Deine zuletzt gesehene Serie mit Bewertung

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • WandaVision 9/10


    Wahrlich nur etwas für Marvel-Fans, ansonsten schaltet man nach den ersten beiden Episoden ab.

    Ich bin absolut kein Marvel Fan, kenne mich auch so gut wie nicht im Marvel Universum aus und kann mich auch nicht so detaliert an die ganzen Avengers Filme und das große Drumherum erinnern, obwohl ich sicher im Laufe der Zeiten die meisten Filme gesehen habe.


    Ich hab mich jedenfalls sehr gut unterhalten, weil ich absolut keine Erwartungen hatte und nichts analysieren musste, was jetzt im Kontext steht oder wieviel CGI bei jeder Folge verwendet wurde. Mir war egal, ob es Anspielungen auf andere Serien oder Figuren des Marvel-Universums gab, im Gegenteil, es hat mir gefallen, dass es hier soviele Anspielungungen auf Sitcoms etc. gegeben hat. Mir hat die Story um Wanda, die um ihren toten Vision trauert und ihre Kräfte einsetzt, um mit ihm auch weiterhin zusammen zu sein sehr gefallen. Das Ende zwischen Vision und Wanda war für mich sehr emotional und passte zumindest für mich sehr gut, aber als Frau versteht man vielleicht eher was von Liebeskummer und gebrochenem Herzen :schnief:und das furiose Finale hat mir gut gefallen, denn es passte irgendwie auch zu den Marvel Filmen.


    Außerdem finde ich die schauspielerischen Leistungen der beiden Hauptdarsteller ziemlich gut. Ich denke sowieso, dass Paul Bettany ein sehr unterschätzer Schauspieler ist. Wie auch immer..ich vergebe hier:


    8 von 10 Infinity-Steinen und hoffe irgendwie auf eine Fortsetzung der Serie.


    That's the thing about books. :lesen:

    They let you travel without moving your feet.

    Jhumpa Lahiri

  • Heute leider statt dessen sehr viel CGI, Kawumm und Peng Peng in Super-Dolby 15² Mega-Hyperraum-Schmeißdennachbarausdembett in vielen Prequels und Fortsetzungen.

    Und billig sind solche Anlagen auch nicht. Aber mit ein wenig handwerklichem Geschick, geht das auch viel besser.

    Jeder von uns hat ja mindestens 4-10 ausgediente Smartphones in der Schublade liegen. Einfach bei 2 von den Teilen nehmen, die Schallfolie rausfriemeln, zusammenrollen, mit Drähten versehen und sich dann ins Ohr stecken.

    Aber obacht mit dem Lautstärkeregler, sonst wickeln sich die Schallfolien um die Grosshirnrinde und das wäre doch ein wenig suboptimal :platt: :gute besserung:

  • Die Toten von Marnow


    Die ersten drei Episoden gesehen: Bis jetzt sehr gute und wendungsreiche Geschichte. Lohnt sich (bis jetzt) auf jeden Fal mit der neuen ARD-Serie anzufangen.
    Das als vorläufige VORAB-Info.
    Abschliessende Rezension wenn ich alle 8 Episoden gesehen habe.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • The Stand - Das letzte Gefecht (2021)


    The Stand | Serie 2020 - 2021 | Moviepilot.de


    Ich kenne den vierteiligen Film gleichen Namens aus dem Jahr 1994, der mich damals auch schon nicht aus den Socken gehauen hat und wider besseren Wissens habe ich mir die Serie nun auch angesehen, weil ich dachte, dass die Serie besser, oder irgendwie anders wäre, außer den sehr viel besseren Effekten. Ich wurde jedoch enttäuscht.

    Die Serie ist dermaßen lahm, dass ich nach der vierten Episode einfach die letzte Episode angesehen habe, um wenigstens den muskulösen Hintern von Alexander Skarsgard zu bewundern. :P...und ansonnsten dem Grauen irgendwie ein schnelles Ende zu bereiten.


    Es kommt einfach keine Spannung auf, die einzelnen Charaktere sind dermaßen uninteressant und irgendwie lustlos gespielt worden, dass einem einfach egal ist, was aus ihnen wird. Selbst Whoopi Goldberg als Mutter Abigale kann da nichts mehr herausreißen. Ich gebe zu, ich schon immer meine Probleme mit Stephen Kings Geschichten gehabt, die immer alle großartig beginnen, aber im Verlauf der Geschichte, immer mehr schwächeln, bis sie in einem banalen Nichts enden und man hinterher nicht schlauer ist als vorher. Ich habe immer das Gefühl man hätte mehr aus dem Thema herausholen können, aber irgendwann einfach den Überlick, oder die Ideen verloren. Die Serie ist ein einziges Desaster.


    Ich gebe diesem Machwerk, dass man sich wirklich nicht anzuschauen braucht.


    1 von 10 Punkten und diesen einen Punkt widme ich Alexander Skarsgards Hintern, also dem nackten. :D :thumbup:


    That's the thing about books. :lesen:

    They let you travel without moving your feet.

    Jhumpa Lahiri

  • habe es an nach dem trailer fast geahnt. bin ein bekennender kingfan. die alte miniserie aus den 90ern war wirklich gut. vor allem waren die schauspieler super. werde trotzdem mal reinschauen. und einen schönen hintern schaue ich mir immer gerne an ;-))))))

  • WandaVision


    Obwohl ich ja eigentlich ein Marvels Enthusiast bin, fällt diese für mich in die Kategorie - Serien die die Welt nicht braucht (schwach anfangen und dann stark nachlassen).

    Darum nach der dritten Folge ausgestiegen und keine Bewertung.

    Wenn auch wie eine Sitcom aufgemacht fand ich diese extrem vielen, selbst an den unlustigsten Stellen (obwohl an der Serie gar nichts lustig ist), künstlich eingefügten Lacher

    super nervig.

    Mal abwarten was die Nächsten Marvels Serien so bringen. :zwinker:

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Die Toten von Marnow

    8 / 10


    (8 Folgen je 43min)


    Nachdem ich nun alle 8 Folgen gesehen habe: Die Serie lohnt sich, extrem-wendungsreiche Geschichte, wo auch überraschend prominent "gestorben" wird.
    Nichts ist (oftmals) so, wie es scheint.

    Für mich der überraschenste Höhepunkt der Serie: die Schlussszene von Episode 4, wo Petra Schmidt-Schaller vor Wut und Zorn ausrastet und im Affekt handelt...aber für den Zuschauer vollkommen nachvollziehbar...
    Man erfährt dann erst so langsam in Episode 6, worum es eigentlich wirklich geht und wo das Motiv für die ganzen Morde liegt, aber bis dahin ist schon viel passiert und die Serie ist nie langweilig, auch wegen der durchweg hervorragenden Schauspieler und auch der sehr guten Settings und Kameraführung.

    Hier noch zwei weitere, wie ich finde zutreffende Kurz-Rezensionen:




    Hinweis: Die TV-Ausstrahlung erfolgt als 4-Teiler von je 90 Minuten, in der Mediathek sind es acht Teile, je 43 Minuten.


    Und auch für Seriengucker immer wichtig die Info: Die Serie mit dieser Staffel 1 hat einen zufriedenenstellenden Abschluss und mit einer 2. Staffel ist nicht zu rechnen.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Die Toten von Marnow


    Auch ich gebe hier eine 8/10


    Hab mir die Serie an 3 Abenden reingezogen. Fand ich sehr spannend - auch das "Spiel" der beiden Hauptermittler mit dem internen Ermittler.

    Interessante Geschichte und viele Wendungen. Dazu kommen einige überraschende Geschehnisse.


    Ich mag diese Art von Krimis - wurde wirklich sehr gut umgesetzt. Langeweile kam da nie auf

    --> Ein Gefällt mir als Dankeschön tut nicht weh - es motiviert den Uploader <--


    giphy.gif


    Religion ist heilbar

  • Vorweg : Mein Kollege dachte genau gleich - es wäre ein Versuch von Marvel eine Comedy zu starten.

    Dem ist leider nicht so. So beginnt nun mal die Serie, weil das "Wanda Maximoff" es so hergezaubert hat.
    Aber je näher man der Lösung kommt, um so interessanter wirkt dann die Serie - bis man zu den letzten zwei Folgen kommt, wo dann langsam aber

    sicher die Auflösung gestartet wird, aber noch weitere Fragen aufkommen oder offen bleiben. Bsp. mit dem "White Vision".

    Marvel wollte hier gar keine Sitcom starten - nur um das mal klar zu stellen. Dennoch kann ich dir Empfehlen, die weiteren Folgen reinzuziehen, auch wenn es am Anfang

    sehr träge und schwerfällig wirkt. Aber je näher du an Folge 9 kommst - denke ich, wird dein Bedenken ein wenig geändert. Nicht wirklich ganz, aber dennoch ein wenig.

    :platt:Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht:platt:

    4 Möglichkeiten warum ich keine Antwort gebe

    1. Ich schlafe

    2. bin bei der Arbeit

    3. bin beschäftigt

    4. bin nicht zuhause


    Warten ist eine Tugend, die Geduld als Voraussetzung mit sich bringt.
    :!:No ReUp:!:Was weg ist, bleibt weg:!:No ReUp :!:

  • Aber je näher du an Folge 9 kommst - denke ich, wird dein Bedenken ein wenig geändert. Nicht wirklich ganz, aber dennoch ein wenig.

    Hab ja auch die positiven Kommentare gelesen und würde es evtl. sogar noch mal versuchen - auch auf Grund Deines Beitrags.

    Allerdings wurde die Serie schon von meiner Festplatte gelöscht.

    Vielleicht lade ich sie mir in Zukunft nochmal - bin mir aber noch nicht sicher.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Aber je näher du an Folge 9 kommst - denke ich, wird dein Bedenken ein wenig geändert. Nicht wirklich ganz, aber dennoch ein wenig.

    Hab ja auch die positiven Kommentare gelesen und würde es evtl. sogar noch mal versuchen - auch auf Grund Deines Beitrags.

    Allerdings wurde die Serie schon von meiner Festplatte gelöscht.

    Vielleicht lade ich sie mir in Zukunft nochmal - bin mir aber noch nicht sicher.

    Wie erwähnt ist die Serie etwas für Fans des Marvel-Universums und für solche auch sehr empfehlenswert.

    Auch wenn sich die Serie nicht an die eigentliche Geschichte hält.


    Denn...

    --> Ein Gefällt mir als Dankeschön tut nicht weh - es motiviert den Uploader <--


    giphy.gif


    Religion ist heilbar

  • Wie erwähnt ist die Serie etwas für Fans des Marvel-Universums

    Würde mich schon als Fan bezeichnen, da ich, glaube ich, alles aus dem Marvel Universum habe (mit Ausnahme von Zeicherntrick/Animation) Was hier bei NOX angeboten wird.

    Doch WandaVision hat mich nicht erreicht - was mich selbst ein wenig wundert.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Roadkill



    6,5 / 10


    Wer "House of Cards" mag, wird auch diese Miniserie (4 Teile je 55min) mögen, allerdings ist diese Serie, die im Umfeld der britischen Regierung spielt, erheblich verhaltener.
    Beim Politiker (Hugh Laurie), der im Mittelpunkt steht, stehen insbesondere verstärkt sein Liebesleben aus der Vergangenheit und seine familiäre Versäumnis in der Vergangenheit im Mittelpunkt. Seine eigentliche Politik scheint er mal so nebenbei zu machen ....



    Will sagen: Das Drehbuch ist ziemlich oberflächlich und nicht wirklich spannend.

    Interessant sind die Strippenziehereien der Vertrauenspersonen der Polit-Akteure aber trotzdem wissen die Polit-Akteure dann doch über alles Bescheid, wie

    sich dann herausstellt. Zwar überraschend, aber auch etwas unglaubwürdig.

    Zwar haben diese 4 Episoden dieser 1. Staffel einen Abschluss (siehe Spoiler), aber diese Serie scheint auf weitere Staffeln ausgelegt zu sein, denn eigentlich scheint kein "Konfliktherd" am Ende der vier Episoden wirklich gelöscht zu sein.

    Ich würde mir vielleicht eine weitere Staffel noch anschauen, aber die Serie müsste dann erheblich an Fahrt zulegen.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Hab mir die Serie auch jetzt angeschaut. Für eine deutsche Produktion recht gut gemacht, gute Schauspieler. Kann deine Beurteilung auf jeden Fall folgen. Etwas unrealistisch sind die 2-Personen-Einsatzkommandos, das wird in der Realität wohl eher kaum vorkommen.


    Von mir gibts 7,5/10

  • Beforeigners


    Keine Wertung, da bei E4 ausgestiegen.


    So, es reicht jetzt. Das Grundthema mag ja interessant sein, aber dann entwickelt sich die Story nicht wirklich weiter. Und die bei HBO üblichen sexistischen Provokationen wirken auf mich auch nur noch abstossend. Und die nordisch gesprochenen Sequenzen mit deutschen Untertiteln wirken zunehmend nervend und auch albern.

    Bei E4 bin ich nun ausgestiegen. Es reicht.


    Werde jetzt mit "Your honor" anfangen.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Werde jetzt mit "Your honor" anfangen.

    Gute Entscheidung ;) Ich schätze mal , du wirst nicht enttäuscht sein .

    Habe bereits die erste Folge von "Your honor" gesehen und: GENAU MEIN FALL. Das haut rein. So muss eine Serie sein. Bin gespannt, wie sich die Story weiter entwickelt. Es hat sich ja in der 1. Folge eine Menge Konfliktpotential aufgebaut. Bryan Cranston war auch für seine Rolle für den GOLDEN GLOBE nominiert.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Das haut rein. So muss eine Serie sein

    Ja , da geht was . Was mir hier gut gefällt , ist das alles dramaturgisch nachvollziehbar bleibt , man versteht die ganze Zeit über was los . Cranston erinnert mich in seiner Chamäleon Art extrem an Walter White .

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • Das haut rein. So muss eine Serie sein

    Ja , da geht was . Was mir hier gut gefällt , ist das alles dramaturgisch nachvollziehbar bleibt , man versteht die ganze Zeit über was los . Cranston erinnert mich in seiner Chamäleon Art extrem an Walter White .

    Ja, ich bin mittlerweile bei E4 von "Your Honor" und ich bestätige: Bis jetzt gute nachvollziehbare Handlung mit perfiden Strippenziehereien und Machtmissbrauch.
    Bin sehr gespannt, wie das weitergeht und am Schluss endet. Die letzte Episode E10 von "Your Honor" kommt ja erst in den nächsten Tagen.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Las Cumbres - Das Internat


    ist definitiv für jüngeres Publikum gedacht [FSK 16?], was der Spannung aber nicht wirklich schadet.

    Die Serie kann sich scheinbar nicht entscheiden ob sie als Krimi oder Mystisch daher kommen will, also mischt man einfach beides.

    Dieses Klosterinternat scheint ein Sammelbecken für hoffnungslose Fälle zu sein, ein Ort an den man die unliebsame Blagen abschieben und vergessen kann. :neee:
    Wer oder Was dort nun die fiesen Strippen zieht...

    ...wir werden sehen.


    Ich freue mich schon auf die 2te Staffel die vielleicht etwas mehr Licht in's Dunkel bringt.

  • Your honor



    9 / 10


    (10 Episoden je ca. 50 bis 55 Minuten)


    Ein unbedingt zu guckendes Serien Krimi/Thriller-Highlight des Jahres 2020/2021.


    Handlung: Der Sohn eines angesehenen Richters begeht Fahrerflucht und der Richter wirft zum Schutz seines Sohnes alle Rechtsstaatsprinzipien über Bord und verwickelt sich zunehmend in ein Geflecht aus Lügen und konstruierten Wahrheiten, aus denen es irgendwann kein Entkommen mehr gibt.

    Wer die 1. Folge schaut, kommt ziemlich schnell bei jeder weiteren Folge in den Binge-Watching-Modus. Super-Geschichte mit zum Schluss einer vielleicht zu theatralischen und konstruierten Auflösung, aber anders ist der Knoten des aufgestauten Dilemmas wohl am Schluss auch nicht mehr aufzulösen gewesen.

    Die ganze Story ähnelt im nachhinein einer griechischen Tragödie, die in die Neuzeit übertragen wurde.

    Die ganze Story ist trotz der Komplexität in allen 10 Folgen sehr gut nachvollziehbar und jeder Handlungstrang bleibt vom Motiv her durchschaubar und logisch und besonders spannend sind die Dialoge und Situationen, wo der Zuschauer selbst immer allwissend ist, aber mit ansieht und zuhört, wie das Lügengeflecht bei den einzeln Protagonisten konstruiert wird und auch in späteren Situationen droht aufzufliegen. Diese Dialoge und Situationen finde ich unheimlich spannend.

    Auch das Gerichtsverfahren in den letzten Episoden der Serie ist unheimlich spannend, weil der Richter eine heimliche Rolle spielen muss, die

    wieder nur der Zuschauer in allen Details kennt und jeden Moment droht, dass das erbaute Lügenkonstrukt und die Strategie des Richters zusammenfallen könnte.


    Lediglich bei einem Handlungstrang der Serie blieb die Logik m.E. auf der Strecke:

    Mit einer Fortsetzung von "Your honor" in einer 2. Staffel ist m.E. nicht zurechnen, auch wenn nicht alles abschliessend rechtssstaatlich aufgearbeitet wird...

    Übrigens drehen ARD und ORF gegenwärtig eine "deutsche" Version der gleichen Story mit dem Titel "Euer Ehren", mehr hier: https://www.wunschliste.de/tvn…aption-mit-sebastian-koch


    "Your honor" erhält von mir einen Spitzenplatz bei den von mir geguckten Serien des Jahres 2021.
    Bryan Cranston als Richter war für seine Rolle für den Golden Globe 2020 nominiert, den aber Mark Ruffalo für seine Doppelrolle in
    "I know this much is true" vollkommen zurecht erhalten hatte. Ebenfalls eine Top-Drama-Serie im Jahr 2020, die ich hier rezensiert hatte.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Magic City (2 Staffeln)


    Magic-City-Saison-2-1.jpg


    Handlung: Ike Evens betreibt das Hotel „Miramar Playa“ in Miami Ende der 1950er Jahre. Sein stiller Teilhaber ist der Mafiaboss Ben "The Butcher", den Ike aber aus dem Geschäft haben will. Als auch noch einer der Söhne von Ike mit Bens Frau eine Affaire beginnt, wird die Situation brenzlig.


    Schöne Frauen gibts in der Serie recht zahlreich, oft auch ziemlich nackig. :-) Handlung ist recht spannend, Schauspieler überzeugend.


    Wertung: 8/10

  • Zwei abgebrochene Serien:


    "The Affair": Eigentlich gute Idee, die Geschichte jeweils abwechselnd aus Sicht der zwei Hauptpersonen zu erzählen, eines verheirateten Mannes und einer verheirateten Frau, die eine Affaire beginnen. Insgesamt wars mir aber schon nach zwei Folgen zu zäh.


    "Mad Men": Soll die Geschichte eines Werbeexperten in den 60er-Jahren zeigen, bin während der zweiten Folge ausgestiegen. Gab zwar gute Bewertungen im Internet, mir sind aber schon nach kurzer Zeit die Füße eingeschlafen.

  • Zwei abgebrochene Serien:


    "The Affair": Eigentlich gute Idee, die Geschichte jeweils abwechselnd aus Sicht der zwei Hauptpersonen zu erzählen, eines verheirateten Mannes und einer verheirateten Frau, die eine Affaire beginnen. Insgesamt wars mir aber schon nach zwei Folgen zu zäh.


    "Mad Men": Soll die Geschichte eines Werbeexperten in den 60er-Jahren zeigen, bin während der zweiten Folge ausgestiegen. Gab zwar gute Bewertungen im Internet, mir sind aber schon nach kurzer Zeit die Füße eingeschlafen.

    Ich hab sämtliche Staffeln dieser beiden Serien gesehen und hab mich bei beiden Serien großartig unterhalten gefühlt.


    In "The Affair" geht es nicht nur um die beiden fremdgehenden Personen, sondern auch um deren Familien und im Laufe der Serie machen alle Charaktere soviel durch, dass es manchmal schon fast zuviel des ganzen Unglücks ist. Dennoch musste ich das Schicksal aller Personen bis zuletzt verfolgen und das Ganze hat mich in jeder einzelnen Staffel gefesselt, obwohl es im Laufe der Geschichte immer weniger um das anfangs fremdgehende Paar geht.


    The Affair bekommt bei mir solide 8 von 10 Punkten.


    Mad Men ist für mich eine ziemlich geniale Serie, die den Zeitgeist der 60iger total trifft. Ich fand die Kulissen und die Ausstattung mit viel Liebe zum Detail entworfen und die Schauspieler waren einfach genial. Auch die Geschichte um eine Werbeagentur in New York spiegelte die absolute Männerdomäne der damaligen Zeit sehr gut wieder, in der Frauen, die berufstätig waren und dabei noch Karriere machten, eher eine Seltenheit waren. Jon Hamm als Nick Draper war hervorragend. Ich habe die Lügen und Intrigenund andere Verfücktheiten innerhalb dieses ganzen Personkreises mit Hintergrund der Werbeindustrie sehr genossen.


    Diese Serie bekommt von mir hervorragende 9 von 10 Punkten.


    Ich finde beide Serien stechen auf ihre Weise aus dem Serienallerei amerikanischer Serien heraus. Für mich absolut sehenswert. :supi:

    That's the thing about books. :lesen:

    They let you travel without moving your feet.

    Jhumpa Lahiri

  • Moin @all.

    Mein erster Beitrag seit meiner reggung^^.

    Ich hatte das Hörbuch/Spiel "Die Toten von Marnow" mit Begeisterung während meiner Fahrten Hause/Arbeit gehört

    und nun mal die Serie in Bild und Ton:) gesichtet.

    Die Toten von Marnow

    Tja was soll man sagen, die Vorlage in Schriftform ist um Längen besser als die filmische Umsetzung.

    Ich habs jetzt grad nicht aufm Schirm, aber hattet ihr mal das Thema ähnlich wie " deutsche Produktionen nur nuschelei"?

    Übelst das ganze, man versteht kaum ein Wort, immermal wieder zurückspul:thumbdown:.

    Die Umsetzung ist ganz passabel, mit Längen, aber die sind so vorgegeben, nun die Frage: muss man diese auch umsetzen?

    Schauspiel prima im Ganzen, ein reinschauen lohnt sich schon, der Story wegen, wenn ihr die Möglichkeit habt den Center auf max zu stellen, dann gehts.

    Story 7/10

    Umsetzung einen Punkt weiniger

    P.S.

    Oh ich seh gerade, ihr verlinkt auf die main, habs mal geändert