Deine zuletzt gesehene Serie mit Bewertung

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Ich hab sämtliche Staffeln dieser beiden Serien gesehen und hab mich bei beiden Serien großartig unterhalten gefühlt.

    hmm, Geschmäcker sind dann doch unterschiedlich. Bei "The Affair" war es mir schon in den ersten beiden Folgen zu viel, dass schon bei jeder Szene mindestens eine Person pro Familie zufällig aufeinandertreffen, ob auf einer Party, in einem Schnellrestaurant oder beim Pferdereiten. Das ist sicherlich der Sinn in der Serie, für mich dann aber doch auf Dauer (noch 5 Staffeln!) zu überschaubar.

    Bei Mad Man hat man sicherlich den Zeitgeist der Sixties getroffen, aber wenn es in der Serie hauptsächlich um die Männer-Frauenrollen dieses Jahrzehnts geht, kann ich auch eine Dokumentation schauen. Ok, Erfindung von Werbeslogans kann vielleicht auch interessant sein, in dem Falle wars aber für mich zu müde. Werde mich statt dieser Serie langsam mal an die letzte Staffel von Homeland ranmachen :-)

  • Ich hab sämtliche Staffeln dieser beiden Serien gesehen und hab mich bei beiden Serien großartig unterhalten gefühlt.

    hmm, Geschmäcker sind dann doch unterschiedlich. Bei "The Affair" war es mir schon in den ersten beiden Folgen zu viel, dass schon bei jeder Szene mindestens eine Person pro Familie zufällig aufeinandertreffen, ob auf einer Party, in einem Schnellrestaurant oder beim Pferdereiten. Das ist sicherlich der Sinn in der Serie, für mich dann aber doch auf Dauer (noch 5 Staffeln!) zu überschaubar.

    Bei Mad Man hat man sicherlich den Zeitgeist der Sixties getroffen, aber wenn es in der Serie hauptsächlich um die Männer-Frauenrollen dieses Jahrzehnts geht, kann ich auch eine Dokumentation schauen. Ok, Erfindung von Werbeslogans kann vielleicht auch interessant sein, in dem Falle wars aber für mich zu müde. Werde mich statt dieser Serie langsam mal an die letzte Staffel von Homeland ranmachen :-)

    Ich glaube, ich kann dir die beiden Serien nicht mehr schmackhaft machen. ;-) ....aber Homeland ist auch eine gute Wahl. :thumbup:

    That's the thing about books. :lesen:

    They let you travel without moving your feet.

    Jhumpa Lahiri

  • ....aber Homeland ist auch eine gute Wahl.

    Ja, die 8. Staffel von Homeland ist Top. Ab S8E4 kommt man zwangsläufig in den BingeWatchingModus. Mehr dazu demnächst, wenn ich die finale 8. Staffel fertig habe. Bin bei S8E10. Bin sehr gespannt wie diese Serie bei S8E12 endet.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • "The Affair": Insgesamt wars mir aber schon nach zwei Folgen zu zäh.

    Oh ja, ich habe sogar die erste Staffel komplett gesehen in der Hoffnung der zähe Faden löst sich. Reine (Lebens) Zeitverschwendung.

    Das es diese Serie dann doch auf 5 Staffeln geschafft hat ist erstaunlich aber auch bewundernswert.

    White House Farm Murders

    Puhh harter Tobak ein 5fach Mord beschäftigt die Polizei in Essex GB nach wahren Begebenheiten.

    Eigentlich kein Ding für mich, wenn so etwas tatsächlich schonmal passiert ist und verfilmt wird, ich musste aber mal reinschauen und bin dran hängen geblieben.

    Eine wirkliche Tragödie nicht nur des Geschehenen wegen, eher auch der schlampigen Ermittlungen eines einzigen geschuldet.

    Viel mehr darf ich nicht verraten.

    Ein absolutes Lob geht an die Schauspieler, das wahr echt mal wieder echte britische Genialität.

    Wer britische Krimikost mag, der sollte sich die sechs Folgen reinziehn.

    9/10 Pünkter

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von nightfreddy () aus folgendem Grund: Korrektur

  • Ja, die 8. Staffel von Homeland ist Top. Ab S8E4 kommt man zwangsläufig in den BingeWatchingModus.

    BingeWatching liest sich ja schonmal gut. Ich bin seinerzeit bei S04 wo Brody endgültig die Segel strich (waren ja quasi nur Rückblenden) ausgestiegen, Carrie nervte einfach nur noch.

    Lohnt es sich doch nochmal reinzuschauen? Das Thema war ja Grundsätzlich interessant, nur wie gesagt "nerv"

    Mit Claire Danes bestens besetzt sie spielt das auch hervorragend, hatte für mich aber nimmer gereicht, Sympathieträger war nunmal Damian Lewis, aber ok.

  • Also bei Homeland stimmt das Gesamtpaket ... ich würde sagen ja. Staffel 5 spielt beispielsweise in Berlin und ist gut.

    Staffel 4 fand ich auch ausserordentlich glaubwürdig/gut. Da hätte ich nicht aufhören wollen.


    Carrie nervte einfach nur noch.

    Einige Male ja, kann ich nachvollziehen. Aber wie gesagt ... die Serie hat schon hohes Niveau und punktet dann gleich wieder woanders mit.

  • Also bei Homeland stimmt das Gesamtpaket ... ich würde sagen ja. Staffel 5 spielt beispielsweise in Berlin und ist gut.

    Staffel 4 fand ich auch ausserordentlich glaubwürdig/gut. Da hätte ich nicht aufhören wollen.


    Carrie nervte einfach nur noch.

    Einige Male ja, kann ich nachvollziehen. Aber wie gesagt ... die Serie hat schon hohes Niveau und punktet dann gleich wieder woanders mit.

    Habe jetzt HOMELAND die 8. Staffel (12 Episoden zwischen 40 und 65min)
    zu Ende geschaut und kann nur abschliessend feststellen: Auch wieder TOP, etwas vom Besten was die Serien-Landschaft zu bieten hatte.
    Schade, dass es nun vorbei ist. Aber die Macher von Homeland haben sich in der 8. Staffel wieder Einiges an Wendungen einfallen lassen.

    Wem die vorherigen sieben Staffel gefallen haben, wird auch bei der 8. Staffel definitiv nicht enttäuscht werden. Vielleicht sogar die beste Staffel.

    Aber ich will auch andeutungsweise NIX verraten. Denn ich wusste von dem Inhalt der 8. Staffel auch im Vorfeld nix und das war gut.
    Ich verrate auch bewusst nix über das Ende der 8. Staffel.

    Umso besser wirkt und reisst die Handlung der 8. Staffel den Zuschauer mit. Wie gesagt: Ab S8E4 droht BingeWatchingGefahr.

    Ich kann verstehen, dass die Person "Carrie" auch Zuschauer nerven kann. Verstärkt wird das "Nerven" ja auch durch die nervige deutsche Synchronstimme. Aber irgendwie passt diese Stimme zu der Mentalität dieser abgedrehten Carrie.

    Ich frage mich allerdings auch, wie die Schauspielern Claire Danes in Zukunft diese Festlegung auf "Carrie aus Homeland" ablegen kann. Das wird für sie bestimmt nicht einfach werden, aber das nicht nicht mein Problem und ich bin gespannt auf ihre nächsten Rollen, denn sie ist m.E. eine gute Schauspielerin


    Von mir bekommt die 8. Staffel von Homeland eine satte 9 von 10
    (Leichte Abstriche nur wegen manchmal zuviel US-Pathos und manchmal geht die Handlung aber auch "zu glatt".)


    Übrigens: Der Ehemann (Hugh Dancy) von Claire Danes hat als John Zabel in der 8. Staffel auch eine kleine Rolle, allerdings ist mir diese kleine Nebenrolle gegenwärtig nicht bewusst, wo dieser John Zabel in der 8. Staffel aufgetaucht ist. Wer es weiss, kann mir ja einen Hinweis geben.
    Mittlerweile habe ich recherchiert, dass dieser John Zabel dieser Politberater und "Kriegstreiber" im "Weissen Haus" ist. Eine ganz üble Rolle, die der Ehemann von Claire Danes da bekommen hat.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • War Berater des Präsidenten ;)

    Ja, DANKE, habe ich mittlerweile auch herausgefunden. Habe meinen Rezensionsstext bereits ergänzt.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Sky Rojo


    4 / 10


    8 Folgen je ca. 25min von dem Macher von "Haus des Geldes"...und das wars auch schon.
    Sehr enttäuschend. Absolute Durchschnittsware, alles ziemlich vorhersehbar und wenig spannend, teilweise albern.
    Soll ja auch laut den Machern etwas ins Komödiantische abschweifen. Aber dann versucht sich die Serie auch wieder zwischendurch vermeintlich seriös als "Nutten-Versteher". Für mich jedoch nicht gelungen, ist weder Fisch noch Fleisch.

    Aber wer darauf steht, manchmal leicht vulgäres zu sehen und zu hören, wird die Serie möglicherweise gut finden.

    Das Ende ist leider Mal wieder ein Cliffhanger par excellence, offenes Ende.

    Aber auf die Fortsetzung ein Jahr oder länger zu warten, entspricht nicht meinen Vorstellungen. Ich habe für mich das Ding abgehakt.

    Man konnte lesen, dass die Serie von Anfang an mit zwei Staffeln geplant war.

    Ich gucke mir die zweite Staffel bestimmt nicht weiter an.

    Wer die Serie trotzdem gucken will, sollte unbedingt warten bis auch die Staffel 2 verfügbar ist.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • The Head

    https://nox.to/download/Serien/the-head-Hy1dOOagd


    ich mag ja serien oder filme , die an einem ort spielen. z.b. schloss, psychiatrische klinik, hotel, antarktis, abgelegene insel, internat usw.

    the head erfüllt diese vorraussetzung . sie spielt in der antarktis. und der grund warum ich solche orte mag liegt darin, dass sich die charaktere und die story sehr dicht entwickeln.

    so ist es bei the head auch. und wenn eine serie, dann auch noch john carpenters das ding im tv der station referiert, dann hat sie fast schon gewonnen.

    den charakteren fehlt es nicht an tiefe, der story nicht an wendungen und die atmsophäre der arktis hat man gut eingefangen. ja es sind meist windige schneestürme, aber egal.

    natürlich hat man die charaktere schon öfter gesehen, natürlich kann man schon früh ahnen in welche richtung das läuft, aber.....es ist gut und spannend umgesetzt.

    ein grosser minuspunkt sind die teils unwürdigen synchronsprecher. das mindert das schauen bzw hören teils schon sehr.


    alles in allem kein grosser wurf, aber eine routieniert gespielte story, die über 6 folgen gut unterhalten kann.


    6/10

  • Ich hab diese Serie nach zwei Folgen abgebrochen. Vor allen Dingen wegen der sehr schlechten Synchro, die meisten Charaktere waren mir allerdings auch sehr unsymphatisch und wenig glaubhaft gespielt, so dass es mich letztendlich nicht fesseln konnte, obwohl ich die Anspielung auf das Ding von Carpenter irgendwie auch cool und richtungsweisend fand.

    Von mir gibt des somit keine Bewertung hier.

    That's the thing about books. :lesen:

    They let you travel without moving your feet.

    Jhumpa Lahiri

  • YOUR HONOR 8,5/10


    https://nox.to/download/Serien/your-honor-SkKRJwM1O


    Ich hole hier nicht mehr weit aus , Taupan hat das wesentliche in seiner Rezension gesagt . Definitiv ein Highlight , gemessen an den vielen durchschnittlichen Serien die fortlaufend erscheinen . Und das liegt nicht zuletzt an Bryan Cranston , das hier ist seine beste Rolle seit Breaking Bad . Ein grandioser Strippenzieher , der die Kunst der Manipulation vollständig beherrscht...und damit seinem Sohn immer mehr Schuld auflädt . Auch der restliche Cast ist top , es gibt kaum Durchhänger oder dubiose Seitenstränge die die Story nur verwässern oder unnötig kompliziert machen .

    Die letzte Folge fand ich mit am schwächsten , das scheint mir etwas weit hergeholt , speziell die Reaktionen der direkt Beteiligten .

    Ansonsten gibts hier nix zu meckern , eine 2.Staffel halte ich für ausgeschlossen .


    210118-your-honor-3-723x408.jpg

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • Las Cumbres - Das Internat

    https://nox.to/download/Serien…es-das-internat-Sk6sHY2-O


    diese serie hat vieles und .....nichts.

    worum es geht? sucht euch etwas aus......horror, kult, coming of age, erziehung, entführung, adhs, depressionen, ausbrechen und ...... vor allem......sex.

    sex ist für mich das zentrale thema der serie. man erlebt wie sehr die sexuelle lust unterdrückt wird, wie sie explodiert und wie sie ausschweifend ausgelebt wird. teils mit der wucht einer explosion. und da bin ich schon bei einem , für mich, negativen punkt. hier werden junge mädchen als lustobjekt projeziert. am anfang noch in uniform und sportbekleidung, dann immer mehr nackt. wie eine männerfantasie. und natürlich sind sie immer willig.......

    drum herum laufen so viele eigene storys ab, das man nie das gefühl hat, dass diese zusammenlaufen werden. es hat den eindruck als wüssten die macher vor lauter einfälle nicht mehr was sie uns zeigen wollen. und das ist der nächste grosse schwachpunkt. es gibt keine wirklich durchlaufende story. jede geschichte läuft für sich selber. figuren sterben, kurz wird getrauert, und dann..... who cares. und eine auflösung?? pfffff wer braucht schon so etwas.........

    dabei hat man hier eine tolle location. eine alte burg als internat, abgelegen und von einem unheimlichen wald umgeben.

    aber na gut........


    5/10

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wolfmoon ()

  • Die Bande aus der Baker Street

    https://nox.to/release/die-ban…webrip-x264-mrw-SkP798GHd


    wie 5 freunde nur ohne timmy. aber hier sind es hauptsächlich paranormale fälle. aber absolut nichts für kleinere zeitgeister.

    denn die fälle sind schon zum teil sehr gruselig. zumindest für die kleineren.

    die storys sind interessant und teils auch verflechtet. so ergibt das eine relativ runde sache.


    und wir sind hier auch wieder beim thema hautfarbe. mir wäre es absolut neu, dass es damals in london und umgebung soviele farbige der hohen gesellschaft gegeben hätte. womit wir bei meiner kritik von lovecraft country, die hier auch angebracht wäre, sind. das colourbashing scheint immer weitere formen anzunehmen.


    zusätzlicher kritikpunkt ist die teils technolastige musik, die meiner meinung überhaupt nicht passt.


    aber nichtsdestotrotz macht die serie spass, und es dürfte gerne noch eine staffel ins land kommen.


    7/10

  • Jurassic World: Neue Abenteuer

    https://nox.to/download/Serien…-neue-abenteuer-Byqog4GHw


    Ehrlichgesagt ziemlich auf dem Niveau der Filme. Es gibt nervige Charaktere, die Ausgangs Situation ist genauso Unglaubwürdig.

    Und ja Überlebenskampf ist minimal vorhanden.


    Leider ziemlich auf Kinder Niveau. Gefressen wird selten jemand und wenn dann wird es so entfernt angedeutet das man es gleich wieder vergisst.

    Warum man dann eine "Kinder" Serie macht zu Filmen die eigentlich kein Kind sehen darf Keine Ahnung. Jurassic World ist laut IMDB ab 12 die Serie ab 6.

    Und baut deutlich auf die Filme auf.


    Kommen wir zum Unglaubwürdigen: Genauso wie die Filme wo Plötzlich magisch einen Neuer Park steht, obwohl man im zweiten Jurassic Park Film schon mit dem einfangen gescheitert ist, passt hier auch nicht wirklich was zusammen.


    Die Kinder werden in ein Camp eingeladen als "Werbegag" zum Testen des Camps als Attraktion. Dabei sind die Camp Aufseher sowas von Unfähig, das man sich die ersten 2 bis 3 Folgen echt Quälen muss nicht abzuschalten.


    Jetzt kommt man aber zum Gleichen wie die Filme. Wenn man sich durch die ersten Stunden? Minuten? durch gequält hat und über alles Unlogische hinwegsieht kann man sich trotzdem noch auf Mittelmaß unterhalten lassen. Es kommen kleine Überlebensmethoden und Momente hinzu, die aber nicht an eine Survival Serie reichen. Dazu ein Paar Momente wo der Park erkundet wird und ein bisschen Hintergrund zum Park dazukommt. Alles ganz nett und Soweit vorhanden das man nicht abschaltet.


    Wer die Filme mag kann die Serie auch anschauen. Muss sich halt damit abfinden das alles Kinderfreundlich gehalten ist.


    Ich würde sagen wie die Filme 5 von 10


    das gleiche kann man übrigens auch zur zweiten Staffel sagen.


    Was würdet Ihr sagen?

    --------------------------------------------------------------------------------------------smilie_devil_139.gif                    Mahlzeit.png                    smilie_devil_139.gif-----------------------------------------------------------------------------------------------------


    ------------------------------------------------------------------------------smilie_b_253.gif:Nox Archiv Fan:smilie_b_253.gif--------------------------------------------------------------------------------------

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von zassss ()

  • UTOPIA 2020

    ?u=https%3A%2F%2Ftse1.mm.bing.net%2Fth%3Fid%3DOIP.nkujh1w-2SlsDsMi_xoYdQHaE8%26pid%3DApi&f=1




    https://nox.to/download/Serien/utopia-2020-SJPIQDGnD



    Sehr gute fiktionale Serie mit Action, Verschwörung, Liebe, Psychoexperimente, verpackt als Roadmovie. John Cusack brilliert in der Kunst der schwarzen Rhetorik, die über Gewalt siegt.

    Die Parallelen zur aktuellen Krankheits & Gesellschaftssituation sind wohl durchaus beabsichtigt.

    Wie MisterHollywood schon beschrieb, einen großen Hinweis auf eine 2. Staffel gibt es nicht - und ich bedanke mich für die Empfehlung. Der Soundtrack ist sehr abwechslungsreich, und ich werde wieder mal recherchieren.


    Die Umbrella Academy gefällt mir allerdings immer noch besser, was dieser sich langsam potentierenden Serie keinen Abbruch tut.


    Von mir


    8 / 10

    Liebe und Kapitalismus sind unpassende Bettgenossen

  • @Mogwai2613


    Wenn dir der amerikanische Neuaufguss von Utopia gefallen hat, solltest du dir das britische Original (falls noch nicht geschehen) auch mal ansehen. Das ist wirklich knallhart und hat gleichzeitig dieses verschroben absurde Britische.


    Download Utopia auf NOX Archiv


    Meiner Erfahrung nach haben es die Amis noch nie geschafft eine englische Serie zu verbessern sondern lassen erstmal alles durch ihren politisch korrekten Filter laufen und machen es familienfreundlich.

    Ich habe die Neufassung aber noch nicht gesehen und erliege hier evtl. meinen eigenen Vorurteilen.

  • Wenn dir der amerikanische Neuaufguss von Utopia gefallen hat, solltest du dir das britische Original (falls noch nicht geschehen) auch mal ansehen.

    Für mich - und einige andere hier - eine der besten Serien überhaupt . Und die Frage aller Fragen :



    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • John Doe


    Vielleicht ein klein wenig viel Jessica, wenn man die Serie noch nicht kennt. :lach::zwinker:


    Aber ich gebe allen recht und schließe mich an - die Serie im Original ist das "Non plus ultra" und ein Muss für jeden Fan von Serien.


    Ich hatte Utopia 2020 nach vier Folgen abgebrochen, da man doch mit einer gewissen Erwartungshaltung rangeht die, wie ich schon vorher befürchtet hatte,

    nur enttäuscht werden kann.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Vielleicht ein klein wenig viel Jessica, wenn man die Serie noch nicht kennt.

    Sorry , ich konnt nicht an mich halten ;)

    Ich hatte Utopia 2020 nach vier Folgen abgebrochen, da man doch mit einer gewissen Erwartungshaltung rangeht die, wie ich schon vorher befürchtet hatte,

    nur enttäuscht werden kann.

    Ich fang aus eben denselben Gründen gar nicht erst an damit . Da hier die Messlatte so hoch hängt , ist Enttäuschung vorprogrammiert .:neee:

    „Wer die Dummköpfe gegen sich hat verdient Vertrauen.“


    Sartre

  • Habe nun auch die 2. Staffel von YELLOWSTONE gesehen (10 Folgen je 40-45min)


    Wem die 1. Staffel gefallen hat, wird auch diese 2. Staffel gefallen, denn diese 2. Staffel ist m.E. noch "intensiver" und "drastischer" als die 1. Staffel.

    Deshalb bekommt die 2. Staffel von YELLOWSTONE auch von mir eine verbesserte 8,5/10.

    Es werden ab der 3.-4. Folge klare Feindbilder definiert und dann wird zum Teil nicht lange gefackelt. Aber auch die Dialoge sind auf sehr hohem Niveau und sehr tiefsinnig.

    Insbesondere die "Tochter Beth" liefert ein paar ganz drastische Auftritte ab und ist um coole (d.h. ehrlich-entlarvende) Sprüche nicht verlegen, wo der Angesprochene nur noch im Boden versinken kann. Die Screenshots zeigen, was ich mit "drastisch" und "intensiv" meine. Und diese drastischen Bilder sind keine plumpen Effekthaschereien, sondern verdeutlichen die dramaturgische Wichtigkeit der betreffenden Handlung. Gewalt geschieht in der Serie nie zum plumpen Selbstzweck, sondern ist der unbedingten Durchsetzung von moralischen Werten geschuldet.

    Die 2. Staffel hat am Ende keinen Cliffhanger (obwohl man DAS hätte erwarten können) und hat einen zufriedenstellenden Abschluss.
    Eine 3. Staffel läuft gegenwärtig in den USA bereits und werde ich mir bestimmt auch wieder anschauen, wenn sie mit der deutschen Synchro verfügbar ist.

    Kevin Costner als Familien-Oberhaupt spielt super. Er ist auch ausführender Produzent der Serie.

    Aber auch alle anderen Schauspieler spielen super, allerdings ist die Rolle von Sohn Jamie wirklich nicht zu beneiden. Denn dieser Jamie ist der Ober-Looser in dieser Serie.

    Kritisieren kann man an der Serie eigentlich nur, dass manche Handlungsabläufe etwas zusammenhanglos sind und für die Rahmenhandlung eigentlich nicht wirklich wchtig sind, z.B. der Boutique-"Auftritt" von Monika und Beth in E9. Trotzdem ist dieser "Auftritt" ein Highlight der 2. Staffel, weil diese Szene auch den latent existierenden Rassismus in den USA entlarvt.


    Kurz: Wem die 1. Staffel gefallen hat, wird bei der 2. Staffel von Yellowstone nicht enttäuscht werden. Mir hats gefallen...



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Your Honor


    die Serie wurde schon von einigen hier beschrieben und bewertet. Kann mich hier erstmal anschließen, gut gemachte Serie mit guten Schauspielern.

    Etwas Punktabzug gibt es wegen dem Ende, hier ist zu viel offen geblieben. Eine zweite Staffel wäre sicher möglich, da könnten die "Nachwirkungen" behandelt werden, also wie die Konsequenzen für den Richter, den Gangsterboss mit Familie und dem Schützen der letzten Folge weitergeht. Bisher geht man aber davon aus, dass es keine zweite Staffel gibt.


    Von mir deshalb 7,5/10

  • Das Problem ist: Wenn man versucht, die aufgestaute Dilemma-Situation juristisch zu lösen, wird es m.E. nur Verlierer geben.
    Deshalb bin ich der Auffassung, dass das Ende der Serie eine "gute" Lösung gefunden hat, wenn auch dieses Ende - zugegeben - arg konstruiert ist.

    Der Richter ist mit der "Lösung" bereits genug bestraft. Es benötigt m.E. keine weiteren Konsequenzen für den Richter für sein rechtsstaatswidriges Agitieren zuvor.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()