Zuletzt gesehener Film (mit Bewertung)

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • The Dry - Die Lügen der Vergangenheit


    7 / 10


    Guter Film. Uberhaupt habe ich bisher noch keinen schlechten Film von und mit Eric Bana gesehen, den er auch mit-produziert hat.

    ("Unter Beobachtung" ist ein weiterer guter Film von und mit Eric Bana)

    Seine Filme sind stets solide (nicht überragend) und haben einen klaren und verständlichen Erzählstil und fesseln nahezu durchweg. Auch dieser Film.

    Seine Filme erinnern an den klaren Erzählstil von Clint Eastwood, wie ich finde.


    Bei "The Dry - Die Lügen der Vergangenheit" kommt auch noch die triste Atmosphäre in der durch Dürre vertrockneten Einöde Australiens hinzu. Deshalb der Titel "The Dry".
    Der Zuschauer erfährt immer wieder durch Rückblenden Fragmente aus den Geschehnissen der Vergangenheit vor 20 Jahren des Ermittlers (den Eric Bana spielt) und was einen Zusammenhang mit dem aktuellen Drei-Fach-Mord zu haben scheint. Denn der vermeintliche Täter war ein guter Freund des Ermittlers.


    "The Dry" erzählt bezüglich der Story eigentlich nicht viel Neues, trotzdem ist der Zuschauer von Anfang an gefesselt, wie die Story wohl enden wird und der
    Zuschauer wird m.E. auch nicht enttäuscht. Wie gesagt: Gutes, solides Krimi-Drama aus der australischen Einöde.




    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • DIE HEIßE SPUR (1975)


    Manchmal gibt es Filme die einen irgendwie packen ... dieser mir bis dato unbekannte Gene Hackman Film gehört dazu. Privatdetektiv Harry Moseby, ein ehemaliger Football-Profi, hat einen neuen Fall und gleichzeitig private Probleme. Der Fall führt ihn auf die Suche nach einer verschwundenen Tochter vom Los Angeles nach Florida.


    Der Film verzahnt geschickt diese beiden Stränge, die Psyche Mosebys wird subtil gezeigt, gleichzeitig läuft der Fall zunächst eher gemächlich nebenher. Die lockere Lebensart am Meer in Florida bringt Moseby weiter ins wanken. Als der Fall quasi abgeschlossen ist geschieht etwas dramatisches und das gipfelt dann in einem furiosen Finish.


    Tolles Kino mit famosen Schauspielern. Der Film ist facettenreich und will nicht nur einen Kriminalfall erzählen. Hat mir sehr gefallen. Leider zumindest hierzulande nur im (gutem) SD vorhanden, was aber nicht weiter stört. Übrigens gibt es hier auch die erste große Rolle für die blutjunge Melanie Griffith.


    8v10 untergehende Wasserflugzeuge im blauen Meer




  • Spell


    Download Spell auf NOX Archiv


    Also die Inhaltsangabe und das Cover versprechen viel, die Grundidee ist meiner Meinung nach geklaut bei "Misery" und der Film kann für meine Begriffe nicht viel. Er bleibt durchweg oberflächlich und das Thema Voodoo, aus dem man richtig was hätte machen können, verkommt zum lächerlichen Larifari. Schwammige zähe Handlung, teilweise fiese Szenen Marke Hostel oder Saw (zumindest so eklig !), aber das wars auch schon.


    2,5/10

  • 5930b91638c07e28861bb221.jpg



    https://nox.to/download/Filme/grace-besessen-HkeJXK4R-Z


    Endlich mal wieder ein Film der mich Überrascht hat und zu meinen Lieblingsfilmen kommt.


    Ein Mädchen wird von einem Dämon besessen und erlebt das Übliche. Gruslige Erscheinungen, Stimmen und so weiter.

    Der Typische Exorzist Film also. Warum er trotzdem Original ist? Er spielt komplett aus der Ich perspektive.

    Der Zuschauer erlebt die Besessenheit aus der Egoperspektive des Mädchens. Ebenso die Austreibung.


    Wer mit der Perspektive kein Problem hat, bekommt Gute Effekte und eine Lin Shaye aus Insidious als Streng Religiöse

    Großmutter, die einem auch mal den hintern versohlt (ernsthaft):totlach:


    6 von 10

    --------------------------------------------------------------------------------------------smilie_devil_139.gif                    Mahlzeit.png                    smilie_devil_139.gif-----------------------------------------------------------------------------------------------------


    ------------------------------------------------------------------------------smilie_b_253.gif:Nox Archiv Fan:smilie_b_253.gif--------------------------------------------------------------------------------------

  • Don't breathe 2

    https://nox.to/release/dont-br…-webrip-x264-ps-B1quBk-zK


    eins vorweg man muss den ersten teil nicht kennen. es gibt keine verbindung dazu.


    war der erste teil noch durchschnittliche kost, fällt der zweite teil stark ab.


    die story ist so ein quatsch, dass man nur mit dem kopf schütteln kann.


    es gibt ein paar gewaltspitzen, doch auch diese können den film nicht retten.


    ob es noch einen teil geben wird verrät das ende, doch ich verrate das ende natürlich nicht.


    4/10

  • Pale Rider


    Typischer Clint Eastwood Western. Das hat schon immer auf seine Weise funktioniert - und das tut es auch hier. Gut gegen Böse. Wenig Worte - dafür aber bedeutungsvolle. Gerechtigkeit gegen Unrecht. Ein Mann gegen viele. Man bekommt das was man erwartet ... nicht mehr aber auch nicht einen Deut weniger. Ein Streifen der fast ohne Filmmusik auskommt übrigens.


    7v10

    Ich hatte den Film aus 1985 bis heute noch nie gesehen.

    Ja, wirklich ein typischer Clint Eastwood-Western, der eine ähnliche Story erzählt, wie "Ein Fremder ohne Namen".
    Mindestens diese beiden Filme erklären, wie der Mythos vom Eastwood-Heroismus über Jahre und Jahrzehnte aufgebaut worden ist.
    Eigentlich hat der Film viel mehr zu erzählen, wenn er Umweltzerstörung mit Profit-Gigantismus subtil anprangert, aber der Eastwood-Heroismus stellt diese Themen (leider) in den Hintergrund. Irgendwie sehr lustig und auch vielsagend, wo er dem scheinbar übermächtigen Schläger (gespielt vom "Beisser" aus James Bond (Richard Kiel)) einem Eier-Tritt verpasst. Der Film lässt auch viele Erklärungen offen, z.B. auch, welche Rechnung im Showdown-Finale eigentlich genau beglichen wird. Auch wird nicht erklärt, warum und wieso "Der Beisser" dann später die Seite gewechselt hat.

    Trotzdem: ein unterhaltsamer Film. Von mir auch eine 7/10.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Die Unglaublichen 2


    Zitat

    Beschreibung

    Nachdem sie mit vereinten Kräften den Superschurken Syndrome besiegt haben, kehrt bei der Superheldenfamilie Parr langsam wieder so etwas wie Normalität ein. Nach der Zerstörung ihres Hauses wohnen die Fünf in einem neuen Heim inklusive Höhle für das Equipment. Mama Helen alias Elastigirl alias Mrs. Incredible setzt sich offiziell als Politikerin für die Rechte von Superhelden ein, wird aber zugleich undercover als Heldin aktiv, während Ehemann Bob aka Mr. Incredible zu Hause bleibt und sich um die Kinder Violet (Sarah Vowell), Dash (Huck Milner) und Baby Jack-Jack kümmert.


    Wow, das der erste schon vor 16 Jahren lief kann ich kaum glauben. Und diesen hier fand ich sogar noch besser was ja ansich nicht so oft gegeben ist in einer Fortsetzung.


    Allesamt wieder lustige Charaktere, (besonders das Baby mit dem typischen Babylachen fand ich knuffig) die hier aber viel von den weiblichen Superhelden getragen werden, was ja ein kluger Schachzug angesichts der aktuellen Situation in Hollywood ist.


    Actiongeladen, visuell spitzenmäßig, ein detailliert gemachtes Meisterwerk ... Pixar eben.


    Fängt da an wo der alte aufhört, hinsetzen, anschnallen und genießen.

    Volle 8 Points.

  • The Night Eats the World


    Zitat

    Beschreibung

    Sam wacht nach einer Party alleine in dem Appartement seiner Ex auf und muss sich plötzlich mit einer bitteren Realität auseinandersetzen. Über Nacht wurde Paris von lebenden Toten heimgesucht und er scheint der letzte Überlebende zu sein. Auf sich alleine gestellt, verbarrikadiert er sich in dem Wohnhaus und versucht dort sein Überleben im Kampf gegen Zombies und einer totale Isolation zu organisieren.


    Das war mal was ganz anderes aus dem sonst eher lauten Zombie-Genre. Man kann fast mit Sam mitfühlen. Er zeigt, bzw. bringt, die menschlichen Emotionen bei diesem Überleben unter all den gefräßigen, fleischfressenden, aber absolut stummen Zombies, klasse rüber.


    Aus Langeweile und Angst vor dem verrückt werden entstehen, da er ja Musiker zu sein scheint, einige experimentelle Musikszenen um sie zu lindern. Insgesamt gesehen eine interessante Charakterentwicklung seinerseits, hervorragende Leistung von Anders Danielsen Lie.

    7 Punkte dafür dann von mir.

  • Brawl in Cell Block 99


    Von der Brutalität her absolut klasse gemacht, Vince Vaughn spitzenmäßig drauf, eine der besten Leistungen von ihm, wobei er ja doch auch viele Genres bedienen kann von seiner Schauspielkunst her.


    Wenn, dann aber auch ganz uncut schauen, die volle, fast 133 Minuten Version.

    https://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=994826

    7,5 Punkte.


    ==========================================

    Summer of 84


    Hat mir super gut gefallen. Tolles 80er Jahre Flair, einen richtig gut spielenden Graham Verchere, der in jeder Minute des Filmes zu überzeugen weiß, passender und starker Soundtrack dazu von Le matos.


    http://filmmusicreporter.com/2…ndtrack-album-announced/7 Points dafür vom mir.


    ==========================================

    Revenge


    Arg viel Blut für so kleine Fleischwunden :-)


    .. sah da ja so aus als wenn da ein Rudel Schweine (ab)geschlachtet wurde von der Menge her. Und einmal abgesehen von den Logiklöchern die den werten Zuschauer ab und an angeblinzelt haben, doch anschaubar. Ich möcht sagen: Spielfilmdebüt in jeder Beziehung gelungen.


    Auch Seven Points dafür.


  • Die wandernde Erde (OmU)

    6,5/10


    Ein spezieller Dank geht raus an WachsamerEulerich der uns diesen Film ermöglicht hat. :perfekt:


    Für viele vielleicht ein Manko, doch eine Handlung dieser Größenordnung geht natürlich nur durch hauptsächlich CGI.

    Wenn auch mehr un als realistisch :kicher:, hat er mir (als Astronomie und Raumfahrt Enthusiast) doch sehr gut gefallen.

    Viel Action und zum Teil tolle Bilder mit, wie man es gewohnt ist, ein wenig Overacting.

    Die Idee, bei einer sich anbahnenden Katastrophe nicht die Erde zu verlassen, sondern gleich mit der ganzen Erde "abzudüsen" , fand ich doch sehr gut.

    Wenn auch kein filmisches Highlight, werde ich ihn mir, wenn er mit richtig guter Tonspur vorhanden ist, auch noch mal anschauen.

    Geballtes Popcornkino - Hirn aus und genießen.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Most dangerous game


    8 / 10


    Guter Film. Story ist eine Mischung aus "Running Man" und "The Game". Und wiedermal mit einem zynischen Christoph Waltz, eine Rolle, die er bekanntlich am besten spielen kann. Er spricht auch seine eigene Synchron-Stimme, was zusätzlich von Vorteil ist.

    Mehr muss man über den Film garnicht wissen. Man wird gut unterhalten und man will unbedingt wissen, wie die Hetzjagd durch Detroit am Ende ausgeht.

    Passend auch, wie man die Schlussszene aus "Blade Runner" in den Film eingebaut hat.
    Trotzdem: Ich finde, man hätte aus der Story auch sogar noch mehr herausholen können.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Nee, "üblich" war der Film überhaupt nicht. Der Film ist ein vollkommen überdrehtes Actionspektakel, was auch noch von einer Frau gespielt und gedreht worden ist.
    Ich fand es sehr unterhaltsam, auch weil Kate Beckinsale in Hochform. Mich erinnert die überdrehte Action (besser: Gewalt-Orgien) an dem Film "Shoot em up" mit Clive Owen. Ich gebe dem Film "Jolt" mindestens eine 7/10 und das Ende lässt womöglich noch eine Film-Serie erwarten.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Escape Room 2

    https://nox.to/download/Filme/…om-2-no-way-out-SkvBSJ_MF


    der 1.teil war ein guter, spannender flick.

    die fallen waren hart und durchaus nachzuvollziehen.

    und das ende machte hoffnung auf mehr.

    leider kann der 2.teil diese hoffnung nicht aufrecht erhalten.

    ein pluspunkt ist, dass die story nahtlos weiter erzählt wird.

    aber.....die art und weise wie ist leider nicht so überzeugend.

    ich gehe darauf aber nicht weiter ein, sonst würde ich zu viel verraten.

    auch die richtung zum ende kann man bei genauer beobachtung erahnen.

    da der film ein erfolg war wird das escape room universum mit sicherheit fortgesetzt.

    aber das besondere, was den 1.teil ausmachte, ist hier begraben worden.


    5/10

  • Da muss ich dir leider zustimmen Wolfmoon :nick: aber jetzt mal was anderes warum bringt er diesen sinnlosen Extended Cut raus :gruebel:

    diese Fassung ist teilweise umgeschnitten der Anfang und das Ende :sauer: Die Kinofassung war kurz und sehr gut gemacht :nick: aber kein vergleich zu Teil 1 aber dennoch stark , ich fande auch das ende in der Kinofassung top :kicher: will nicht ja nicht zu viel verraten , leider gibt es nur Cam Version von der Kinofassung und dann nicht synchron der ton :kotz:, aber neben bei zahlen tippen ging das schon :lach:

    Trotzdem wie kann man eigentlich ein guten Film versauen mit den sinnlosen Extendet cut :facepalm:

    von mir 4/10 für die extended

  • Ja, stimme dir voll zu. Solider Film über den bekannten Kampf zwischen Transparenz und Vertuschen und Gary Oldmann spielt mal keinen Bösewicht, sondern einen Wissenschaftler mit einem "Ar...in der Hose". Gebe dem Film sogar eine solide 7/10.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Dune

    Die neue Verfilmung von Denis Villeneuve.

    Hat mir sehr gut gefallen , vor allem das sich der Film

    Die Zeit genommen hat die Personen und Zusammenhänge zu erklären hat mir gefallen. Nie sah ich schönere Wüstenbilder.

    Empfehlenswert!

    Ich freue mich schon auf den 2ten Teil.

  • Reminiscence - Die Erinnerung stirbt nie

    4 / 10


    Ein enttäuschender Film. Jetzt ist klar, warum der Film so schlechte Kritiken bekommen hat, obwohl der Trailer einen sehr interessanten Film versprach.
    Der Film ist m.E. eine Mischung aus "Minority Report" und "Blade Runner" und man weiss lange nicht, was der Film eigentlich ist und von was er eigentlich handelt: Science Fiction?, Dystopie?, Film Noir? Liebesfilm? Krimi?, Thriller?, Weltuntergang? Von allem ein bischen wurde in einer wirren Story verwurstet.

    Es hatte wohl auch der Bruder von Christopher Nolan, Jonathan Nolan, bei der Story und bei der Produktion die Finger mitdrin. Nur leider ist auch dieser
    Film - wie auch schon die letzten Nolan Produktionen - eher eine Enttäuschung, weil diese wirren Stories, um Zeitreisen und Zukunft- und Vergangenheits-Manipulationen immer unverständlicher werden. So auch dieser Film.

    Zugegeben: U.U. könnte bei einem 2. Mal schauen, vieles womöglich deutlicher werden. Denn Hugh Jackman spielt wiedermal sehr intensiv und engagiert. Insofern ist der Film nicht vollends eine Enttäuschung.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • DUNE 8/10


    Man tut sich wohl selbst keinen Gefallen , wenn man diese neue Version mit der von David Lynch vergleicht , obwohl sich das ja geradezu aufdrängt . Vieles stimmt überein , aber gefühlt sind das zwei paar Schuhe . Villeneuves Version ist durchaus Konsensfähig , was ich von David Lynch nicht sagen kann ( was aber auch gut so ist ) .

    Villeneuve kommt allen die das Buch nicht kennen , sehr entgegen . Die Storyline ist nicht schwer zu verstehen .

    Richtig toll ist das Setting ( Wadi Rum in Jordanien stellt Arrakis dar ) , eine Art monumentaler minimalismus was die Bauten angeht , sowie die Schauspieler . Trotz aller Entschlackung des Originalstoffes ,

    ist das hier nix für den konservativen Science-Fiction Fan . Villeneuve macht viel Gebrauch von seinen Lieblingsfarben Gelb , Ocker und Beige .

    Der Regisseur hat dem Projekt nur unter der Bedingung zugestimmt , das er auch einen 2.Teil produzieren kann . Eine letztendliche Bestätigung dafür gibts jedoch nicht .



    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • SAW 9 Spiral

    https://nox.to/download/Filme/saw-9_-spiral-HJfOqCXmY


    für mich war die serie mit dem wirklich guten 3.teil beendet.

    alles was danach kam war nur moneymaking.

    aber gut....wer melkt die kuh nicht solange sie ausreichend milch gibt.

    im kern ist es eine rachegeschichte und wenn nicht saw draufstehen würde, dann hätte er bedeutend weniger beachtung bekommen.

    die fallen, das ein und alles ab teil 4 , sind hier wirklich wieder sehr drastisch ausgefallen. und wenn man ehrlich ist, hat man nie eine wirkliche chance zu überleben.

    das ist nun wirklich nichts neues.

    und am ende ist es ein whodunnit mit viel blut und gedärme.

    chris rock hat mich sehr überrascht. er passt perfekt in diese rolle.

    ob es einen neuen jigsaw gibt oder sich dieses mal alles ändert verrate ich natürlich nicht.


    nur wie bereits vorhin erwähnt es ist absolut nichts überraschendes was wir hier zu sehen bekommen.


    blutige 5,5/10

  • Zu SAW 9: Ich war schon ein wenig überrascht, wer der Killer ist.

    Man kann sich den Film anschauen, aber in mein Regal schafft er's nicht.

    Gebe da auch nur eine 5/10.



    Das Schlafzimmerfenster

    https://nox.to/download/Filme/…fzimmerfenster-Bkx6D0MRWZ


    6.4/10 von IMDb ist eindeutig zu wenig.

    Leider ist der Film bisher nur als DVD erhältlich,

    sonst würde ich ihn mir als BD kaufen.

    Die Spannung bleibt hier konstant hoch und die Akteure überzeugen.

    Alleine La belle Isabelle (die ich sehr verehre) lässt meine Note von 8 auf 9/10 steigen.

    Better to be hated for who you are than loved for who you’re not


    Bitte keine Danke-Postings bei den Downloads.


    adgbnurekom.jpg


    Peter Steele

    4.1.1962 - 14.4.2010

  • Awaken

    8/10


    Die IMDb 6/10 ist meiner Meinung nach absolut unterbewertet.

    Fast jedes einzelne Bild ist ein kleines Kunstwerk oder gleicht einem Gemälde.

    In Verbindung mit dieser zum Teil sehr schönen Musik geht einem das Herz auf.

    Ansonsten steht eigentlich alles Wichtige in der Filmbeschreibung.

    Ach ja, für Dich JohnC dürfte von Interesse sein, dass der Film von Terrence Malick produziert wurde - wenn Du ihn nicht sogar schon gesehen hast. :zwinker:

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • The Widow - Die Legende der Wittwe


    https://nox.to/download/Filme/…gende-der-witwe-Bk_7W93nO


    Die Beschreibung ist dürftig aber ausreichend, das Cover sehr vielversprechend. Leider ist der Film keine Sensation. Die Atmosphäre soll düster sein, ist aber einfach nur unfassbar dunkel, so dass man kaum was erkennt. Eine schlüssige Handlung will kaum aufkommen. Am Ende wird irgendwie nichts aufgeklärt, die ganze Handlung ist für mich total zusammenhanglos. Es sterben und verschwinden Leute, aber keiner weiß so recht warum und wieso. Eine halbherzig erklärte Legende von der namensgebenden Figur bringt den Film auch nicht weiter.


    2/10

  • Sicherlich sind die SAW-Filme immer das Gleiche. Ich habe auch "nur" die ersten drei Filme gesehen und dann wieder #8 und nun die #9
    Und bei #9: Auch wieder das Gleiche, aber es ist doch immer wieder die Auflösung interessant. So auch diesesmal. Ja, die Auflösung war auch für mich überraschend.

    Wie auch bei den anderen SAW-Filmen: Nix ist so, wie es scheint. Es werden geschickt für den Zuschauer falsche Hinweise gelegt.
    Ich zähle diesen SAW9-Film zu den besseren SAW-Filmen.

    Bemerkenswert auch, dass sich Samuel L. Jackson für "seine Rolle" hingegeben hat.

    Gebe dem Film eine 7/10.

    Allerdings hat das gegenwärtige Release einen relativ dumpfen, aber akzeptablen MIC-Ton, aber Bild ist O.K.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Free Guy

    7,5/10


    Hat mich bestens unterhalten.

    Ryan Reynolds als KI der Anfangs nicht weiß, dass er eine KI ist (siehe Filmbeschreibung).

    Super actionreich, lustig aber auch interessante (soweit man das bei so einem Film sagen kann) Handlung.

    Eine wirklich sehr gelungene Darstellung der Spielewelt.

    Reynolds bleibt seinem Stil treu und fährt damit wohl auch am besten.

    Als "Sahnehäubchen obendrauf" gibt es hier ein Wiedersehen mit Jodie Comer (Killing Eve)

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein