Beiträge von gipiemme

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

    Hey Anony,


    also mir hat das jetzt keine Ruhe gelassen, und ich bin dabei auf MediaMonkey (Website) oder MusicBee (Website) gestoßen, die Merken sich die Abspielposition eines Titels/Albums. Es sind aber keine richtigen Lesezeichen, also wenn du mehrere Lesezeichen in einem Album erstellen möchtest, geht das glaube ich nicht:kp:


    Bei den Programmen handelt es sich aber nicht nur um Musikplayer sondern um Musikverwaltungsprogramme vergleichbar mit Calibre für E-Books.


    Mediamonkey gibt es auch hier bei Nox äähm …hier (Forum)


    MusicBee ist generell Kostenlos.


    Ich erprobe gerade MusicBee, dabei kann man aber, sofern man denn möchte, so vieles verstellen, dass es fast schon nervig ist. MediaMonkey hat da nach der Installation einfacher funktioniert, für Updates muss man dann aber auf einen neuen Upload warten oder die Software kaufen. Außerdem blocke ich noch den Internetzugang vom MediaMonkey, da funktionieren dann Cover-Downloads und ähnliches nicht.


    Kannst du dir ja auch mal anschauen die Programme.


    LG Gipiemme

    Hey Anony,


    also mich stört das auch, das Lesezeichen-Setzen in vielen Playern nicht nativ vorhanden ist. Ich habe jetzt mal für meinen Musikplayer foobar2000 geschaut und es gibt ein Plugin zum Lesezeichen setzen.

    Ist nicht super einfach zu benutzen, aber funktioniert, setzt ein Lesezeichen beim Starten eines anderen Hörbuches und auch beim Schließen des Programms automatisch. zusätzlich können per Shortcut oder Rechtsklick-Menü ein Lesezeichen gesetzt werden.



    Vorteil: Speichert auch die zugehörige Lautstärke (manche Hörbücher hier von Nox sind ja doch mal lauter oder leiser)


    Nachteile: Lesezeichen müssen manuell gelöscht werden falls nicht mehr benötigt, Erzeugt auch Lesezeichen beim Musikhören, Keine Coverübersicht (á la iTunes/Calibre) sondern Ordner-Baumstruktur oder nach Artist/Album oder Genre/Album


    Also schau es dir mal an, ob der Player was für dich ist.

    Falls es mehrere Leute interessiert, kann ich auch eine Anleitung schreiben, zum Einrichten vom Plugin...


    Sie hatte halt Angst, dass ihre Zugangsdaten zu diversen Portalen über einen Trojaner oder ähnliches ausgespäht wurden.

    Sie selbst ist übrigens, laut eigener Aussage, nie bei dem Multihoster(MOCH) angemeldet gewesen, und dennoch wurde ihr Account zum Laden vom MOCH genutzt.


    Steht aber auch alles im Ausgangspost von Lotta...


    Und wer auf Warezseiten herumsucht und auch Programme/Spiele herunterlädt und installiert, hat durchaus ein erhöhtes Malware-Risiko, daher finde ich es durchaus berechtigt, dem Nachzugehen.


    Und bezüglich deines ihavebeenpwned postes, es kann durchaus sein, dass je nach Leak nicht nur die E-Mail-Adresse sondern auch das zugehörige Passwort oder andere persönliche Daten in die "Listen" geleaked worden sind, daher sollte man zur Accountsicherheit mindestens mal die zugehörigen Passwörter ändern!

    oldfrank,


    Jdownloader2 ist generell kostenlos, also lädst du mit maximaler Geschwindigkeit, den der Hoster (z.B.: filer.net) je nach Auslastung, deine Internetverbindung und dein Account (z.B.: ob Premium oder halt nicht) zulassen.

    Ich lade meistens 3 Dateien gleichzeitig, und komme über mein olles WLAN auf ca. 6-7 MB/s. Das wären dann bei einer Datei auch so um die 2,xx MB/s.


    Viel Spaß beim runterladen!

    Hi lotta,


    erstmal tief Durchatmen, man wird ja schnell Panisch und das bringt niemanden weiter.


    Nach der Eingabe auf "haveibeenpwned" hast du ja schon einmal die Info:


    Pwned in 7 data breaches and 2 lists.


    Du siehst wenn du bisschen runterscrollst auch schon welche Dienste du genutzt hast, über die deine Daten geleaked wurden. z.B.: last.fm, mail.ru, epicgames.com etc.


    1. Der erste Schritt sollte für dich sein zu überlegen mit welcher E-Mail-Adresse du dich dort angemeldet hast und wie dein Passwort auf diesen Seiten war. z.B. bei last.fm: [email protected] PW: 123test

    Das schreibst du dir am Besten als Liste auf ein Blatt Papier.


    2. Als zweites solltest du alle Dienste heraussuchen, für die du dich mit der E-Mail-Adresse z.B. [email protected] angemeldet hast.

    Hier sollte jetzt vermutlich filer.net auch auftauchen...


    So jetzt hast du schonmal ein wenig Überblick gewonnen.


    Jetzt gehts ans Eingemachte:hausarbeit:

    3. Du änderst dein Passwort bei deinem E-Mail-Dienst. z.B.: gmail, protonmail etc.

    4. Du änderst deine Passwörter bei den Servicen, die geleaked wurden.

    5. Du änderst deine Passwörter bei den Servicen, bei denen du die gleiche E-Mail-Adresse und das gleiche Passwort hast.


    So nun sollte keiner mehr Zugang zu deinen Konten haben :;good:
    Es ist jedoch bekannt, dass deine E-Mail-Adresse zu einer "echten" Person gehört, somit solltest du jetzt auch einiges an Spam-Mails bekommen. Falls du auf die E-Mail-Adresse nicht angewiesen bist, kannst du dir überlegen eine Neue zuzulegen und die genutzten Services "umzuziehen".


    Außerdem ist es wichtig, dass dein Passwort nicht zu einfach zu knacken ist und du bei jedem, wirklich JEDEM genutzten Service ein anderes Passwort verwendest!

    Hier geht die Meinung auch wieder auseinander aber ich persönlich empfehle einen Passwort-Manager, der erleichtert einem das schon sehr.


    EDIT:

    Ach und dein Verdacht, dass dein Computer mit einem Keylogger oder Trojaner gehackt wurde, ist "eher" unwahrscheinlich wenn du dein Betriebssystem und Anti-Viren-Software auf dem aktuellen Stand hälst. Ich tippe darauf, dass die Daten die geleaked wurden in einer großen Tabelle/Liste aufgeführt sind und automatisiert auf allen möglichen Seiten versucht wurde/wird sich mit deiner E-Mail und deinem Password anzumelden. Und das hat dann irgendwann halt geklappt...

    Dass der Multihoster, den du genannt hast ebenfalls diese Listen nach Anmeldedaten von OCH's durchsucht und dann auch gleich anwendet, ist natürlich unterste Schublade erklärt jedoch deren Preismodell.


    Also nur nochmal zu deiner Beruhigung @ibnis,


    angenommen du schaust dir jeden Abend einen Film oder 2 Serienepisoden über Netflix, Prime o.Ä. in UHD an, das benötigt ca. 15-25 Mbit/s.


    Kleine Rechnung:

    15 Mbit/s ~= 2 MB/s * 3600 s/h * 2 h * 30 tage = 432.000 MB pro Monat


    Damit hast du schon einen Traffic über 400 GB pro Monat und hast gerade mal einen Film am Abend angeschaut.


    Und jetzt stell dir mal vor eine Familie mit 2 (erwachsenen) Kindern, die schauen nicht mehr bei den Eltern mit sondern schauen Ihre eigenen Serien, hängen Tagsüber auf Youtube, Instagram, TikTok oder streamen Musik und haben vll noch 4-8 h Zoom Vorlesung oder Unterricht täglich unter der Woche. Vll zockt ja auch einer der Bewohner und lädt monatlich ein oder zwei Spiele á 80 GB.


    Will gar nicht wissen was so eine Familie jetzt während des letzten Jahres verbraucht hat...:platt:

    Also mach dir keinen Kopf wegen der 300 GB monatlich!:Trost: