Deine zuletzt gesehene Serie mit Bewertung

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

  • Nine perfect Strangers




    4 / 10


    (8 Episoden zwischen 42 bis 55 Minuten)

    Im nachhinein eine vollkommen überflüssige Wellness-Tour durch Varianten der menschlichen Psychologie.

    Eigentlich ist jede Folge eine Therapiestunde mit den neun Protagonisten dieser Serie. Jeder hat sein spezielles Schicksal, wobei aber zu Beginn der Serie der Eindruck vermittelt wird, die Wellness-Leiterin (Nicole Kidman) hätte diese neun Protagonisten gezielt ausgesucht. Diese eigentlich spannende Anfangsthese wird aber nach Abschluss der 8 Episoden nicht verifiziert. Eines der vielen Ärgernisse in dieser Serie. Ein weiteres Ärgernis sind die "Spannungs-Brotkrumen", die am Ende jeder Folge dem Zuschauer hingelegt werden, damit der Zuschauer auch ja noch die nächste Folge schaut. In der dann nächsten Folge kommen dann aber wieder nur Wellness-Therapie-Dialoge, sowohl zwischen den 9 Protagonisten untereinander, als auch mit der Wellness-Leiterin. Bei der Wellness-Leiterin wird von Anfang an beim Zuschauer der Mythos aufgebaut, dass sie eine "dunkle Vergangenheit" hat, verfolgt und bedroht wird und mit zweifelhaften Methoden, z.B. mit merkwürdigen Drogen, die "Wellness-Bude" betreibt. Davon bleibt nach den 8 Folgen - ausser der Sache mit den Drogen - nicht viel übrig. Alles nur "heisse Luft" gewesen. Ärgerlich.


    Am Ende dieser 8 Folgen wird dem Zuschauer der Eindruck vermittelt, dass die zweifelhaften Methoden in dieser "Wellness-Bude" der vermeintlich am Ende zum Ausdruck gekommende Therapie-Erfolg recht gegeben hat. Eine - wie ich finde - höchst zweifelhafte Botschaft dieser sehr merkwürdigen und von den Kritiken überbewerteten Serie, wie ich nun feststellen muss. Überhaupt scheint diese Serie ein Schaulaufen für die Schauspielkunst von Nicole Kidman zu sein, der man (auch? oder nur?) in der deutschen Synchro einen russischen Dialekt verpasst hat, wohl, um das Mystische noch mehr zu verstärken, wovon aber am Ende nicht viel übrigbleibt. Aber auch die anderen 9 bis 12 Schauspieler spielen gut bis sehr gut und auch die Ausstattung der Serie ist sehr gut. Das Wellness-Ambiente in einer atemberaubend-schönen Landschaft ist - zugegeben - sehr ansprechend. Aber wie so oft bei solchen Serien überdecken gute Schauspielleistung und gutes Setting die belanglose Story.
    Ein weiteres Ärgernis.


    Kurz: 8 Episoden, die ich mir im nachhinein hätte schenken können. Diese 1. Staffel hat einen halbwegs-zufriedenstellenden Abschluss, aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass man von diesem belanglosen "Wellness-Abenteuer" noch eine weitere Staffel fabriziert, die ich auf jeden Fall nicht schauen werde.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Sex Education S03


    In dieser Staffel gehts schon immer weniger darum, worum es in den ersten beiden Staffel gegangen ist. Der Titel der Serie passt also nicht mehr. Vielmehr gehts um die Beziehungen der Teilnehmer und eben das komplizierte Teenie-Leben.


    Wobei die Teenies, die hier mitspielen, geistig sehr reif sind und das eigene Verhalten selbstreflektieren und daraus selbst die richtigen Schlüsse ziehen. Sowas können im realen Leben nicht mal Erwachsene.

    Die Serie baut zum Schluss wieder mal Geschehnisse auf, die erst in einer weiteren Staffel weiterbehandelt werden können.


    Ehrlich gesagt hab ich es langsam satt, dass man bei einer Serie nicht mehr zu einem Ende kommen kann und man immer wieder eine neue Staffel rausquetschen muss.... man kann die Kuh auch ruhig mal stehen lassen und sie nicht immer weiter melken, selbst wenn der Euter bereits leer ist.

    6/10

    --> Ein Gefällt mir als Dankeschön tut nicht weh - es motiviert den Uploader <--


    giphy.gif


    Religion ist heilbar

  • Bei folgenden Serien bin ich bei E1 oder E2 "ausgestiegen"...aus den unterschiedlichsten Gründen...

    The Investigation - Der Fall Kim Wall (S1)
    Mein Freund, das Ekel (S1)
    One lane bridge (S1)
    Im Netz der Camorra (S1)
    Hit & Run (S1)

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • wollte eigentlich kim wall schauen........jetzt bin ich unentschlossen.......

    "Der Mord an Kim Wall" wird total langweilig erzählt. z.B: anstatt ein spannendes Verhör für den Zuschauer zu zeigen, wird nur von diesem wichtigen Verhör nur durch den Hauptermittler erzählt. Und davon gibt es ein paar unverständliche "Dramaturgie-Fehler". Und ich wüsste bei E2 nicht, was bis E6 noch aufregendes kommen sollte, deshalb bin ich bereits am Anfang von E2 ausgestiegen.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Die skandalösen Affären der Christine Keeler

    Die 6-teilige BBC-Serie zeigt die Affaire des Models Christine Keeler mit dem britischen Verteidigungsminister und den daraus folgenden Skandal.


    Ich bin aber während der zweiten Folge ausgestiegen, irgendwie recht langweilig und nichtssagend. Scheint zeitverschwendung zu sein.

  • Djatlow-Pass - Tod im Schnee (Russland, 2020)

    djatlow-pass-tod-im-schnee-stream-cover-RBzwAMCSI1uMouZfEpY5Zw2WSbMb3EB4_220x330.jpg


    Drama-Miniserie über das Unglück am Djatlow-Pass

    in 8 Teilen


    Ich mag ja sehr gerne Verfilmungen von realen Ereignissen und bin absolut begeistert.

    Es fällt mir momentan RICHTIG schwer, irgendwas zu finden, was ich noch anschauen mag, nachdem ich das gesehen hab, weils soooooo gut war. Ist schwer da grade was drauf zu setzen :)

    Es könnte vielen Leuten aber zu langweilig oder auch zu dramatisch sein. Man muß das Genre schon mögen, sonst ist das nix.


    10/10

    IMDB: 7,8/10

    An später denken, Särge schenken...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von catflyhigh ()

  • Gute, unterhaltsame "Wohlfühl"-Serie mit (tricktechnischen) Elementen aus "Blade-Runner", "Feuerkind", "Matrix", "Terminator2", dessen Handlung zügig, wendungsreich und trotzdem nachvollziehbar erzählt wird.
    Ich bezeichne die Serie deshalb als "Wohlfühl"-Serie", weil sehr viele Sympathie-Träger mit guten Charakter-Eigenschaften die Handlung "gegen die bösen Mächte" bestimmen. Leider wird die Serie nach dieser 1. Staffel nicht fortgesetzt, wie mal lesen konnte.. Mit dem vermeintlichen Cliffhanger am Ende der 1. Staffel kann man auch als Abschluss der gesamten Serie leben. Die Serie hat mit dieser 1. Staffel trotzdem einen guten und akzeptablen Abschluss.

    Die Serie hat mich nicht enttäuscht, wie gesagt, gut, zügig, wendungsreich und immer nachvollziehbar erzählt.

    Auch wenn die Serie eine paar Schock-Momente hat, halte ich die Serie trotzdem für eine gute Serie "für die ganze Familie", die man sich gut zusammen mit 12-18jährigen Kindern anschauen kann.


    Ich gebe der Serie ein 7,5/10.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Midnight Mass

    7/10


    Der Name Mike Flanagan spricht ja für sich.

    Die Miniserie als "Komplettpakat" ist wirklich gut, obwohl ich persönlich die erste Folge (wenn man vom Ende absieht (welches auch nicht erklärt wird)) langweilig fand.

    Die zweite Folge wird dann schon wesentlich interessanter und ab der Dritten fesselt sie. Auch wenn manche Dialoge hätten ein wenig kürzer gefasst werden können.

    Die kleinen Gruselmomente, die wohldosiert und effektvoll sind, entwickeln sich im Verlauf schon zu krassen Augenblicken.

    Hier wird Kirche, Glaube und Bibelzitate mal aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet.


    Zitat

    Wer Stephen Kings Roman nicht gelesen hat (der aus Spoilergründen hier nicht genannt wird) dürfte die Serie deutlich besser finden als Kenner des Buches.

    Mehr als das lässt sich an Flanagans neuer Serie allerdings kaum kritisieren.

    24931399kq.gif                                                                                          24932369dw.gif


    Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein

  • Maid

    https://nox.to/release/maid-s0…0p-web-x264-wvf-HkMXmY4NY


    schauspielerisch enorm gutes seriendrama.

    hier wird die ganze palette der menschlichen emotionen und dämonen gezeigt.

    es ist eine geschichte, die zu grossen teilen täglich in unserer welt passiert.

    mit all den schwächen, der wut, der enttäuschung, der hoffnung, der hoffnungslosigkeit, die man erleben kann.

    aber auch sehr viel dummheit und abhängigkeit.

    die serie lebt von ihren figuren.

    wobei man hier vor allem die kleindarstellerin von maddy hervorheben sollte. dieses kind kann man nur lieb haben.

    andie mac dowell und ihre, auch im richtigen leben, tochter haben fantastische szenen zusammen.

    man kann die dynamik fast fühlen.

    und auch wenn wir sehr viele momente selbst schon erlebt haben, fühlen wir mit alex.

    hier wird nichts übertrieben brutal oder des zwecks wegen hochstylisiert, hier bleibt alles im kreislauf des lebens.

    7,5/10

  • Insgesamt kann ich da ganz gut mitgehen, obwohl man viel erahnen kann, dauert es eine ganze Weile, bis "der echte" Horror heraus kommt. Die Figuren finde ich richtig gut umgesetzt. Der Showdown ist mir dann doch einen Tick drüber. Die Buchumsetzung kann ich nicht bewerten, das ist aber bei King Verfilmungen immer besser !

    die 7/10 sind für mich auch angemessen

  • Falls dich die wirkliche Geschichte des Todes der Wandergruppe vom Djatlov Pass interessiert solltest du in Youtube mal die sehr gut recherchierten Beiträge zum Thema vom "Mythen Metzger" anschauen.

    Hab mir mal die ersten vier Episoden angeschaut . Toll gemacht , etwas mehr Bildmaterial wäre wünschenswert , aber alleine die Darstellung der Fakten ist schon recht fesselnd gemacht . Danke für den Tip thormod  :thumbup:

    DAS PROBLEM DIESER WELT IST , DAS DIE INTELLIGENTEN MENSCHEN SO VOLLER ZWEIFEL SIND UND DIE DUMMEN SO VOLLER SELBSTVERTRAUEN .


    BUK





  • Yellowstone (Staffel 3)


    9 / 10


    (10 Folgen zwischen 35min und 45min)


    Wem die ersten beiden Staffeln gefallen haben wird auch bei der 3. Staffel nicht enttäuscht. Wieder atemberaubende Landschaftsaufnahmen und mehrmals macht die Serie deutlich, dass es diese Landschaft und Natur entgegen aller Widerstände, Macht- und Geldinteressen zu erhalten und zu bewahren gilt. Kevin Costner zeigt in seiner Rolle als Familien-Oberhaupt wieder mehrmals "Klare Kante" ohne Kompromisse.

    Die 3. Staffel deckt auch über Beth und Jamie zwei lange verborgene Familiengeheimnisse auf, die insbesondere für die Rolle von Jamie erhebliche Auswirkungen haben.

    Interessant auch, wie in der 3. Staffel an zwei Erzählpunkten die unterschiedlichen Wertestandpunkte und Lebenseinstellungen in Montana und Kaliforniem subtil gegemübergestellt werden, wobei Kalifornien in beiden Fällen nicht gut wegkommt.


    Alle Nebenerzählstränge sind wieder sehr interessant, spannend und unterhaltsam, aber die Hauptrahmenhandlung besteht darin, dass das gesamte Areal der Yellowstone-Landvermögen einem Flughafen mit Ski-Resort weichen soll. Und dabei gibt es jede Menge Profiteure und Interessens-Konflikte, wobei sich die Yellowstone-Protagonisten in kompromissloser Cowboy-Manier zur Wehr setzen.


    In der Schlussfolge 10 eskaliert das Ganze und es gibt am Ende der dritten Staffel drei heftige Cliffhanger.

    Selten habe ich so mit Spannung die nächste Staffel einer Serie erwartet, weil diese Serie auch wirklich gut ist.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Der Kastanienmann (Staffel 1)



    9 / 10


    (6 Folgen zwischen 51min und 59min)


    Endlich mal wieder eine sehr gute skandinavische (hier: dänische) Thriller-Krimi Serie mit den typisch-nordischen Erzähl-Elementen, heisst z.B.: abgetrennte Arme und Beine ;)

    Etwas nervig sind am Anfang die vielen Szenen im Halbdunkeln bzw. im diffusen Licht und das lustlose Eingangs-Gehampel des Ermittler-Päärchens. Aber wenn man DAS überstanden hat, nimmt die Handlung von Folge zu Folge immer mehr an Fahrt auf und die beiden Schlussfolgen 5 und 6 sind wahnsinnig spannend und man kommt als Zuschauer in den Binge-Watching-Modus. Auch besticht die Serie durch spannende und interessante kriminalistische Ermittlungsarbeit. Und auch immer wichtig zu wissen: Es klärt sich am Ende alles auf. Es bleibt keine Frage offen. Aber vielleicht etwas irritierend in dieser Serie ist die Tatsache, dass sich in Dänemark wohl ALLE DUZEN, jedenfalls in dieser Serie, jedesfalls hat man die deutsche Synchro nicht mit dem deutschen Höflichkeits-"Sie" angepasst. Sicherlich hat die Serie m.E. auch mindestens eine Logik-Ungereimtheit:



    Mit einer weiteren Staffel dieser Serie ist nicht zu rechnen. Der Fall ist mit dieser Staffel 1 abgeschlossen.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Nine perfect Strangers

    Die Serie kommt leider nie über gute Ansätze hinaus , ist vieleicht auch der Grundthematik geschuldet . Es fehlt hier einfach an guten Wendungen und Spannung , man weiss immer schon irgendwie was als nächstes kommt . Viele Menschen sind ja heutzutage so verzweifelt , das die Esoterikszene mit ihren ganzen Heilern und Blendern enorm boomt . Hier macht die Serie auch alles richtig , klar ist das alles Klischee , aber jedes Klischee ist ja auch aus der (Um)Welt entnommen . Aufregend ist das allerdings nur für Leute die sich damit indentifizieren .

    Wie hier geheilt wird , ist allerdings kompletter Nonsens . Aber die müssen ja alle was versprechen , was nur Sie bieten können und die verzweifelten Menschen lassen sich darauf ein . Konstant jeden Tag psychoaktive Drogen zu nehmen , ist schon per se ein Unding . Microdosing hin oder her . Das muss ja schräg / psycotisch werden . Die Krönung ist dann der Mix aus DMT , LSD und Psylocybin um mit den verstorbenen in Kontakt zu treten . Selten so gelacht .

    Zu gute halten kann man der Serie das die Schauspieler ihre Sache wirklich gut machen , auch das Setting ist hevorragend . Nicole Kidman ist irgendwie etwas drüber in ihrer Rolle . Es entspricht aber durchaus der Realität , das besonders russische Staatsbürger in dieser Szene gehäuft in Erscheinung treten . Wer schon einmal etwas länger auf den Inseln im Süden Thailands war , weiss was ich meine .

    War also die " Tänze des universellen Friedens " mag , kann sicher auch mit dieser Serie was anfangen . Alle anderen : Finger weg .

    DAS PROBLEM DIESER WELT IST , DAS DIE INTELLIGENTEN MENSCHEN SO VOLLER ZWEIFEL SIND UND DIE DUMMEN SO VOLLER SELBSTVERTRAUEN .


    BUK





  • Zur Serie: "Nine perfect strangers"


    . Es fehlt hier einfach an guten Wendungen und Spannung , man weiss immer schon irgendwie was als nächstes kommt .

    Genau! Und obwohl häufig am Ende jeder einzelnen Folge vorgegaukelt wird, es käme nun in der nächsten Folge eine Wendung. Aber die Wendung kommt dann nicht...
    Der Zuschauer wird endlos hingehalten und in jeder weiteren Folge kommt im Prinzip wieder das Gleiche, was bereits vorher abgelaufen ist...
    Lediglich in den letzten beiden Folgen nimmt die Serie etwas "Fahrt" auf. Vorher ist man 6 Folgen lang "verar....t" worden...

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • HBO Mini Serie "Olive Kitteridge"


    Wow, wie viel man in nur 4 Folgen mit je Ü50 Minuten erzählen kann. Und wie man so eine Story erzählen kann. Das ganze wird geprägt von der unverwechselbaren Frances McDormand, der die Rolle quasi maßgeschneidert passt. Hart zu sich, noch härter zu anderen, ein echter "Besen" der nur selten zulässt das man sie mal nett findet.


    Eine Geschichte in 4 Zeitepisoden, die alle verknüpft sind, brillant verfilmt etwas im Stile der Cohen Brüder. Mit eindrucksvollem Setting, das die Atmosphäre ins Wohnzimmer beamt. Hier gibt es was zu schmunzeln, da was verarbeiten, gleich darauf wieder lauscht man denn pikanten Dialogen. Zwischendurch bewundert man die Szenerie und beobachtet die sehr unterschiedlichen oft leicht skurrilen Charaktere. Must see für alle die es nicht Mainstream bevorzugen. Eher ein Film in 4 Akten. Klasse!


    9v10



  • Ich habe mich ziemlich durch die 7 Folgen von "Midnight Mass" gequält und ich habe mich die ganze Zeit gefragt: Wo will die Serie und die ganze Story eigentlich hin?
    Ich habe mich am Ende gefragt: Sollte die Serie nun Werbung für eine freie Interpretation der Bibel sein, oder ein Horrorfilm oder gar eine weitere Variante
    einer Zombie-Serie? Und dann endlos lange philosophische Dialoge mit Erkenntnissen, die dann durch die Handlung wieder gänzlich über den Haufen geworfen worden sind. Ich wurde im Laufe der Serie zunehmend genervt und verärgert und das Ende der Serie war genauso wirr und nixsagend wie die ganze Serie.

    Von mir nur eine 4 / 10.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

  • Requiem

    https://nox.to/download/Serien/requiem-BydTqw2NF


    wie kann man eine durchaus interessante idee verwurschten? Requiem zeigt wie das geht!


    die eigentliche story ist gut, ein bisschen mysteriemässig und durchaus zu verstehen. so ist denn die auflösung durchaus gelungen.

    aber warum man dann zig nebenstorys, von denen die meisten ins nichts verlaufen uninspireirt da reinquetschen muss.....keine ahnung.

    auch der schluss ist so ein mumpitz, dass einem die positiven dinge der ersten beiden folgen schon längst verloren gegangen sind.

    der charakter der hauptdarstellerin ist so egoistisch aufgezogen, dass man spätestens nach folge 3 nicht mehr mit ihr mit fiebert.

    allgemein gibt es keinen charakter, der die symphatien auf sich zieht.

    deutlich weniger laufzeit hätte der serie gutgetan.


    ach ja eins noch.....die perücke der hauptdarstellerin und ihre make up ist das mit abstand schlechteste was ich in den letzten jahren gesehen habe.

    teils sieht es aus als würde an gelbsucht leiden........


    5.5/10

  • The Billion Dollar Code



    9 / 10


    (Mini-Serie in 4 Folgen zwischen 58min und 77min)


    Hervorragend erzählte, ausgestattete und gespielte Serie über die Entstehung des Algorithmus von "Google Earth", bei dem Google bis heute im Verdacht steht, den Algorithmus von zwei deutschen Software-Entwicklern "geklaut" zu haben. Auch wenn die wahre Geschichte vielleicht zu stark subjektiv aus der Sicht der deutschen Entwickler erzählt worden ist (es ist auch eine deutsch-produzierte Serie), so wird die Geschichte doch trotzdem sehr authentisch und spannend erzählt. Insbesondere die 1990er-Jahre mit den Computer-Anfängen werden sehr authentisch mit glaubwürdigen Setting und Ausstattung (z.B. Frisuren, Kostüme, klobige Computer-Bildschirme) erzählt. Und zum Schluss wird das Gerichtsverfahren ebenfalls mit einem cleveren Regie-Kniff erzählt. Super-spannend und unterhaltsam gemacht.
    Es trägt zur Authentizität der Erzählung bei, dass wichtige Passagen in Englisch mit deutschen Untertiteln erzählt werden, insbesondere beim Gerichtsverfahren in den USA und man kann der Handlung und der Argumentation trotzdem sehr gut folgen, weil man auch dem klar-gesprochenen Englisch sehr gut folgen kann.


    Sehr empfehlenswerte Mini-Serie. Ein Muss für jeden Internet- und Computer-Nerd.



    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()

  • Another Life

    Staffel 1+2


    5d3a2670c9bc0e73896725d4.jpg


    Als ich die erste Staffel letztes Jahr gesehn hab, fragte ich mich noch, was macht die "Tusse" aus Battlestar Galactica da, und was soll das für eine Serie sein? Was ist der Plot?

    Jetzt bei Staffel zwei, such ich erst gar nicht mehr nach einem Plot, und für Katee Sackhoff ist es nur ein Job als Schauspielerin. Und "Over-Acting" kann sie gut!


    Was aber bleibt mir persönlich im Gedächtnis? Nur Eins ... wer hat die Schauspieler eingekleidet? Wohl keiner. Da hatte irgendso nen Schlonz von Co-Executive-Producer wohl noch ne Tasche voll gefälschter Gutscheine von H+M und Primark zu verteilen, die er auf dem Schwarzmakrt oder bei Ebay nicht mehr los geworden ist.


    Und wie bewertet man jetzt so nen Scheiss? Am besten gar nicht!

  • You - Du wirst mich lieben (Staffel 2)


    Keine Wertung, während E2 ausgestiegen.


    Ich habe das Gucken der Staffel 2 lange vor mich hergeschoben, nachdem auch die 1. Staffel ziemlich langatmig und "durchwachsen" war,
    aber doch kein völliger Reinfall war.
    Insbesondere das sympathische und hübsche Opfer in Staffel 1 (Elizabeth Lail) war in S1 sehr nett anzuschauen.

    In Staffel 2 fehlen m.E. solche netten weiblichen und optischen Sympathie-Träger. Trotzdem haben Youtube-Videoblogger darüber informiert, dass

    die 2. Staffel von "YOU" unter den besten 10 Streaming-Aufrufen gewesen ist. Deshalb dachte ich mir aktuell: Vielleicht ist das ja doch was. Schauste mal rein.

    Und in der 2. Staffel wird ab E2 bereits alles sehr wirr und offenkundig bipolar, dass ich dem ganzen Treiben nicht mehr folgen konnte und wollte.

    Deshalb bin ich bei S2E2 ausgestiegen, obwohl auch aktuell bereits eine S3 gibt. Werde ich aber auch nicht mehr anschauen.


    BOX 21 (Staffel 1) ((noch) nicht bei NOX, sondern bis 5.12.2021 aus D offiziell-abrufbar hier)


    4 / 10


    (Sechs Episoden je 45min)


    Ziemlich überkonstruierte Schwedische Thriller-Serie, wo auch ein Handlungs- und Motivstrang nach Rumänien läuft.

    Der Titel der Serie "BOX 21" verweist auf eine Schliessfach, wo sich am Ende ein vermeintlich wichtiger Beweis befindet.

    Man weiss eigentlich bis zur Episode 4 nicht wirklich, worum es eigentlich in dieser Serie geht. Ein roter Faden fehlt völlig.
    Die Handlung springt zwischen Handlungsträngen hin und her, wo keine Verknüpfung erkennbar ist. Und eine später erkennbare Verknüpfung ist dann

    auch nicht wirklich zwingend und nicht wirklich überraschend. Alles nicht wirklich fesselnd, sondern sehr zäh und nicht wirklich glaubwürdig.

    Habe mich durch die 6 Folgen gequält, weil in einer anderen Rezension von einem Handlungs-"Twist" die Rede war. Naja, der angebliche Twist war eigentlich ziemlich schnell klar und ein weiterer Twist kommt dann in der allerletzten Szene von E6, aber mich hat es dann nicht mehr wirklich interessiert, weil das Ganze masslos überkonstruiert ist.

    Ein DANKE (= GEFÄLLT MIR) tut nicht weh und ist die einzige Wertschätzung für Uploader, die mühsam das Material zusammentragen und es mit hohem Zeitaufwand verbunden ist und für andere völlig bedingungslos zur Verfügung stellen. :*:love:

    Übrigens: Mein Avatar zeigt mein Äppel Ei Pott :):)          

    v4SR6s2.gif

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Taupan ()