Beiträge von Nocturno

~ ACHTUNG ~

Alle User, die sich bis einschl. 14.05.2017 registriert haben, können sich mit den ihnen bekannten Zugangsdaten einloggen.
Diejenigen, die sich danach auf der NOX-Hauptseite registriert haben und sich nun einloggen möchten, werden darauf hingewiesen, dass Main und Forum keine vereinheitlichte Benutzerdatenbank haben. Es sind zwei völlig unterschiedliche und getrennte Systeme. Es muss sich für das Forum ein wiederholtes Mal registriert werden!

    Ich führe hier keine Ahnenforschung an 25 Jahre alten Vorgängern heutiger Tonformate durch. Bei AC3 tut sich schon lange nichts Wesentliches mehr. Aber DTS entwickelt sich prächtig weiter und ist zurzeit auf fast jeder aktuellen Blu-ray Disk zu finden. Konkurrenz ist allenfalls Dolby Atmos, aber nicht das veraltete AC3, das heute maximal noch für Kommentarspuren verwendet wird.

    Wenn du es verlustfrei haben möchtest, wandle in Flac oder Wave. Ab hier muss ich mich ausklinken, denn mit DD 5.1 in Wave oder Flac habe ich praktisch keine Erfahrung. Voraussetzung ist natürlich, dass dein Fernseher damit klarkommt. Wenn er kein DTS kann, wäre vielleicht auch eine Neuanschaffung überlegenswert. DTS ist inzwischen weitverbreitet.

    Kurzer Kommentar zum Thread:


    Ich bin seit Jahren bei Debriditalia. Wenn ich sie auch heute nicht mehr empfehlen würde, weil ich immer häufiger Fehlermeldungen bekomme, waren sie ansonsten völlig unauffällig. Dass sie meine Email-Adresse verteilt haben, halte ich für ausgeschlossen.


    Mit Email-Konten gibt es immer wieder mal Probleme, auch mit Logindaten bei Webseiten. Die Vorgaben für Passwörter werden immer strenger. Mindestens 12 Zeichen, Klammern, Sonderzeichen, Großbuchstaben usw. Das kann sich keine Sau mehr merken. Deshalb verwenden manche dasselbe einfache Passwort für mehrere Seiten. Das ist natürlich fatal. Die einzig sinnvolle Lösung ist meiner Meinung nach ein Passwortsafe. Ich verwende KeePass 2. Der merkt sich alles und funktioniert portabel. Von den Passwortdateien kann man sich beliebig viele Kopien ziehen und sichern, denn sie sind AES-256-gesichert. Und für unterwegs kopiert man kurz das winzige Programm zusammen mit der Passwort-Datenbank auf einen Stick. Fertig. Danach logge ich mich überall mit STRG-Alt-A ein oder einer einstellbaren anderen Kombination.


    Nocturno

    Die Anzeige von UT ist immer vom jeweiligen Player abhängig, sei es ein Softwareplayer auf dem Computer, oder ein Hardwareplayer wie ein Fernseher oder auch ein extra Gerät. Ich hatte mal ein Jahr lang einen Xtreamer, eine kleine Box, welche die Wiedergabe übernahm. Der konnte z.B. keine UT im PGS-Format. Das war der Grund, weshalb ich dann auf einen HTPC (Home Theater PC) umstieg.


    Von Hand nachladen bedeutet, dass man im Player angibt, es soll eine UT-Datei nachgeladen und angezeigt werden. Danach kann man sie manuell auswählen. Das funktioniert auch mit UT-Dateien, die einen anderen Namen als der eigentliche Film haben. Sind die Namen identisch, werden in der Grundeinstellung gleichnamige UT normalerweise automatisch mitgeladen und im Menü angezeigt.


    Nocturno

    Hier ist ziemlich viel Halbwissen unterwegs. Da darf ich nicht fehlen! :P


    Vorab: Ich hab mich mit dem Thema Untertitel (UT) anscheinend etwas mehr befasst als ihr, bin aber weit davon entfernt, ein Spezialist auf diesem Gebiet zu sein.


    Im Wesentlichen sind 3 Arten von UT gebräuchlich:

    1. UT, die ins Bild des Films kodiert wurden, und sich deshalb nicht abschalten lassen.

    2. UT, die in einer eigenen Datei vorliegen, aber in den MKV-Container (oder welchen auch immer) gemuxt werden, damit man nur eine Datei hat und die UT nach Bedarf an- und ausschalten kann.

    3. UT in einem getrennten Unterverzeichnis, meist namens "subs" oder ähnlich.


    1. ist heute kaum noch gebräuchlich. Wer möchte schon zu UT gezwungen werden, obwohl er sie nicht braucht oder nicht mal lesen kann?

    2. ist der inzwischen übliche Fall. Die UT sind zwar eigenständige Dateien, die sich aber mit weiteren im selben Container befinden. Dort kann man sie nach Bedarf aktivieren oder nicht. Da sie nicht ins Bild eingebrannt wurden, lassen sie sich auch entfernen, wenn man möchte.

    3. wird heute auch kaum noch benutzt. Der Subs-Ordner ist ein Überbleibsel aus vergangenen Zeiten, als die Welt noch aus AVIs bestand und nicht aus MKV, MP4, VOB oder M2TS. Die Player waren damals noch alles andere als leistungsfähig oder kompatibel miteinander.


    Um das Thema zu verstehen, muss man den Unterschied zwischen Format und Container kennen. Ein Film besteht üblicherweise aus 3 Formaten: Video, Audio und Untertitel. Um diese 3 Formate zusammenzubringen und zu synchronisieren, packt man sie zusammen in einen sogenannten Container. MKV ist einer der moderneren Container, der weit verbreitet ist. Es gibt aber noch viel mehr. AVI ist auch einer. Generell kann man sagen, das moderne Container mehr Möglichkeiten bieten als ältere. AVI kann zwar generell mit UT umgehen, aber nur sehr beschränkt. So kann es z.B. mit dem heute bei Blu-ray-Disks üblichen UT-Format PGS nichts anfangen, weil es sich dabei um Bilder handelt, nicht um Text. MKV frisst so ziemlich alles. Das ist bei der im HD-Bereich ausufernden Menge an Tonformaten wie AC3, Wave, Flac, DTS usw. auch nötig. Auch die Videoformate ändern sich laufend. HDR setzte sich vor etwa 2 Jahren durch, zurzeit ist Dolby Vision im Kommen. Das alles kann man in einen MKV-Container packen, so dass hinterher Bild, Ton und UT in einer MKV-Datei vorliegen.


    Meist (leider nicht immer) ist es so, dass Player, die einen Container wie MKV abspielen können, auch alle enthaltenen Formate wiedergeben. Das vereinfacht den Umgang mit Videos erheblich. Ich kann mich noch erinnern, dass ich früher verschiedene Player installiert hatte, um alles abspielen zu können. Heute reicht mir der Media Player Classic Home Cinema (MPC-HC). In ihm kann ich einstellen, wie mit evtl. vorhandenen UT umgegangen werden soll. Außer, dass ich nachträglich Größe und Farbe ändern kann (bei Text-UT), kann ich einstellen, welche UT vorrangig verwendet werden sollen, z.B. interne (2.) oder externe (3., subs-Ordner). Auch ob vorzugsweise komplette UT gezeigt werden sollen oder nur erzwungene, z.B. für Sprachpassagen von Außerirdischen - Star Wars lässt grüßen. Auch die bevorzugte Sprache kann man vorwählen. Fast nichts davon klappt mit älteren Containern und Playern.


    MPC-HC und VLC sind sich in der Leistungsfähigkeit sehr ähnlich, wenn sie auch auf leicht verschiedenen Prinzipien beruhen. VLC finde ich von der Bedienung her nicht so prickelnd. Es hat aber den unumstößlichen Vorteil, dass es für Anfänger direkt "out of the box" läuft. Updates beinhalten gleichzeitig neuere Video- und Audio-Treiber, so dass man sich um dieses Thema normalerweise nicht kümmern muss. Deshalb rate ich jedem, der mit VLC gut klar kommt, dabei zu bleiben. Dass ich den MPC-HC vorziehe, hat Gründe, die hier zu weit führen würden. Wer den VLC benutzt, kann in seinen Eingeweiden nach den Einstellmöglichkeiten für UT suchen: Werkzeuge/Interface-Einstellungen/Einstellungen anzeigen ggf. von "Einfach" auf "Alle" umstellen.


    Keine Gewähr für irgendwas. Sichert die Daten, bevor ihr euch womöglich mit dem Ändern der Einstellungen selbst die Karten legt. Allerdings ist zumindest ein Button "Einstellungen zurücksetzen" vorhanden. Der stellt aber nicht auf die letzte Einstellung vor der Änderung zurück, sondern auf den Auslieferungszustand, soweit ich mich erinnere. Alles andere wäre auch unsinnig.


    Nocturno



    PS: Die Sub-Dateien müssen übrigens nicht zwangsläufig so heißen wie der Container. Befinden sich beide im selben Verzeichnis, werden die UT meist automatisch erkannt und auf Wunsch angezeigt. Heißen sie anders, müssen sie von Hand nachgeladen werden. Was passiert, wenn sie sich in einem Unterverzeichnis befinden, ist von den Einstellungen des Players abhängig.

    Bei jedem Kodierungsvorgang entstehen Verluste. AC3 ist ja ein komprimiertes Tonformat, im Gegensatz zu WAV. Wenn man AC3, MP3, AAC, alle verlustbehafteten Tonformate mehrfach neu kodiert, entstehen auch die dadurch produzierten Verluste mehrfach. Irgendwann fängt man an, das zu hören. Deshalb wäre hier der richtige Weg gewesen, die Tonspur mit der richtigen Höhe aber falschen Länge wegzuwerfen, und die Original-AC3 mit Megui gleich passend zu kodieren, also richtige Länge UND richtige Tonhöhe in einem Rutsch. Was man mit Megui noch alles machen kann, steht in Jakopos Dubbing-Tutorial. Ich meine, das hätte er auch hier veröffentlicht.


    Efren

    Die Tonqualität von DVD oder aus dem Fernsehen unterscheidet sich meist nicht wesentlich. Es gibt viele Filme, die in Deutschland nie auf einem Datenträger erschienen sind. In dem Fall bleibt dem Dubber keine andere Wahl, als auf die Jagd nach einer der meist seltenen Fernsehausstrahlungen zu gehen. Mit dem Sammeln von Spielfilmen fing ich vor Jahrzehnten auf VHS an. Irgendwann entschloss ich mich, auf digitale Aufnahmen umzusteigen. Zu dem Zeitpunkt hatte ich 400 VHS-Cassetten, die ohne eine Sekunde Werbung meine bisherige Sammlung darstellten. Mit den Filmen durfte ich sie nicht verkaufen. Löschen war illusorisch. Es hätte ewig gedauert und wahrscheinlich mindestens einen Recorder das Leben gekostet. Also entschloss ich mich schweren Herzens, sie zu entsorgen, obwohl mich das Leergut ca. 6000 DM gekostet hatte. Heute ärgere ich mich darüber. Die Filme habe ich inzwischen bis auf eine Ausnahme ("In der Sache I. Robert Oppenheimer") zurück. Aber an einigen der Tonspuren wären Dubber mit Sicherheit sehr interessiert gewesen.


    Nocturno

    AC3D ist die unter Dubbern übliche Abkürzung für eine auf den jeweiligen Film angepasste deutsche Tonspur im AC3-Format. Eine typische Anwendung ist eine neu erschienene ausländische Blu-ray-Disk, die keine deutsche Synchronisation enthält. Wenn sich ein Dubber erbarmt, passt er z.B. die Tonspur der deutschen DVD an das Bild der amerikanischen BD an. Das ist übrigens weit aufwendiger, als sich ein Laie sowas vorstellt. Da wird nicht einfach der Ton der DVD extrahiert und zur BD gemuxt. Die genauen Längen von DVDs und BDs sind fast nie identisch. Für einen korrekten Dub muss man beide Vorlagen Frame für Frame vergleichen, was extrem aufwendig sein kann. Es gibt unterschiedliche Schnitte, Kürzungen, Framerisse, die entfernt wurden, unterschiedliche Frameraten, die zu verschiedenen Lauflängen und Tonhöhen führen, und vieles mehr. All das muss bedacht und ausgeglichen werden. Mein erster Dub war ein besonders schwerer Fall mit vielen Schnitten und dauerte über eine Woche. Wenn man Glück hat, kann es viel schneller gehen. Aber meist hat man kein Glück.


    Nocturno

    Ich habe die klassischen Staffeln 1-3 (2+3 mit Honor Blackman) als untouched DVD hier und die Staffeln 4-6 als untouched BD50. 4-6 habe ich auch als Remux-Einzelfolgen. Das wäre mir allerdings ein bisschen viel für einen Upload. Insgesamt sind es mehr als 1 TB oder bei meinem Upstream 11-12 Tage rund um die Uhr Upload. Gelegentlich brauche ich die Bandbreite auch für mich. ;)


    Nocturno

    Ich habe alle Staffeln als untouched Blu-ray-Disk hier. Als ich sie damals beschafft habe, bemerkte ich, dass es unterschiedliche Nummerierungen gab. In Deutschland wurden in den 60ern nur drei Staffeln gesendet: 4 mit Diana Rigg in Schwarzweiß, 5 mit Diana Rigg in Farbe und 6 mit Linda Thorson. Die Staffeln 2 und 3 waren mit Honor Blackman, wobei nicht alle Folgen erhalten blieben. Staffel 1 ist größtenteils verloren. Die BDs enthalten oft nur Sketchzeichnungen, Tonrudimente und Inhaltsangaben.


    Ich gehe bei der Nummerierung nach Fernsehserien.de:

    https://www.fernsehserien.de/mit-schirm-charme-und-melone


    Wie es aussieht hat das auch der Uploader hier gemacht.


    Nocturno

    ...

    Aber wie auch immer, es wird sich daran nichts ändern.

    ...

    Genau das ist, was mich am meisten stört. Es kann passieren, was will. Die Leistung von Filer kann so lang sie wollen so schlecht sein, wie sie wollen. "Es wird sich daran nichts ändern." Tut mir leid, hier bin ich im falschen Film. Diese Vogel-Strauß-Politik werde ich nicht weiter unterstützen. Wenn es Gründe gibt, auf Gedeih und Verderben an Filer.net zu kleben und keinen anderen Hoster zuzulassen, dann sollten sie auf den Tisch gelegt werden. Die aktuelle Leistung dieses Hosters tu ich mir nicht mal als Free User an. Sobald ich meine Zusagen an Uploads hier erfüllt habe, kommt von mir nichts mehr. Runtergeladen habe ich eh nie was. Mit einigen Usern werde ich noch Kontakt halten, und ansonsten halte ich mich raus, bevor jemand einen Nerverzusammenbruch bekommt. Das möchte ich nicht verantworten.


    Nocturno

    So meinte ich das auch. Natürlich soll Filer nicht "verbannt" werden. Aber was bei der Abhängigkeit von einem einzigen Hoster ohne Alternative rauskommt, sehe ich hier jeden Tag. Denn jeden Tag habe ich neue Fehler. Uploads werden immer wieder abgebrochen, FTP-Login nicht möglich, Uploads werden aus dem FTP-Bereich nicht in den Bestand verschoben, usw. Da kann man schon mal den Spaß an Uploads verlieren.


    Es ist einfach nicht gut, sich von einem Unternehmen abhängig zu machen. Wenn zwei oder drei Hosts zugelassen wären, wären diese ewigen Diskussionen nicht nötig, Redkill. Jeder sieht das Problem, aber keiner tut was. So wird der Vorschlag von Alternativen aus dem Userbereich weitergehen. Wenn vom "Vorstand" nichts kommt, bleibt ja nichts anderes übrig, auch wenn es dir zu den Ohren rauskommt. Denk lieber mal über die Argumente nach und mach selbst einen brauchbaren Vorschlag, anstatt immer nur "wir arbeiten dran" und "Filer steht fest". Das hängt mir nämlich zu den Ohren raus. Wie wohl die meisten warte ich nicht gern auf den Sankt-Nimmerleins-Tag.


    Nocturno

    Aktuell funzt nicht mal mehr der Upload.

    Jo:


    Status: Auflösen der IP-Adresse für ftp.filer.net

    Status: Verbinde mit 95.168.168.38:21...

    Status: Verbindungsversuch fehlgeschlagen mit "ECONNREFUSED - Verbindung durch Server verweigert", versuche nächste Adresse.

    Status: Verbinde mit 81.171.8.161:21...

    Status: Verbindungsversuch fehlgeschlagen mit "ECONNREFUSED - Verbindung durch Server verweigert".

    Fehler: Herstellen der Verbindung zum Server fehlgeschlagen

    Status: Nächsten Versuch abwarten...

    Fehler: Verbindungsversuch durch Benutzer unterbrochen


    Ich habe es mit Filezilla und dem Total Commander probiert. In meinen kostenlosen Account einloggen kann ich mich, Ping an ftp.filer.net funktioniert auch. Bei dieser Menge an Fehlern schlage ich vor, auf einen anderen Hoster umzusteigen, z.B. Edit! Fremdhoster!


    Nocturno

    Eulerich war der erste User, den ich hier kennengelernt habe. Seine ruhige, freundliche Art und seine Hilfsbereitschaft sind der Grund, warum ich mich hier sofort zu Hause gefühlt habe und immer noch da bin, um Uploadwünsche zu erfüllen. Da ich außer dieser Rubrik nichts lese, habe ich diesen Thread erst jetzt zufällig gesehen.


    Lass es so ruhig angehen wie möglich, Eulerich. Und wenn du die Rente durch hast, kannst du hier ja wieder durchstarten, wenn du magst. Ich würde mich freuen.


    Nocturno

    Ist es möglich, die Liste z.B. der Filme auf der Mainpage nach verschiedenen Kriterien zu sortieren? Falls nein: Warum nicht? Das würde bestimmt nicht nur mir sehr helfen. Ich such vorwiegend englische, amerikanische und japanische Filme aus den Jahren 1930 bis 1969.


    Nocturno