das einige damit auch gar nichts anfangen können.


    Wohlwollende 5,5v10



  • GODZILLA VS KONG

    ?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIF.uZEX%252fwoRcZ87vjaYy0pGpA%26pid%3DApi&f=1



    Mein Monsterfan Dasein neigt sich dem Ende entgegen - schön ist etwas anderes. Die gehegte Hoffnung die ich empfand, wurde echt enttäuscht. Das einzige was ich schön fand, war als Kong seine alte Heimat wiederfand, aber sonst alles unrealistisch - "Monsterspaziergänger" jeweils ein Mädchen für Godzilla, und eine für Kong samt besorgter Erwachsener.

    Die ersten Kämpfe sowas von behutsam, nur ganz geringe Schäden in den Städten, was sich ändert als der Mechagodzilla auftaucht. Wie Kong am Ende den Mechagodzilla zerlegt, erinnerte mich an Monty Pytons "Ritter der Kokosnuss" wo Arthur auf den schwarzen Ritter trifft, und da kam ich mir echt veräppelt vor.


    Wieder einmal stimme ich Wolfmoon zu und teile die Technikwertung eher nicht.


    Von mir 4 / 10

    Liebe und Kapitalismus sind unpassende Bettgenossen

  • 10 STUNDEN ZEIT FÜR VIRGIL TIBBS 1970

    ?u=https%3A%2F%2Ftse3.explicit.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP.iRoQ6NVn-S0ZigISzQK24AHaC4%26pid%3DApi&f=1


    Früher Film aus der Zeit als die Erziehung unserer Generation begann, und sogar in der Schule empfohlen wurde und ich mich gerne dran erinnert habe.


    Jetzt mit Abstand und Wissen über Framing und schwarzer Rhetorik, ist dieser Film ein widerliches Machwerk, mit ausgerolltem roten Teppich eine Einladung zu unlogischem Denken, Familiengewalt, zurecht gestutzten Frauenrollen und wie lachhaft, gut geschnittenen Fingernägeln.

    Die stoische patriotische Haltung des Lieutenant Tibbs scheint mir heutzutage echt greifbar, eine Wiedergeburt erlebt zu haben.

    Angesichts dieses Hintergrundes, ist die Handlung echt überflüssig , ein Miethaus samt Minibordell, Drogenhandel und ein Priester der in die Kommunalpolitik will.


    Wer denn den Bösewicht gibt, schreib ich nicht - aber der richtige Bösewicht ist der Drehbuchautor und die Leute die Heranwachsenden empfehlen dieses Werk anzusehen. :kotz:


    Wegen der Botschaft


    0 / 10

    Liebe und Kapitalismus sind unpassende Bettgenossen

  • Mr. Majestyk - Das Gesetz bin ich


    61AQsmCx3EL._SX450_.jpg


    Hatte wieder mal Lust auf einen Charles Bronson Streifen. Typischer 70er-Jahre Actionfilm, bei dem sich ein Killer an den Melonenbauer Bronson wagt. Wer da den kürzeren zieht, ist doch klar ^^


    Für mich kurzweilige Karfreitagsunterhaltung. Nicht immer ganz logisch, aber um das geht es ja bei diesen Filmen nicht.


    Wertung: 8/10

  • The little things


    5 / 10


    Prominenter Cast mit Denzel Washington, Rami Malek und Jared Leto.

    Aber: Merkwürdige und ziemlich überkonstruierte Story und wo erst in der zweiten Hälfte des Films recht- gute Suspense aufkommt, die von der Stimmung her entfernt an "SIEBEN" erinnert. Aber wie gesagt: "ENTFERNT"...aber gewisse Ähnlichkeiten sind erkennbar und recht spannende Psycho-Spielchen.

    Aber dann die Aufllösung des Films zieht dann m.E. den ganzen Film in der Bewertung "runter", wenn der Zuschauer erfährt, wie die "The little Things" in diesem Film zu verstehen sind. Ich fands ärgerlich....und mehr will ich nicht spoilern...

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • CHICKS - TOTAL BEKIFFT UND WILD AUF GIRLS


    Herrlicher Kultfilm, der es in Deutschland spätnachts -weil seinerzeit ab 18 freigegeben- über Premiere schaffte bekannt zu werden. Ich habe ihn jetzt zum 6ten Male gesehen, und finde ihn immer noch klasse.


    Man entdeckt immer neue Nuancen, der Film ist mit null Längen ausgestattet und hat einen zeitlos guten Soundtrack. Passende Besetzung, lustige Sidesteps (wie mit den Szenen aus "2001") und coole Sprüche. Dank zwei Boardbewohnern von liegt das eigentlich nur als DVD erschienene Material hier exklusiv nach HD Upscaling durch ben7 knackscharf Chicks - Total Bekifft (1994) HD


    vor oder alternativ dank Redkill01 als microHD

    Chicks – Total bekifft und wild auf Girls (microHD) · UNCUTt/


    Ich hatte jedenfalls wieder einen Heidenspaß mit Joe und Hubbs in ihrem kultigen VW durch LA zu cruisen, mit Blue Öyster Cult Mukke und einer Mega Pulle Pepermint-Schnapps und coolen Sprüchen wie "Du benimmst dich schon wieder wie' n Brot!".... 8v10 hätte ich gewertet, mit dem HD Update und Nostalgie Bonus aber sogar


    9v10.



  • HE NEVER DIED 2015

    ?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP.JNhnMhdz6s_A1hVJ2r9-QwHaEK%26pid%3DApi&f=1



    https://nox.to/download/Filme/he-never-died-S1NjHwXAWb



    Übel gewalttätiger Film mit Henry Rollins, und der Vorgänger von "She never died" . Es wäre ein schönes Ereignis, wenn beide Protagonisten mal zusammengeführt werden.


    Es geht darum, das die Gefallenen aus der christlichen Mythologie, ihr Leben jahrhundertelang auf der Welt fristen und dies und das tun. Die Verbindung ist der Diner wo in beiden Filmen die Unsterblichen ihre wortkargen Beziehungen führen.

    Die Gewalt in diesem Film geht von mafiösen Gangs aus, und haben einiges auszustehen.


    Ich habe das Gefühl, das Jack (Rollins) versucht sich seinen Platz im Himmel zu verdienen und die irdische Verdammung hinter sich zu lassen.

    Der Film ist einfach strukturiert und als mystisches Element dienen grauenvolle gequälte Schreie & Stöhnen, die Verbrecher wirken total dämlich optimistisch, was allerdings gar nix bewirkt.


    Es war sehr kurzweilig und unterschwellig humorvoll - kein Fehlgriff


    Von mir


    6,5 / 10

    Liebe und Kapitalismus sind unpassende Bettgenossen

  • Survive the Night

    https://nox.to/download/Filme/survive-the-night-rJbOnxEcD


    Survive the Night


    Action-Legende Bruce Willis als pensionierter Polizist

    In Survive the Night spielt er einen pensionierten Sheriff, dessen Familie von zwei Gangstern als Geisel gehalten wird.


    Zu keiner Zeit ist der Film von Matt Eskandari, welcher erst im letzten Jahr den dürftigen Action-Thriller Trauma Center (2019), ebenfalls mit Bruce Willis, inszeniert hat, spannend oder unterhaltsam.

    Man merkt an allen Ecken das geringe Budget und die Lustlosigkeit von Actionopa Bruce Willis, der scheinbar nur für einen Gehaltsscheck arbeitet.

    Eine Direct-to-DVD-Produktion, der man einfach ansieht, dass hier keine großen Ambitionen vorhanden waren, einen besseren B-Movie zu machen.


    Film 4/10 Sound 6/10


    jippie ja jeh schweinebacke

    Es liegt in der Natur des Menschen sich selbst zu zerstören

  • Lass ihn gehen


    8 / 10


    Ein überraschend gutes Thriller-Crime-Drama mit Kevin Costner und Diane Lane.

    Kevin Costner ist auch wieder ausführender Produzent (wie bei "Yellowstone"), wobei auch das atemberaubende Landschafts-Setting (Montana, North Dakota) ähnlich ist.

    Film hat auch eine hervorragender 1950er-Jahre-Ausstattung und entwickelt sich in der zweiten Hälfte zu einer nervenzehrenden und recht-gewaltätigen Familien-Auseinandersetzung. Mehr sollte man über den Film nicht wissen. Mich hat der Film jedenfalls nicht enttäuscht und von der Qualität positiv überrascht...



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • SATANIC PANIC 2019

    ?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP.nOuZ9F9BankJLtMaItj5LwHaDt%26pid%3DApi&f=1



    Der Clip sah recht ansprechend aus - schöne Mädels, offener Sexismus, und im Film ging es so weiter , Rundumschlag auf Homosexualität, Unsterblichkeit, Sex mit Tieren, Hierachiekämpfe, blöde Männer. Voodoo, Harry Potter.

    Die Sprüche sind langweilig und ab 44 Min Laufzeit habe ich gezappt. Am Ende nackte Haut samt Satanisten Gangbang


    Nix überragendes und Juniorenschock ohne subtile Untertöne.


    Von mir


    2 / 10



    Liebe und Kapitalismus sind unpassende Bettgenossen

  • Jean Seberg - Against all enemies


    8 / 10


    Ebenfalls ein überraschend guter Film mit guter 1960er-Jahre-Ausstattung und einer sehr guten Kristen Stewart.

    Der Schwerpunkt des Film ist - insbesondere in der 2. Hälfte - die Überwachungsaktivitäten von FBI und CIA gegen Jean Seberg, an denen sie langsam zerbricht und

    dann auch irgendwann Hollywood verlässt. Die Geschichte ist bekannt. Bei den Überwachungsaktivitäten durch FBI und CIA fragt man sich als Zuschauer, warum man sich eigentlich über die STASI-Machenschaften in der DDR aufgeregt hat, wo doch die USA offenkundig schon damals viel schlimmer aktiv waren.

    Wie gesagt: Film ist gut, besser als erwartet.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • ZACK SNYDERS JUSTICE LEAGUE 7,5 / 10


    Superhelden müssen die Welt retten ( eine fortlaufende Aufgabe ) und das tun sie hier mit sehr viel Einsatz und wehmütigem Pathos . Damit ist das Konzept klar und der Rest ist Sache der visuellen Darstellung . Und da geht hier einiges . Mir fiel es manchmal schwer zu entscheiden was noch echt und was Animation ist , hier wird in diesem Sinne nicht gekleckert sondern geklotzt .

    Schön das kurz vor Schluss nochmal der verrückte auftaucht und die ganze Sentimentalität auf links dreht .

    Positiv fand ich das man hier nicht so banal witzig sein wollte , wie z.b. zwischenzeitlich bei Star Wars , obwohls den ein oder anderen Spruch gibt .

    Wer auf massiv Action und jede menge geballers steht bekommt hier das volle Programm , das Sounddesign ist auch klasse ( Score von Junkie XL ) .

    Die Mischung aus Herr der Ringe , 300 und Pans Labyrinth beschert dem geneigten Zuschauer einen durchaus langen und unterhaltsamen Abend .

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • CIVIL WAR - 3D


    In meiner Aufarbeitung der Marvel Filme bin ich wieder einen Schritt weiter: Der Film schließt direkt an Avengers 2 an & ist auch ausser mit Hulk & Thor mit den selben Protagonisten bestückt. Neu hinzu kommem Black Panther und Spiderman. Es gibt Differenzen innerhalb der Gruppe, teils aufgrund der Vorkommnisse, teils geschickt insziniert. Eine Gruppe ist auf der Seite von Iron Man, die andere umgibt Captain America. Der Film ist etwas anders, braucht auch ein bisschen um in Fahrt zu kommen. Insgesamt hat er mir gut gefallen, einzig der sehr junge Spiderman gibt keinen guten Einstand! Überhaupt ist der Humor diesmal etwas gewollt und ist nicht sehr originell ausgefallen. Das 3D überzeugt, einzig sehr schnelle Kampfpassagen zu Beginn sind nicht ganz überzeugend.

    knappe 7v10



    EVEREST - 3D


    Wow. Unheimlich guter Film, verzichtet auf Action und künstilche Dramatik, ist fast dokumentarisch. 1 Stunde erlebt man den beschwerlichen Weg zum Dach der Erde, mit Höhepunkten und Anstrengungen, dann das historische Drama um Scott Fischer's Gruppe und derer von Rob Hall. Tolle Bilder, sehr nahe am Buch von Krakauer der ja mit involviert war, letztlich auch sehr bewegend. Hat mich sehr faziniert und regelrecht gefesselt. 3D war in einigen Einstellungen schon sehr beeindruckend, der Film dürfte aber genausogut in 2D wirken. Gelungene Besetzung die auch optisch nahe an den echten Figuren ist.

    9v10




    Die Fliege (1958)


    Der Klassiker. Hat durchaus noch seine Wirkung wenngleich die "Special Effects" schon etwas altbacken wirken. Dafür ist die Geschichte aber glaubwürdig erzählt under der Film gut besetzt. SciFi/Horror/Drama gut vermischt.

    6,5v10




    Die Rückkehr der Fliege (1959)


    Der Sohn des Wissenschaftlers führt die Arbeit fort. Interessanterweise ist der Vorgänger in Farbe gedreht worden, dieser in S/W. Das macht aber gar nichts, optisch passt das fast besser! Leider wird auch eine mM unnötige kriminelle Handlung eingestrickt und der Fokus auf die wissenschaftliche Arbeit geht etwas zurück. Trotzdem sehenswert.

    6v10

  • Hier ist ja momentan extrem wenig los in diesem Thread?


    Into the Blue


    Der Film ist komplett an mir vorbeigegangen. Ist aber durchaus sehenswert, alleine optisch gibt es wirklich tolle Bilder und Farben. Das Tempo passt ebenfalls. Der Film erinnert inhaltlich an "Die Tiefe", was ja nicht schlecht sein muss. Paul Walker tummelt sich hier in und unter Wasser als würde er nie was anderes gemacht haben und passt exzellent. Mit Jessica Alba kann ich persönlich wenig anfangen, optisch nice aber schauspielerisch Geschmacksache. Dafür ist aber die restliche Crew inkl. Gegenspieler gut besetzt. Die Story gewinnt keinen Oskar, unterhält aber bestens. Spannung ist auch geboten, somit ein runder Film.


    7v10



  • Hell or High Water


    Zitat

    Beschreibung

    Toby (Chris Pine), geschieden und Vater von zwei Kindern, und sein frisch aus dem Gefängnis entlassener Bruder Tanner (Ben Foster) versuchen verzweifelt, die Familienfarm im Westen von Texas zu retten. Ihre verstorbene Mutter hinterließ nämlich das Anwesen mit erheblichen Schulden bei der Bank, die sie nicht mehr begleichen konnte und weshalb der Zwangsverkauf droht.


    Klasse Film, beste Sonntag Unterhaltung, von Anfang bis Ende spannend gewesen, hat kaum Verschnaufpausen gegeben.


    Für mich persönlich eine der besten Leistungen von Ben Foster, der hat den durchgeknallten mal wieder bestens dargestellt.


    Aber auch Chris Pine hat wieder überzeugt, ich find der kann jedes Genre und jede Rolle, absolut spitze, und Jeff Bridges braucht man ja meistens nicht zu erwähnen, routiniert und cool wie immer, haben mir alle 3 gefallen.Volle 8 Points dafür.